DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Geburtshilfe Die Hemmung der intrauterinen Entwicklung der Frucht

Die Hemmung der intrauterinen Entwicklung der Frucht


Die Beschreibung:


In der Literatur kann man die Menge der Begriffe begegnen: «die Hemmung utrobnogo der Entwicklung", «die intrauterine Entwicklungsverzögerung», «die Hypotrophie der Frucht», «retardazija der Frucht", «klein zu gestazionnomu dem Alter» u.a. In МКБ-10 alle angegebenen höher Begriffe die Rubrik Р05 vereinigt vom Begriff "die verzögerte Größe und den Mangel einer Ernährung der Frucht».

Den Begriff meint «die Hemmung der intrauterinen Entwicklung» die Pathologie der Frucht, die infolge des Einflusses der beschädigenden Faktoren entstand. SWUR diagnostizieren bei den Kindern, die die ungenügende Masse des Körpers bei der Geburt in Bezug auf sie gestazionnomu dem Alter haben, d.h. wenn es die Masse des Körpers 10 % zentilja bei der gegebenen Frist der Schwangerschaft der Mutter niedriger ist und\oder der morphologische Index der Maturität bleibt auf 2 und mehr der Wochen von wahrhaft gestazionnogo des Alters zurück.

Der Verstoß der Entwicklung der Frucht ist einer der häufigsten Gründe der Senkung der Anpassung des Neugeborenen in neonatalnom die Periode, der hohen Morbidität, des Verstoßes der neuropsychischen Entwicklung des Kindes. Die perinatalnaja Sterblichkeit bei SWUR erreicht 80–100 %.


Die Symptome der Hemmung der intrauterinen Entwicklung der Frucht:


Scheiden drei klinische Varianten SWUR ab: hypotrophisch, hypoplastisch und displastitscheski. Das Schweregrad der hypoplastischen Variante bestimmen nach dem Defizit der Länge des Körpers und des Kopfumfanges in Bezug auf die Frist gestazii: leicht — das Defizit 1,5–2 sigm, mittler — mehr 2 und schwer — mehr 3 sigm. Das Schweregrad displastitscheskogo der Variante klärt sich nicht so von der Ausgeprägtheit des Defizits der Länge des Körpers, es ist vom Vorhandensein und dem Charakter der Laster der Entwicklung, der Anzahl und der Schwere der Stigmata disembriogenesa, dem Zustand ZNS, dem Charakter der Erkrankung, die zu SWUR brachte wieviel.

In der englischsprachigen Literatur anstelle des Begriffs «die hypotrophische Variante SWUR» verwenden den Begriff "asymmetrisch SWUR», und hypoplastisch und displastitscheski vereinigen die Varianten vom Begriff "symmetrisch SWUR».

Im Lehrbuch der Kinderheilkunde M.W.Jermans bemerkt, dass es auf die symmetrische Variante SWUR 25 % der Fälle, auf asymmetrisch – 75 % fällt. T.M.Demin und soawt. Beobachteten die nächste Situation: 56,4 % die Neugeborenen mit SWUR hatten die hypotrophische Variante, 43,5 % — hypoplastisch. Die interessanten Befunde bringt I.V. Kelmanson: für verschiedene Regionen der Welt charakteristisch verschiedenes Verhältnis bestimmter Varianten SWUR. In den sich entwickelnden Ländern von 67,5 bis zu 79,1 % aller Fälle fällt es auf den hypoplastischen Typ SWUR, während es in den industriell entwickelten Ländern auf die hypoplastische Variante SWUR 20–40 % fällt.

Bei der hypoplastischen Variante SWUR bei den Kindern wird die verhältnismäßig proportionale Verkleinerung aller Kennwerte der Körperentwicklung — niedriger 10 % zentilja — bei entsprechend gestazionnom den Alter beobachtet. Sie sehen proportional zusammengelegt, aber klein aus. Es können die einzelnen Stigmata disembriogenesa (nicht mehr 3–4) sein. In früh neonatalnom die Periode sind sie zur schnellen Abkühlung, der Entwicklung polizitemitscheskogo, gipoglikemitscheskogo, giperbilirubinemitscheskogo der Syndrome, den respiratorischen Verwirrungen, der Schicht der Infektion geneigt.

Die Displastitscheski Variante SWUR ist eine Erscheinungsform der erblichen Pathologie (chromosom- oder genomnych der Abnormitäten) oder der generalisierten intrauterinen Infektionen, teratogennych der Einflüsse gewöhnlich. Die typischen Erscheinungsformen SWUR dieser Variante sind die Laster der Entwicklung, des Verstoßes des Körperbaus, disembriogenetitscheskije die Stigmata. Das Krankenbild hängt von der Ätiologie wesentlich ab, aber in der Regel sind schwer newrologitscheskije die Verwirrungen, die Tauschverstöße typisch, ist — die Anämie, die Merkmale der Infektion oft. Bei den Kindern mit der hypotrophischen Variante SWUR ist die Masse des Körpers verringert es ist in Bezug auf die Größe und den Kopfumfang disproportional. Der Kopfumfang und die Größe ist zu erwartet perzentiljam für die Angabe gestazionnogo als das Alter, als die Masse des Körpers näher. Diese Kinder haben trophische Verwirrungen der Haut (trocken, runzelig, sich schuppend, blass, können die Anbrüche sein); die subkutane fettige Schicht istontschen, und kann bei der schweren Stufe ganz fehlen; turgor der Texturen ist wesentlich verringert; Die Masse der Muskeln, besonders ist jagoditschnych und hüft-, verringert; der Kopfumfang des Kindes auf 3 und mehr des cm übertritt den Kreis der Brust, die Nähte breit, groß rodnitschok eingefallen, seines Randes nachgiebig, weich.

Gewöhnlich sind die Kinder mit der hypotrophischen Variante SWUR zu bolschej dem Verlust der ursprünglichen Masse des Körpers und ihrer langsameren Wiederherstellung, der sich langdauernd haltenden Durchgangs-Neugeborenen-Gelbsucht, der langsamen Heilung pupotschnoj die Wunden nach otpadenija pupowinnogo des Restes geneigt.

Für die Kinder mit SWUR die charakteristisch häufige Entwicklung der Komplikationen. Bei ihnen entwickelt sich die Asphyxie in der Geburt infolge der schlechten Erträglichkeit des Stammstresses oft. Viele Neugeborene mit SWUR verlegen die langdauernde intrauterine Hypoxie, die zur Verdickung der glatten Muskel der kleinen Lungenadern bringt. Deshalb haben die Neugeborenen mit SWUR das hohe Risiko der Entwicklung des Syndroms persistirujuschtschego des fetalen Blutkreislaufs. Oft wird bei solchen Kindern die Hypothermie bemerkt. Der Verstoß der Temperaturregulation bei den Kindern mit SWUR ist von den herabgesetzten Vorräten der subkutanen fettigen Schicht bedingt. Das Polyzitemitscheski Syndrom in den ersten Tagen die Leben wird bei 10-15 % der Kinder mit der kleinen Masse bei der Geburt beobachtet. Dabei wird gematokritnoje die Zahl bis zu 0,65 und mehr, und das Hämoglobin — bis zu 220 g/l und mehr erhöht. Die häufigen Symptome polizitemii sind die vorzugsweise peripherische Kirschzyanose und andere Erscheinungsformen der Herzmangelhaftigkeit, die respiratorischen Verwirrungen, die Hyperbilirubinämie, der Konvulsion, oligurija. Auch wird bei den Neugeborenen mit SWUR der Verstoß des Metabolismus der Kohlenhydrate, deshalb sie predraspoloscheny zur Entwicklung der Hypoglykämie bemerkt. Die Hypothermie trägt ussugubleniju zur Hypoglykämie bei. Bei den gegebenen Kindern können gipokalzijemija, gipomagnijemija auch sein vorhanden.


Die Gründe der Hemmung der intrauterinen Entwicklung der Frucht:


Bedingt kann man die Krankheitsursachen, die zu SWUR bringen, auf 4 Gruppen teilen. Zur ersten Gruppe verhalten sich die mütterlichen Faktoren — die Hypertonie, induzirowannaja von der Schwangerschaft; die Zulage im Gewicht weniger 0,9 kg jeder 4 Wochen (es gibt die deutliche Korrelation zwischen der Masse des Körpers der Mutter, der Hinzufügung der Masse während der Schwangerschaft und der Masse der Frucht); der Rückstand in der Erhöhung der Höhe des Stehens des Gebärmuttergrundes (weniger 4 cm für die Angabe gestazionnogo des Alters); die Laster des Herzens (bei den Frauen mit rewmatitscheskimi von den Laster des Herzens SWUR der Frucht wird in 2,8 Male öfter, als bei den gesunden Mütter beobachtet); die Mängel einer Ernährung während der Schwangerschaft (das heftige Defizit der Eiweisse, der Vitamine, der Zinkes, des Selens und anderer Mikroelemente); Das Vorhandensein der schädlichen Gewohnheiten bei der Mutter — das Rauchen (die Schwangeren haben, die mehr der 20 Zigaretten im Tag ausrauchen, die Zunahme der Masse der Frucht durchschnittlich auf 533 g weniger im Vergleich zu den nicht rauchenden Frauen), den Alkoholismus (der tägliche Verbrauch verringert durchschnittlich 28,5 ml des Alkohols bis zur Schwangerschaft und die Masse der Frucht bei der Geburt auf 91 g zu ihren frühen Fristen, und den Verbrauch der selben Anzahl des Alkohols zu den späten Fristen der Schwangerschaft zur Senkung der Masse der Frucht auf 160), bringt die Rauschgiftsucht; die kurze Frist zwischen beremennostjami (weniger 2 Jahre); mnogoplodnaja die Schwangerschaft (die Schwangerschaft kann von zwei und mehreren Früchten SWUR der Frucht in 15-50 % der Fälle begleitet werden); das junge Alter der Mutter; die Erkrankungen des kardiovaskulären Systems, der Nieren und der Lungen bei der Mutter; die Hämoglobinopathien; die Zuckerkrankheit I des Typs mit den vaskulösen Komplikationen; die Verfettung; die Krankheiten der Anschlusstextur; die langdauernde unfruchtbare Periode; die Auswürfe in der Anamnese; die Geburt der Kinder mit SWUR bei vorhergehend beremennostjach; die Gestosen; Die Aufnahme einiger medikamentöser Mittel (antimetabolitow der Blattsäure, der Betablocker, der krampflösenden Präparate, der Antikoagulanzien des indirekten Effektes, tetraziklinow u.a.). Es ist der negative Einfluss auf die Größe der Frucht der vibrierenden, Ultraschall-, Produktionsfaktoren, der Überhitzung, der Abkühlung, der psychischen Stresse bemerkt. Die Reihe der Frauen von den Gründen des Entstehens SWUR der Frucht kann Abnormitäten der Konstitution, den sexuellen und allgemeinen Infantilismus infolge der Unvollkommenheit der Adaptationsreaktionen des mütterlichen Organismus als Antwort auf die sich entwickelnde Schwangerschaft haben.

Zur zweiten Gruppe der Faktoren, die zu SWUR die Frucht bringen, verhalten sich plazentarnyje die Faktoren, d.h. die Faktoren, die die Frucht mit der adäquaten Anzahl der Nährstoffe gewährleisten. Es vor allem die ungenügende Masse und die Oberfläche der Plazenta, ihre strukturellen Abnormitäten (die Infarkte, die Calcinosis, fibros, das Hämangiom, die Thrombosen der Behälter, plazentit u.a.), otslojka die Plazenten, die Laster der Entwicklung der Plazenta (wie primär, als auch nochmalig in Bezug auf die mütterliche Pathologie). Es wird die Abhängigkeit zwischen der Entwicklung und der Größe der Frucht und der Wachstumsretardierung der Schwangeren matki bemerkt. Einige Gelehrte behaupten, dass die Entwicklungsverzögerung der Frucht während der Schwangerschaft von der Lokalisation der Plazenta abhängt. Bei der niedrigen und mittleren Unterbringung der Plazenta in matke nimmt die Frequenz der Frühgeburt zu, und die Kinder, die bei dieser Pathologie geboren worden sind, haben die kleine Masse des Körpers.

Auf die dritte Gruppe bringen die sozialen-biologischen Faktoren — der niedrige sozial-ökonomische und Ausbildungsstand der Mutter; das Teenageralter (perworodjaschtschije im Alter von 15–17 Jahren bilden die High-Risk-Gruppe des Entstehens SWUR der Frucht); der Aufenthalt im Hochgebirgsgelände; in 2 Male ist es SWUR als die Frucht öfter trifft sich in der Gruppe der Schwangeren, die nicht in Ehe leben.

Zur letzten Gruppe verhalten sich die erblichen Faktoren — die mütterlichen und Fruchtgenotypen. SWUR der Frucht betrachten wie einen der charakteristischen Striche der Trisomien nach 13, 18, 21. und anderen Paaren Chromosome. Außerdem bemerken bei SWUR die Reihe der Autoren die Trisomie nach einem 22. Paar autossom, das Syndrom Schereschewski — Ternera (45, CHO), die Triploidie, akzessorisch X - oder des Y-Chromosoms.


Die Behandlung der Hemmung der intrauterinen Entwicklung der Frucht:


Die besondere Aufmerksamkeit muss wychaschiwaniju die Kinder mit SWUR geben. Die Behandlung und wychaschiwanije solcher Kinder — die genug kostspielige Sache, die die großen Finanzaufwände fordert, der hohen Qualifikation der Ärzte und der Krankenschwestern, der Versorgung von der spezialisierten Hilfe. Jedoch führt die Erfahrung der ökonomisch entwickelten Länder vor, dass diese Aufwände vergeblich nicht sind. Vorbehaltlich der Geburt solcher Kinder und wychaschiwanija in spezialisiert gut ausgestattet perinatalnych die Mittelpunkte bildet die Tödlichkeit sie nicht mehr 35 % in die ersten 7 Tage des Lebens, und 54 % unter überlebend haben die ernsten Folgen nicht.

Die Neugeborenen mit symmetrisch SWUR, der bedingten herabgesetzten Fähigkeit zur Größe, haben die mehr ungünstige Prognose gewöhnlich, während die Kinder mit asymmetrisch SWUR, bei denen die normale Größe des Gehirns in der Regel aufgespart ist mehr die günstige Prognose haben. Auf dem ersten Lebensjahr haben solche Kinder wesentlich bolschi den infektiösen Index im Vergleich zu den gesunden Kindern. Von den prospektiwnymi Beobachtungen ist es bestimmt, dass der Rückstand in der Körperentwicklung fast bei 60 % der Kinder, seiner disgarmonitschnost — bei 80 %, die Hemmung des Tempos der psychomotorischen Entwicklung — bei 42 %, die neurotischen Reaktionen — bei 20 % beobachtet wird. Die standhaften schweren Infektionen des Zentralnervensystemes in Form von der zerebralen Kinderlähmung, der fortschreitenden Hauptwassersucht, oligofrenii u.a. wurden bei 12,6 % der Kinder bemerkt. Solche Kinder in 1,8 Male leiden an der Rachitis öfter, in 3 Male schmerzen von der Lungenentzündung öfter.

Die fernen Folgen SWUR fingen an, Ende das vorige Jahrhundert florid studiert zu werden. Es ist bewiesen, dass solche Kinder wenige, als in der Population haben, werden der niedrige Koeffizient der Geistigkeit im Schulalter, newrologitscheskije die Verwirrungen bemerkt. Ende der achtziger Jahre — den Anfang 90 Jahre sind die Arbeiten erschienen, in die die Verbindung SWUR mit der Entwicklung im Folgenden, schon im erwachsenen Alter, der Hochdruckkrankheit, der ischämischen Herzkrankheit, der Zuckerkrankheit bewiesen ist.

So bleibt das Problem SWUR aktuell in der modernen Medizin und infolge der sozialen Bedeutsamkeit fordert die weiteren Forschungen in puncto der Studie der Ätiologie, der Pathogenese, der Diagnostik, der Behandlung und der Prophylaxe der vorliegenden Pathologie.




  • Сайт детского здоровья