DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Kardiologie Das Syndrom der Schwäche des sinusförmigen Knotens

Das Syndrom der Schwäche des sinusförmigen Knotens


Die Beschreibung:


Das Syndrom der Schwäche des sinusförmigen Knotens – die Abschwächung oder die Unterbrechung der Sinusknotenautomatie wie des Schrittmachers infolge seiner Infektion von irgendwelchem pathologischen Prozess. Wird mit der Reihenfolge der Perioden der Bradykardie und der Tachykardie charakterisiert, entsteht wegen der Verkleinerung der Zahl der spezialisierten Käfige im sinusförmigen Knoten, proliferazii der Anschlusstextur.

Синдром слабости синусового узла (ЭКГ)

Das Syndrom der Schwäche des sinusförmigen Knotens (die EKG)


Die Gründe des Syndroms der Schwäche des sinusförmigen Knotens:


Kann von der Ischämie des Gebietes des Knotens (nicht selten beim Herzinfarkt, besonders sadnediafragmalnom, wie die temporäre oder standhafte Komplikation), der Kardiosklerose (atherosklerotisch, postmiokardititscheskim, besonders nach der Diphtherie), miokarditom, der Kardiomyopathie, sowie infiltratiwnymi von den Infektionen des Herzmuskels bedingt sein. Cиндром die Schwächen des sinusförmigen Knotens kann auch eine Erscheinungsform der angeborenen Besonderheit des durchführenden Systems sein. Der Prozess, der das Entstehen cиндрома die Schwächen des sinusförmigen Knotens bedingte, erstreckt sich und auf andere Abschnitte des durchführenden Systems manchmal.


Die Einordnung:


Saboliwanije vereinigt mindestens drei klinische Hauptgruppierungen:
1. Die Schwäche des sinusförmigen Knotens der organischen Natur.
2. Reguljatornaja (wagusnaja) die Schwäche des sinusförmigen Knotens.
3. Medikamentös (toxisch) die Schwäche des sinusförmigen Knotens.


Die Symptome des Syndroms der Schwäche des sinusförmigen Knotens:


Von den Haupterscheinungsformen des Syndroms der Schwäche des sinusförmigen Knotens sind die standhafte sinusförmige Bradykardie oder sinoaurikuljarnaja der Block, kombiniert mit die Ersatzarrhythmien.
Die Patientinnen, bei denen sich dieses Syndrom findet, können sich die Schwäche, den Schwindel, das Herzklopfen und "die Verzüge" im Herzen beklagen. Seltener werden die Attacken des Verlustes des Bewusstseins bemerkt.


Die Behandlung des Syndroms der Schwäche des sinusförmigen Knotens:


Die Behandlung des Syndroms der Schwäche des sinusförmigen Knotens wird nach den folgenden Prinzipien durchgeführt:

In erster Linie heben alle Präparate auf, die zum Verstoß der Leitungsfähigkeit beitragen können.
Bei Vorhandensein vom Syndrom "tachi-bradi" kann die Taktik flexibler sein: bei der Kombination der gemässigten sinusförmigen Bradykardie, die Aussage zur Anlage des ständigen Elektroherzschrittmachers noch nicht ist, und häufig "bradisawissimych" der Anfälle der Flimmerarrhythmie ist die Probebestimmung zu Allapinina in der kleinen Dosis (auf 1/2 Tabellen 3-4 Males im Tag) mit der nachfolgenden obligatorischen Kontrolle bei cholterowskom monitorirowanii in einigen Fällen möglich.

Zur Alternative kann disopiramid dienen.

Jedoch kann mit der Zeit das Fortschreiten der Verstöße der Leitungsfähigkeit die Aufhebung der Präparate mit der nachfolgenden Anlage des Elektroherzschrittmachers fordern.

Bei der Erhaltung der Bradykardie die zulässig gleichzeitige Anwendung Belloida auf 1 Tabelle 4 Males im Tag oder Teopeka 0,3 g auf 1/4 Tabellen 2-3 Males im Tag.

Es ist die Exklusion der Hyperkaliämie oder der Hypothyreose notwendig, bei der der Patientin naprwlen auf die Anlage ständig EKS falsch sein kann!

Bei der Verdächtigung auf das Syndrom der Schwäche des sinusförmigen Knotens ist nötig es enthalten sich der Bestimmung der den sinusförmigen Knoten unterdrückenden Präparate bis zur Durchführung cholterowskogo monitorirowanija und der speziellen Teste.
Bei der Aufspürung der vegetativen Fehlleistung des sinusförmigen Knotens wird die vorsichtige Korrektion des vegetativen Status (das Verapamil die 120-160 Milligramme/sut durchgeführt. In der Kombination mit belloidom 1 Tabellen 4-5 einmal pro Tag.

Die Bestimmung der Beta-Blocker in der Kombination mit cholinomimetikami ist unzweckmässig.

Oft erfolgreich korrigirujet die vegetativen Verwirrungen atipitschnyj bensodiasepin Klonasepam (0.5-1 Milligramme für die Nacht, die möglich zusätzliche Bestimmung 0,5 Milligramme am Morgen oder dem Tag). Das Präparat verfügt nicht spezifisch antiaritmitscheskim über den Effekt.

Für die Fälle der scharfen Entwicklung des Syndroms der Schwäche des sinusförmigen Knotens wird vor allem die ätiotrope Behandlung durchgeführt.
Bei der Verdächtigung auf seine entzündliche Genese ist die Einführung Prednisolona die 90-120 Milligramme w/w oder 20-30 Milligramme/sut peroral) vorgeführt.

Die Extratherapie eigentlich SSSU führen je nach seiner Schwere durch:
Für die Fälle der Asystolie, der Attacken des morgani-edems-Stokes sind die Reanimationsveranstaltungen notwendig.
Die geäusserte sinusförmige Bradykardie, die verschlimmernd die Hämodynamik und\oder die Tachyarrhythmien provoziert, fordert die Bestimmung des Atropins 0,5-1,0 ml 0,1 % der Lösung p/k bis zu 4-6 einmal pro Tage unter Kontrolle des Monitors.
Zum prophylaktischen Ziel kann vorübergehend endokardialnyj der Stimulator bestimmt sein.




  • Сайт детского здоровья