DE   EN   ES   FR   IT   PT


Die Zystizerkose


Siehe auch:



Die Beschreibung:


Die Zystizerkose (cysticercosis) - parasitarnoje die Erkrankung des Menschen, die von den Larven des Schweinebandwurmes herbeigerufen wird - die Zystizerken (Cysticersus cellulosae). In diesem Fall wird der Mensch ein Zwischengelegenheitswirt des Wurmes.

Trifft sich bei 2-4 % der allgemeinen Population, es ist bei den Erwachsenen öfter, ist bei den Männern und den Frauen identisch oft.

Es gibt keine genaue Befunde über die Frequenz der Zystizerkose des Menschen: es ist bekannt, dass in der Regel er in jenen Geländen registriert wird, wo die Täniose verbreitet ist. Die Zystizerkose ist ein am meisten verbreiteter Grund der Epilepsie und verschiedener newrologitscheskich der Syndrome in Zentral und Südafrika, Mexiko, Zentral und Südamerika, sowie in Südasien. In ehemaliger UdSSR wird in Weissrussland und den westlichen Gebieten der Ukraine öfter registriert.


Die Gründe der Zystizerkose:


Der Haupterreger der Zystizerkose - stellt die Larve des Schweinebandwurmes die Bildung der rundlichen Form, die den Umfang 5-15 Millimeter hat dar. Äußerlich ist er durchsichtig eben den Liquor gefüllt. Die Larven geraten in den Organismus gewöhnlich durch die nicht gewaschenen Hände, die Lebensmittel oder wenn der Mensch von den erwachsenen Individuen des Wurms des Schweinebandwurmes verseucht ist.

Wenn die Eier des Parasiten in den Magen geraten, so erscheinen unter der Wirkung des Acidums, aus den Eiern die Keime des Wurmes. Auf der Oberfläche dieser Keime befindet sich auf sechs krjutschjew gewöhnlich. Die Keime dringen durch die Wände des Magens in die Blutgefäße durch und später gehen bis zum Organ, in dem wohnen werden. Dort verwandeln sie sich in der Larven. Meistens werden diese Organe die Augen, die Muskeln oder das Nervensystem. Die Parasiten können den Patienten wie mechanisch beeinflussen, als auch können mit Hilfe der Toxine einwirken, die allgemeine Intoxikation des Organismus herbeirufend.

Возбудитель цистицеркоза (Cysticersus cellulosae)

Der Erreger der Zystizerkose (Cysticersus cellulosae)


Die Pathogenese:


Die Ansteckung von der Zystizerkose geschieht beim Treffen in den Magen der Eier, onkosfer des Schweinebandwurmes, sich entwickelnd im Organismus des Menschen ebenso, wie beim Hauptzwischenwirt - das Schwein. Im Magen unter dem Effekt pepsina wird die Hülle onkosfer, befreite schestikrjutschnyje die Keime florid wburawliwajutsja in die Darmwand zerstört, geraten in die Blutgerichte und gematogenno werden nach dem Organismus verbreitet, sich in verschiedenen Organen senkend, wo sich onkosfery in die Zystizerken verwandeln. Zistiz stellt durchsichtig pusyrek von der Größe in den Durchmesser von prossjanogo die Körner bis zu 1,5 cm, ausgefüllt mit dem Liquor, mit skoleksom innen dar. Meistens, nach Meinung vieler Forscher trifft die Zystizerkose das Zentralnervensystem (74,5 - 82 %), des Auges und des Muskels.

Es sind zwei Wege der Ansteckung durch die Zystizerkose - exogen und endogen bekannt. Bei der exogenen Ansteckung onkosfery geraten von außen. So können sich die Patientinnen von der Täniose durch die eigenen schmutzigen Hände, die Laboranten - für die Fälle der Regelverletzung der Arbeit mit dem untersuchten Material, sowie ein beliebiger Mensch durch das Gemüse, die Beere, die Früchte, die onkosferami beim Dünger des Bodens der Gemüsegärten und jagodnikow vom nicht entschärften Kot verschmutzt sind, inwasirowannymi vom Schweinebandwurm anstecken.

Mit dem endogenen Weg stecken sich nur die Patientinnen von der Täniose bei antiperistaltike, das Treffen der Glieder des Schweinebandwurmes aus dem Darmkanal in den Magen mit ihrem nachfolgenden Verdauen und der Befreiung Zehntausende Eier an. Für diese Fälle ist die Invasion sehr intensiv. Die Gründe antiperistaltiki sind verschieden: eine beliebige Lebensmittelvergiftung, den Alkoholrausch, den Ausgang aus dem Zustand der Narkose, sowie die Einführung der Sonde u.a.

Die Zystizerken leisten den lokalen und allgemeinen Einfluss auf den Organismus: das Lokale ist von ihrem mechanischen Effekt und der Lokalisation bedingt, und das Allgemeine ist mit dem Eingang ins Blut und likwor der toxischen Lebensmittel des Lebensvorganges der Larven verbunden. Der am meisten geäusserte Einfluss ist mit dem Prozess des Absterbens des Zystizerkus, der Verstärkung rubzowo-smorschtschiwajuschtschich der Prozesse in seinem Körper und seiner obyswestwlenijem verbunden. Je nach der Lokalisation unterscheiden die Zystizerkose des Gehirns, des Auges und der Muskeln.

Жизненный цикл цистицерка

Der Lebenszyklus des Zystizerkus


Die Einordnung:


Nach der Weise der Ansteckung scheiden die endogene und exogene Zystizerkose gewöhnlich ab. Bei der endogenen Zystizerkose geschieht die Ansteckung in der Regel während des Erbrechens bei der Verseuchung von der Täniose. Bei der exogenen Zystizerkose geschieht die Ansteckung von außen, wenn die Regeln der persönlichen Hygiene nicht geachtet werden.

Je nach dem getroffenen Organ unterscheiden die Zystizerkose der Muskeln, die Zystizerkose der Augen, die Zystizerkose des Herzens, die Zystizerkose der Haut und die Zystizerkose der Lungen.

Nach dem getroffenen Bereich des Gehirns ist es üblich, die Zystizerkose der Kammern, die Zystizerkose der großen Halbkugeln, die Zystizerkose der Gründung, und ebenso die gemischte Zystizerkose zu unterscheiden.

Die gemischte Form der Zystizerkose des Gehirns verläuft schwer und ihre Prognose ungünstig nicht selten. Am meisten typisch für sie wird es epileptisch simptomokompleks angenommen. Außerdem werden die groben psychischen Verstöße und die Halluzinationen bemerkt. Man braucht, zu bemerken, dass das Rückenmark selten erstaunt ist.


Die Symptome der Zystizerkose:


Die Zystizerkose des Gehirns. Nach den Besonderheiten der Klinik scheiden die Folgenden vier Formen dieser Erkrankung ab:
1. Die Zystizerkose der großen Halbkugeln;
2. Die Zystizerkose des Kammersystems;
3. Die Zystizerkose der Gründung;
4. Die gemischte Zystizerkose.

Bei der ersten Form wird die Invasion von den Symptomen des erhöhten intrakranialen Blutdrucks infolge des Verstoßes likworoottoka gezeigt (die Patientinnen beklagen sich die paroxysmalen Kephalgien, den Schwindel, das Erbrechen; nicht selten zeigt sich bei ihnen stagnierend sossok des Sehnerves). Ihr häufiges Symptom sind die epileptischen Anfälle.

Eine am meisten verbreitete Form der Kammerzystizerkose ist die Zystizerkose der IV. Kammer. Für ihn ist der schlagartige und stürmische Anfang eigen, der mit den Attacken der Kephalgien mit dem Erbrechen charakterisiert wird. Sind für diese Form der Erkrankung brunsowskije die Attacken typisch, die mit der Veränderung der Lage des Kopfes verbunden sind. Bei der Mehrheit der Patientinnen wird die körperliche Zwangshaltung beobachtet, da die Veränderung der Pose die heftige Verschärfung der Kephalgie und das Erbrechen herbeiruft.

Die Klinik der Zystizerkose der Gründung des Gehirns ist auch variabel wird vom Verstoß likworozirkuljazii gezeigt. Ziemlich oft werden die Zwangslage des Kopfes, die Schmerzen in okzipital-schejnoj die Gebiete, die Senkung der geschmacklichen Sensibilität, des Gehörs und der Vestibularerregbarkeit bemerkt. Es können die sensorischen und motorischen Verwirrungen, bis zu paresow entstehen. In 1/5 Bereiche der Fälle der Erkrankung werden verschiedene psychische Verstöße beobachtet.

Die gemischte Form der Zystizerkose des Gehirns verläuft schwer ihre Prognose ungünstig. Sind für sie epileptisch simptomokompleks, die groben psychischen Verstöße, der Halluzination am meisten typisch u.a.; das Rückenmark ist selten erstaunt.

Die Zystizerkose des Auges. Die Zystizerken können in allen Hüllen des Auges lokalisiert werden, dass klinitscheski von verschiedenem nach der Schwere und dem Charakter vom Verstoß der Sehkraft, bis zu seinem vollen Verlust, dem Druckgefühl und des Schmerzes gezeigt wird.

Am meisten ist prognostitscheski und klinitscheski eine günstige Form die Zystizerkose der Haut, des subkutanen Zellstoffes, der Muskeln.

Die Zystizerkose der Haut.
Bei der Anordnung der Larven in der subkutanen fettigen Schicht entstehen opucholewidnyje die Bildungen, die über der Oberfläche der Haut erhöht werden, bei ihrer palpazii kann man polostnyj den Charakter der Geschwülste bestimmen. Die häufigste Lokalisation: die medialen Oberflächen der Schultern, die obere Hälfte des Brustkorbes, der Handfläche.

Die Krankheit wird von der geäusserten Eosinophilie im Blut (bis zu 40 %), krapiwnizej begleitet.

Die Histologie: stellen sich polostnyje die Bildung mit der dicken fibrösen Wand, ausgefüllt durchsichtig belessowatoj vom Liquor heraus, innerhalb deren sich die Larve findet.

Die Zystizerkose der Haut, der Muskeln verläuft asymptomatisch.

Die Zystizerkose des Herzens.
Bei der Lokalisation der Parasiten im Herzen, auf dem Gebiet des predserdno-Magenbündels, wird der Herzrhythmus verletzt.

Die Zystizerkose der Lungen.
Die Zystizerkose der Lungen meistens, verläuft ohne geäusserte klinischen Symptome und es findet zufällig bei rentgenologitscheskom die Forschung aus. Auf dem Röntgenogramm sind die runden Schatten, hauptsächlich intensiv mit den scharfen Grenzen von der Größe vom Korn des Pfeffers bis zur kleinen Kirsche sichtbar. Diese Schatten sind in beiden Lungenfeldern in der Regel auseinandergeworfen, ihre Zahl kann von verschiedener von einigen Einheiten bis zu einigen Dutzenden sein. Die Herde der Parasiten können oder vollständig obyswestwleny teilweise sein.


Die Diagnostik:


Zwecks der Diagnostik der Zystizerkose werden solche Methodiken wie gewöhnlich verwendet: die Liquoruntersuchung, die Forschung des Blutes, serologitscheskoje die Forschung des Blutes, rentgenografija der Lungen, oftalmoskopija, und ebenso die Biopsie der Haut und der Muskeltextur. Bei der Liquoruntersuchung bei den Patientinnen wird die erhöhte Anzahl limfozitow und nejtrofilow bemerkt. Bei der Forschung des Blutes findet sich die Erhöhung die Anzahl eosinofilow. Auf rentgenografii sind die Schatten auf dem Gebiet der Anordnung der Larven sichtbar. Bei serologitscheskom die Forschung des Blutes findet sich die Größe der Abwehrstoffe zum Parasiten-Krankheitserreger.

Bei der Zystizerkose des Gehirns wird die Reihenfolge der schlagartigen Verschärfungen und der langdauernden Remissionen bemerkt. Außerdem wird es poliformism newrologitscheskich der Symptome, limfoidno-nejtrofilnyj pleozitos likwora und die Eosinophilie des Blutes bemerkt. Während der Diagnostik werden rentgenologitscheskije die Befunde, und insbesondere die Ergebnisse rentgenografii, kraniografii, der Enzephalographie und der Angiographie berücksichtigt. Außerdem werden die Ergebnisse solcher Methoden serologitscheskogo die Forschungen wie ELISA, RSK, RNGA und NRIF berücksichtigt. So die Diagnostik der Zystizerkose des Gehirns ziemlich kompliziert durchzuführen. Es ist damit verbunden, was bei der Erkrankung patognomonitschnyje die Symptome fehlen. Im Verlauf der Diagnostik werden solche Besonderheiten es als die Zystizerkose wie die Vielfalt der Symptome berücksichtigt, die auf das Vorhandensein einer Menge der Herde der Infektion des Gehirns bezeichnet. Bei solchen Patientinnen werden die Merkmale der Erhöhung des intrakranialen Blutdrucks bemerkt, es wiegen die Merkmale des Reizes vor. Die schweren Zustände der Patientinnen werden auf die Perioden des Wohlergehens ersetzt. Außerdem, mit Hilfe der Computertomographie oder mit Hilfe der magnetisch-Resonanztomographie kann man die Parasiten an den Tag bringen, die auf den Aufnahmen wie rundlich inkapsuljarnyje gipodensiwnyje die Bildungen aussehen werden.

Um die Zystizerkose der Haut und der Muskeln gewöhnlich zu diagnostizieren ist genügend es, die Biopsie der subkutanen Knötchen und rentgenografiju obyswestwlennych der Zystizerken durchzuführen.

Betreffs der Differentialdiagnostik, so wird sie zwecks der Exklusion der Geschwülste, der Echinokokkose und der entzündlichen Erkrankungen der Organe gewöhnlich durchgeführt.


Die Behandlung der Zystizerkose:


Bei der Infektion der weichen Texturen von den Zystizerken, wenn sie den mechanischen Reiz nicht herbeirufen und ist die Infektion ZNS und das Auge ausgeschlossen, die Behandlung wird nicht durchgeführt, der Patientin bleibt es unter der Beobachtung übrig. Es ist damit, dass die spezifischen Präparate - mebendasol (wermoks herbeirufen) verbunden und prasikwantel (asinoks) den Niedergang der Parasiten, deren Lebensmittel des Zerfalles die schweren nebensächlichen Reaktionen des allergischen Charakters geben können.

Die Behandlung der Zystizerkose des Auges und der einzelnen Gehirnfinnen das Chirurgische. Zusätzlich - ätiotrop von der Therapie prasikwantelem auf 50 Milligrammen/kg pro Tag im Laufe von 15 Tagen peroral auf dem Hintergrund der Anwendung deksametasona auf 4-16 Milligrammen pro Tag. Die Kausaltherapie prasikwantelom wird auch in neoperabelnych die Fälle der Zystizerkose des Gehirns durchgeführt.

Die Prognose bei der Zystizerkose der weichen Texturen, sogar plural, günstig, bei der Infektion der Augen und ZNS - ungünstig, besonders bei der späten Diagnostik und der Abwesenheit der Möglichkeit der chirurgischen Behandlung.




  • Сайт детского здоровья