DE   EN   ES   FR   IT   PT


Die ranewaja Infektion



Die Beschreibung:


Die ranewaja Infektion wird mit der Entwicklung eines bestimmten Krankenbildes, das wie lokalen, als auch von den allgemeinen Veränderungen im Organismus gezeigt wird charakterisiert. Je nach den Bedingungen des Auftragens der Wunde teilen auf absichtlich (operativ) und zufällig. Die Operationswunden sind rein (asseptitschnymi), da vom sterilen Instrument unter den Bedingungen der Operativen aufgetragen werden. Die zufälligen Wunden sind immer primär infiziert — die Stufe ihrer Verseuchung hängt wie von den Bedingungen ab, in die die Wunde, als auch vom Charakter des verwundenden Werkzeuges bekommen war.

Die Sekundärinfektion — schließt sich zu ranewoj die Oberflächen beim Fehlen der aseptischen Binde zusätzlich an oder nochmalig wird bei der Nichtbeachtung der Regeln der Aseptik und der Keimbekämpfung eingeschleppt.


Die Symptome Ranewoj der Infektion:


Die Merkmale der Infektion beschrieben noch von altrömischem Arzt Aulussom Korne-liussom Selsussom (! Das Jahrhundert bleiben unserer Zeitrechnung) die Merkmale ranewoj die Infektionen, solche wie Rubor (die Röte), Tumor (die Geschwulst), Calor (ist) und Dolor (der Schmerz warm), und heute die entscheidenden Symptome für ihr Erkennen. Sie sind ein Ausdruck des Kampfes immunnoj die Systeme gegen die durchdringenden Mikroorganismen, die man mit dem Lauf napere vergleichen kann; die Rennen zwischen der Leistung der Abwehrstoffe und der Vermehrung der Mikroben. Die allgemeinen Symptome sind das Fieber und der Schüttelfrost, die Leukozytose, sowie die Erhöhung der regionalen Lymphenknoten, wobei man die Gründe des Fiebers aufklären muss.
Je es ist die Diagnose der Infektion, desto besser, physisch, die Perspektive ihrer termingemäßen Liquidation früher gestellt. Aber gerade die Erkennung der anfangenden Infektion ist zu den meisten Schwierigkeiten verknüpft, da die eindeutigen Symptome noch fehlen. Die Erhaltung des lokalen Herdes des Reizes, die erhöhte Temperatur, die standhafte Leukozytose und der sich steigernde Schmerz in der Wunde sind die Merkmale, die ernst nachzudenken zwingen.


Die Gründe Ranewoj der Infektion:


Die Erscheinung der Infektion stellt den komplizierten von vielen vorverfügenden Faktoren abhängenden Prozess dar. Der entscheidende Wert für Anfang der Entwicklung der Infektion sehen vor allem, die Pathogenität und die Virulenz, sowie die Anzahl der in die Wunde geratenden Mikroorganismen aus. In der Wunde finden die Mikroorganismen eine bestimmte Umgebung, die den für sie notwendigen Lebensumständen in gewissem Grade entspricht. Deshalb den Zustand der Wunde (der Verschmutzungsgrad, die Anzahl der zerstörten Textur, der Bedingung der Blutversorgung u.ä.), sind das Alter der Wunde und ihre Herkunft andere wichtige vorverfügenden Faktoren. Особе-io die große Rolle spielt, wie schnell beim gegebenen Zustand der Wunde die lokalen Abwehrmechanismen ansprechen können und inwiefern ergebnisreich sie werden.
Es hängt vom allgemeinen Immunstat des entsprechenden Organismus seinerseits ab. Schon leisten geschwächt immunnaja das System, den verschlimmerten allgemeinen Zustand, bestimmte Verstöße des Stoffwechsels, die Malignome, das vorgerückte Alter, eine schlechte Ernährung u.ä. den negativen Einfluss auf die Antikörperantwort immer, worauf Kosten von die günstigen Bedingungen für die einfallenden Mikroorganismen entstehen.

Die Infektionserreger können die Viren, gribki und der Bakterie sein. In der vorwiegenden Fallzahl geht die Rede, gerade über die Bakterien jedoch.
Die Bakterien stellen ausschließlich die Einzeller dar, bei denen sich der mediale Aufbau des Käfigs durch die kleine Differenzierung unterscheidet. Die Bakterie besteht aus "dem Äquivalent des Kernes" mit dem genetischen Material, sowie der Zytoplasma mit den Ribosomen, verschiedenen Fermenten und plasmidami, den seienden Träger der Faktoren resis-tentnosti. Die äusserliche Zellwand kann mit der Kapsel verschiedenen Bestandes abgedeckt sein, die die Bakterie vor dem Austrocknen oder von den Käfigen-poschiratelej falls notwendig schützen kann.


Die Behandlung Ranewoj der Infektion:


Die Prophylaxe ranewoj die Infektionen wird auf die maximale Verhinderung obsemenenija die Wunden von den Mikroorganismen zurückgeführt, während sich die Behandlung auf der kardinalen Verkleinerung der in der Wunde vorhandenen Mikroflora und auf der Vernichtung der durchdringenden Bakterien konzentriert. Dabei ist nötig es die praktischen Veranstaltungen nach der Prophylaxe und der Behandlung nicht isolirowanno, und im Rahmen der ganzheitlichen Konzeption zu betrachten, die koordinirowannych die Effekte allen fordert, wer an der Bearbeitung der Wunde teilnimmt.
Prioritätsveranstaltung ist die strenge Aufrechterhaltung der Aseptik. Es ist eine notwendige Vorbedingung der Voroperationsvorbereitung, der Operation und posleoperazionnych der Veranstaltungen, sowie der Bearbeitung der offenen Wunden bei allen scharfen und langdauernden Wunden.
Schon ist nötig es klinitscheski die infizierten Wunden ausschließlich in den aseptischen Bedingungen auch zu bearbeiten. Geschweige denn, dass man die weiteren Sekundärinfektionen verhindern muss, stellen solche Wunden den Behälter äußerst wirulentnych der Mikroorganismen dar, deren Vertrieb man nur mit Hilfe der allumfassenden Aseptik verhindern kann.
Andere Veranstaltungen für die Prophylaxe und die Behandlung ranewoj die Infektionen hängen vom Zustand der Wunde seinerseits ab und fordern die adäquaten Effekte. Bei den infizierten Wunden mit der primären Heilung muss man den schnellen Abfluss des Geheimnisses auf Kosten von der Eröffnung der Nähte und der entsprechenden Drainage der Wunde gewährleisten. Bei allen ist es die zuheilenden Wunden, zum Beispiel, trawmatitscheski bedingt nochmalig, sowie bei den langdauernden Exulzerationen auf den Vordergrund erscheint die chirurgische Bearbeitung der Wunde: nekrosy und die nicht lebensfähigen Texturen muss man, ranewyje die Beutel breit ausnehmen, die Fremdkörper zu öffnen, auszunehmen. Damit wird die Blutversorgung der Textur mit der adäquaten Zufuhr des Sauerstoffs gleichzeitig gewährleistet, die für die Arbeit der lokalen Abwehrmechanismen des Organismus notwendig ist.
Wenn wegen der spezifischen Bedingungen die chirurgische Bearbeitung der Wunde die physische Reinigung der Wunde unter Ausnutzung der feuchten Binden und falls notwendig unter Ausnutzung der zymischen Präparate unmöglich, zweckmässig ist.

Die Keimbekämpfung. Die lokale Anwendung der antiseptischen Präparate in der Qualität "die Veranstaltungen nach der Vernichtung der Mikroben" ist von der Reihe der besonderen Probleme immer erschwert. Die Effektivität dieser Präparate ist gewöhnlich ziemlich beschränkt, dafür sie haben die starken Nebeneffekte, die die Wundheilung verzögern. Unter diesen Nebeneffekten muss man vor allem die in verschiedene Stufe geäußerte Zytotoxizität in Bezug auf die Immunozyten (die Granulozyten, limfozity und die Makrophage), sowie den Fibroblasten (den Verstößen der Bildung des Granulationsgewebes) und den Epithelzellen, die Sensibilisierung, die Entwicklung der Resistenz, des Schmerzes, sowie die Färbung der Wunde erwähnen, die die Beobachtung ihres Zustandes stark erschwert.
Wenn für die lokale Desinfektion der Wunde die Keimbekämpfungen verwendet werden, sollen sie der Reihe der Forderungen entsprechen. Sogar sollen sie in den komplizierten Bedingungen der Anwendung, zum Beispiel, in der Anwesenheit natiwnoj des menschlichen Blutes, über die hohe bakterizide Eigenschaft gegen das breite Spektrum der Mikroorganismen verfügen, sollen von der Textur verlegt werden und, sicher toxikologisch sein sollen die Schmerzen nicht herbeizurufen. Außerdem soll das Risiko der Komplikationen infolge ihrer Resorption ausgeschlossen sein. Endlich muss man vollständig wegen der großen Menge der Nebeneffekte auf "die prophylaktische" Nutzung der Antifaulanlagen beim Fehlen der klinischen Merkmale der Infektion verzichten.
Unter Anwendung von den Lösungen für das Waschen der Wunden muss man auf ihre Erträglichkeit auch folgen. Es ist bewiesen, dass sogar 3 % Lösung des Wasserstoffperoxids das zytotoxische Potential hat, deshalb, besonders muss man bei der Langzeitanwendung, den möglichen Nutzen und das Risiko sorgfältig abwiegen. Hingegen geben, die Nebeneffekte der Spülung von der Lösung Ringera nicht, die die Käfige mit den wichtigen Elektrolyten, solchen wie das Natrium, das Kalium und das Kalzium außerdem versorgt. Laut den modernen Befunden begünstigt es proliferazii der Käfige und dadurch die Heilung.

Die Antibiotika. Mit topitscheskim von der Anwendung der Antibiotika sind die selben Probleme, dass auch zu den Keimbekämpfungen verknüpft. Dank dem Vorhandensein in der Wunde verschiedener Diffusionsbarrieren, zum Beispiel, dringen nekrosow und des Eiters, die eigentlich infektiösen Agenten in die Tiefe mit der großen Arbeit durch. Es erhöht die Gefahr der Entwicklung der Resistenz seinerseits. Während auf der Oberfläche der Wunde die hohe Konzentration der Antibiotika entsteht, wird sie mit der Tiefe immer weniger. Gleichzeitig befinden sich gerade in der Tiefe noch die Mikroorganismen, die die Resistenz erwerben können, da sie nicht sofort getötet sein werden.
Noch ein ernster Mangel der äusserlichen Anwendung der Antibiotika ist das Entstehen der Kontaktallergien vor allem bei ihrer oft gebrauchten langdauernden Anwendung bei den langdauernden Wunden, zum Beispiel, bei wenosnych die Geschwüre. Außerdem unterdrücken einige Antibiotika proliferaziju und die Epidermisation der Wunden.
Es existieren noch etwas Gründe, nach denen topitscheskoje die Anwendung der Antibiotika ein Gegenstand der erbitterten Streite zur Zeit ist, und für viele Fälle überhaupt ist es nicht mehr empfehlenswert. Hingegen ist, klinitscheski eine annehmbare Methode bei der klinischen Erscheinungsform der Infektionen die Systemeinführung der Antibiotika entsprechend den Befunden der Bestimmung der Spezies des Mikroorganismus und die Prüfung der Resistenz. Da es bei den scharfen Infektionen die Bestimmung der Spezies des Erregers selten sofort gibt, wird der unverzügliche Anfang der Behandlung vom Antibiotikum mit dem breiten Spektrum des Effektes empfohlen. Wenn sich nach antibiogramme die Resistenz des Erregers herausstellen wird, wird man möglich sein von der entsprechenden Weise, die Therapie zu korrigieren



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung Ranewoj der Infektion:

  • Препарат Мирамистин мазь.

    Miramistin die Salbe

    Die Dermatologitscheski Mittel.

    Geschlossene AG "die Pharmazeutische Firma" Дарница "die Ukraine

  • Препарат Амоксил-К 625.

    Amoksil-zu 62

    Die antibakteriellen Mittel für die Systemanwendung.

    Arterium (Arterium) die Ukraine

  • Препарат Амоксиклав® 2Х.

    Amoksiklawj 2Х

    Das Antibiotikum kombiniert (die Penizilline halbsynthetisch).

    Sandoz Gmbh (Sandos Gmbch) Deutschland

  • Препарат Мегасеф®.

    megassefj

    Die mikrobiziden Mittel für die Systemanwendung. Zefalosporiny der zweiten Generation.

    AG «Nobel die Almatinski Pharmazeutische Fabrik» Republik Kasachstan

  • Препарат Ко-тримоксазол.

    Zu-trimoksasol

    Mikrobizid, virustötend, protiwoparasitarnyje die Mittel

    Die GmbH "Фармлэнд" die Republik Weißrussland

  • Препарат Бисептрим.

    Bisseptrim

    Die mikrobiziden Mittel für die Systemanwendung.

    AG "Химфарм" Republik Kasachstan

  • Препарат Линкомицина гидрохлорид.

    Linkomizina das Hydrochlorid

    Das Antibiotikum der Gruppe linkosamidow.

    Die Publikumsgesellschaft "Borisover Betrieb der medizinischen Präparate" die Republik Weißrussland

    2

  • Препарат Экоклав.

    Ekoklaw

    Das Antibiotikum der Gruppe der Penizilline des breiten Spektrums des Effektes mit dem Hemmstoff beta-laktamas.

    Die Publikumsgesellschaft "AWWA RUS" Russland

    1

  • Препарат Рапиклав.

    Rapiklaw

    Das Antibiotikum der Gruppe der Penizilline des breiten Spektrums des Effektes mit dem Hemmstoff beta-laktamas.

    Ipca Laboratories (Ipka des Labors) Indien

  • Препарат Амикацин.

    Amikazin

    Das Antibiotikum der Gruppe aminoglikosidow.

    Die Publikumsgesellschaft "Synthese" Russland

  • Препарат Цефтриаксон.

    Zeftriakson

    Die antibakteriellen Mittel für die Systemanwendung. Zefalosporiny. Zeftriakson.

    Arterium (Arterium) die Ukraine

  • Препарат Цефурус.

    Zefurus

    Das Antibiotikum der Gruppe zefalosporinow.

    Die Publikumsgesellschaft "Synthese" Russland

  • Препарат Амклав.

    Amklaw

    Die beta-laktamnyje Antibiotika, die Penizilline.

    RUP "Belmedpreparaty" die Republik Weißrussland

  • Препарат Тинидазол 500мг.

    Tinidasol 500мг

    Protiwoprotosojnoje und das mikrobizide Mittel.

    Geschlossene AG "Bioklumpen" Russland

  • Препарат Левомицетин - Дарница.

    Lewomizetin - Darniza

    Die mikrobiziden Mittel für die Systemanwendung.

    Geschlossene AG "die Pharmazeutische Firma" Дарница "die Ukraine

  • Препарат Бензилпенициллин.

    Bensilpenizillin

    Die mikrobiziden Mittel für die Systemanwendung.

    Arterium (Arterium) die Ukraine

  • Препарат Эколинком .

    Ekolinkom

    Das Antibiotikum der Gruppe linkosamidow.

    Die Publikumsgesellschaft "AWWA RUS" Russland

    1

  • Препарат Бициллин-3.

    bizillin -

    Das Antibiotikum der Gruppe der Penizilline des breiten Spektrums des Effektes, zerstört penizillinasoj.

    Die Publikumsgesellschaft "Synthese" Russland

  • Препарат Бензилпенициллина натриевая соль .

    Bensilpenizillina natrijewaja das Salz

    Das Antibiotikum der Gruppe der Penizilline.

    Die Publikumsgesellschaft "Biochemiker" Mordwinische Republik

  • Препарат Арлет.

    Arlet

    Das Antibiotikum-Penizillin halbsynthetisch + beta-laktamas der Hemmstoff.

    Die Publikumsgesellschaft "Synthese" Russland


  • Сайт детского здоровья