DE   EN   ES   FR   IT   PT


Lejschmanios


Die Beschreibung:


Lejschmaniosy (der Harnische. Leishmaniasis) - die Gruppe parasitarnych prirodno-herdförmig, hauptsächlich soonosnych, transmissiwnych der Erkrankungen, die in den tropischen und subtropischen Ländern verbreitet sind; meldet sich von den parasitierenden Protozoen des Geschlechtes Leishmania, die dem Menschen durch die Bisse der Moskitos übergeben werden.

Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation, lejschmaniosy treffen sich in 88 Ländern Alt und der Neuen Welt. Von ihnen 72 verhalten sich zu den sich entwickelnden Ländern, und unter diesem sind die ärmsten Länder der Welt. Die viszerale Leishmaniose trifft sich in 65 Ländern.


Die Symptome Lejschmaniosa:


Entsprechend den Besonderheiten der Klinik, die kausalen Pathogenesen und die Epidemiologien lejschmaniosy unterteilen auf die folgenden Speziese.

Die viszerale Leishmaniose (die viszerale indische Leishmaniose)
1. soonosnyje: sredisemnomorsko-mittelasiatisch (die viszerale indische Kinderleishmaniose), ostafrikanisch (das Fieber der Gedanken-Gedanken), die mukokutane Leishmaniasis (lejschmanios der Neuen Welt, nossoglototschnyj lejschmanios).
2. antroponosnyj (die indische viszerale indische Leishmaniose).

Haut- lejschmanios
1. soonosnyj (der ländliche Typ des Taschkentgeschwür, pendinskaja das Geschwür).
2. antroponosnyj (der städtische Typ des Taschkentgeschwür, das Aschchabader Geschwür, den Bagdader Furunkel).
3. Haut- und die mukokutane Leishmaniasis der Neuen Welt (die Bahla-Beule, die Krankheit Bredy).
4. Äthiopisch haut- lejschmanios.

Viszeral sredisemnomorsko-asiatisch lejschmanios.
Die Inkubationsperiode. Wechselt von 20 Tagen bis zu 3-5 mes, für die seltenen Fälle bis zu 1 Jahr und mehr ab. Bei den Kindern des frühen Alters und ist bei den Erwachsenen lange vor den allgemeinen Erscheinungsformen der Krankheit selten es entsteht der primäre Affekt in Form von papuly.

Die Anfangsperiode der Erkrankung. Es sind die allmähliche Entwicklung der Schwäche, die Senkung des Appetites, die Adynamie, die Blässe der Hautdecken, die kleine Erhöhung der Milz charakteristisch. Unbedeutend wird die Körpertemperatur erhöht.

Die Periode des Höhepunktes. Gewöhnlich fängt mit dem Aufstieg der Körpertemperatur bis zum 39-40 °s an. Das Fieber übernimmt den wellenförmigen oder falschen Charakter und dauert von einigen Tagen bis zu einigen Monaten mit dem Wechsel der Episoden der hohen Temperatur und der Remissionen. In einzelnen Fällen findet die Körpertemperatur im Laufe von ersten 2-3 mes subfebril oder sogar normal statt.

Bei der Besichtigung der Patientinnen bestimmen polilimfadenopatiju (peripherisch, peribronchialnych, mesenterialnych und anderer Lymphenknoten), die Erhöhung und die Induration der Leber und sogar in höherem Grad die Milzen, schmerzlos bei palpazii. Für die Fälle der Entwicklung der Bronchadenitis ist der Husten möglich, es ist die Lungenentzündung des nochmalig-bakteriellen Charakters häufig.

Je nach dem Ablauf der Erkrankung wird der Zustand der Patientinnen progressiv verschlimmert. Entwickeln sich der Gewichtsverlust (bis zur Kachexie), gipersplenism. Die Infektionen des Knochenmarkes führen zur fortschreitenden Anämie, der Granulozytopenie und der Agranulozytose, manchmal mit nekrosom der Schleimhäute der Höhle des Mundes. Nicht selten entstehen die Erscheinungsformen des hämorrhagischen Syndroms: die Blutergüsse in die Haut und die Schleimhäute, der Blutung aus der Nase, SCHKT. Die fibrösen Veränderungen in der Leber bringen zur Portalhypertension mit den Wassergeschwülsten und der Bauchwassersucht, zu wem die fortschreitende Hypalbuminämie beiträgt.

Infolge gipersplenisma und des Zwerchfellhochstandes verschiebt sich das Herz nach rechts etwas, seine Töne werden taub, es entwickeln sich die Tachykardie und die arterielle Hypotension. Diese Veränderungen neben der Anämie und der Intoxikation bringen zum Erscheinen und der Steigerung der Merkmale der Herzmangelhaftigkeit. Es sind die Diarrhöe, die Verstöße des Menstruationszyklus, die Impotenz möglich.

Die Terminalperiode. Beobachten die Kachexie, das Fallen des Muskeltonus, die Hautverdünnung, die Entwicklung besbelkowych der Wassergeschwülste, die heftige Anämie.

Die Erkrankung kann in den scharfen, subakuten und langdauernden Formen gezeigt werden.
• die Scharfe Form. Hin und wieder begegnen bei den kleinen Kindern. Entwickelt sich stürmisch, ohne Behandlung geht vom Letalausgang schnell zu Ende.
• die Subakute Form. Begegnen öfter. Es sind die schweren klinischen Erscheinungsformen charakteristisch, die die 5-6 Monate dauern
• die Langdauernde Form. Entwickelt sich am öftesten, verläuft subklinitscheski nicht selten und ist latent.

Bei viszeral antroponosnom lejschmaniose (die indische viszerale indische Leishmaniose) bei 10 % der Patientinnen durch etwas Monate (bis zu 1 Jahr) nach der therapeutischen Remission auf der Haut erscheinen sogenannt lejschmanoidy. Sie stellen die kleinen Knötchen, des Papilloms, eritematosnyje die Flecke oder die Bereiche der Haut mit der herabgesetzten Pigmentation, in die lejschmanii auf die Dauer (die Jahre und die Jahrzehnte enthalten sind) dar.

Haut- soonosnyj lejschmanios (pendinskaja das Geschwür, das Taschkentgeschwür). Begegnen in den tropischen und subtropischen Ländern. Die Inkubationsperiode wechselt von 1 ned bis zu 1,5 mes ab, bildet 10-20 Tage durchschnittlich. An der Stelle der Eingangspforten erscheinen primär lejschmanioma, zunächst darstellend glatt papulu der rosa Farbe vom Durchmesser 2-3 mm. Die Umfänge des Tuberkels nehmen schnell zu, dabei erinnert er den Furunkel, aber schmerzlos oder schwach krankhaft bei palpazii manchmal. Durch 1-2 ned im Mittelpunkt lejschmaniomy fängt nekros, erinnernd den Kopf des Abszesses an, und dann es bildet sich das schmerzende Ulkus bis zu 1-1,5 cm im Durchmesser, mit podrytymi von den Rändern, mächtig obodkom des Infiltrates und reichlich serosno-eiterig oder sukrowitschnym vom Exsudat; Um sie entwickeln sich die kleinen nochmaligen Tuberkel, sogenannt "die Tuberkel obsemenenija", auch is'jaswljajuschtschijessja und bei der Verschmelzung die bildenden Geschwürfelder oft. So entwickelt sich konsequent lejschmanioma. Lejschmaniomy werden auf den offenen Körperteilen öfter lokalisiert, ihre Anzahl wechselt von den Einheiten bis zu den Dutzenden ab. Die Bildung der Geschwüre für viele Fälle begleitet die Entwicklung schmerzlos limfangitow und limfadenitow. Durch 2-6 mes fangen die Epidermisation der Geschwüre und ihr Vernarben an. Die allgemeine Erkrankungsdauer übertritt 6-7 Monate nicht

Diffus-infiltrirujuschtschi lejschmanios. Wird mit der geäusserten Infiltration und der Hautverdickung mit der großen Zone des Vertriebes charakterisiert. Allmählich löst sich das Infiltrat ohne Spur auf. Die kleinen Exulzerationen beobachten nur für die Ausnahmefälle; sie heilen mit der Bildung kaum bemerkenswert rubzow zu. Diese Variante haut- lejschmaniosa begegnen sehr selten bei den älteren Leuten.

Tuberkuloidnyj haut- lejschmanios. Manchmal beobachten bei den Kindern und den jungen Personen. Er unterscheidet sich durch die Bildung ringsumher rubzow oder auf ihnen der kleinen Tuberkel. Die Letzten können und zusammengezogen werden miteinander zunehmen. In der Dynamik der Erkrankung sie hin und wieder is'jaswljajutsja; nachfolgend heilen die Geschwüre mit dem Vernarben zu.

Haut- anptroponosnyj lejschmanios. Unterscheidet sich durch die langdauernde Inkubationsperiode in etwas Monate oder sogar der Jahre und zwei Hauptbesonderheiten: von der langsamen Entwicklung und der kleineren Ausgeprägtheit der Hautinfektionen.

Die Komplikationen und die Prognose
Gestartet lejschmanios können die Lungenentzündung erschweren, es ist die Prozesse, den Nephrit, die Agranulozytose, die hämorrhagische Diathese eiterig-nekrotitscheskije. Die Prognose der schweren und erschwerten Formen der viszeralen Leishmaniose bei der unzeitigen Behandlung oft ungünstig. Bei den leichten Formen die möglich spontane Genesung. Für die Fälle haut- lejschmaniosa die Prognose für das Leben günstig, aber sind die kosmetischen Defekte möglich.


Die Gründe Lejschmaniosa:


Die Erreger lejschmaniosa - die Protozoen des Geschlechtes Leishmania der Familie Trypanosomidae der Klasse Mastigophora. Zur Zeit scheiden etwas Dutzende der Speziese lejschmani ab; die Fähigkeit, die Infektionen beim Menschen herbeizurufen zeigen 17 Speziese. Lejschmani - die intrazellularen Parasiten, die sich in den Makrophageen oder die Käfige retikuloendotelialnoj des Systems entwickeln. Der Lebenszyklus lejschmani verläuft mit dem Wechsel der Wirte in Form von zwei Stadien - besschgutikowoj (amastigotnoj) im Organismus der Wirbeltiere oder des Menschen und schgutikowoj (promastigotnoj) - im Organismus tschlenistonogogo. Pflanzen sich mittels der längslaeufigen Deletion fort, morfologitscheski lejschmani sind ununterscheidbar. Die dermatotropnyje Speziese lejschmani (L. tropica, L. major, L minor, L. aethiopica u.a.) rufen die Hautformen lejschmaniosa herbei. Bei der Ansteckung wiszerotropnymi von den Parasiten (L. donovani, L. infantum, L. chagasi u.a.) Es entwickelt sich die System-, chronisch verlaufende Erkrankung. Die Mehrheit der Speziese ist es lejschmani leicht, in vitro zu pflegen. In den Kulturen der Käfige bei 37 °s wachsen sie in Form von amastigot, habend die ovale Form, auf beskletotschnych die Umgebungen bei 22-27 °s - in Form von promastigot weretenowidnoj die Formen. Lejschmanii malotschuwstwitelny zu den Antibiotika, ist etwas mehr es - zu den Ableitungen pjatiwalentnoj als das Antimon.

Der Behälter und die Quellen der Invasion - der Mensch und verschiedene Tiere. Unter den Letzten den meisten Wert haben die Schakale, des Fuchses, die Hunde und die Nagetiere (pestschanki - groß, krasnochwostaja, mittägig, tonkopalyj suslik u.a.). Sarasnost dauert unbestimmt lange Zeit und ist der Periode des Aufenthaltes des Erregers im Blut und der Exulzerationen der Haut des Wirtes gleich. Die Dauer haut- lejschmaniosa bei pestschanok bildet daneben 3 mes gewöhnlich, aber kann 7 mes und mehr erreichen.

Der Mechanismus der Sendung - transmissiwnyj, die Überträger - die Moskitos der Geburt Phlebotomus und Lutzomyia. Ist als Überträger städtisch lejschmaniosa der Moskito P gut studiert. papatasii, führend meistens sinantropnoje die Existenz. Die Hauptstellen wyploda der Moskitos in den Orten - die Keller in den Wohnräumen und den Müllhaufen des Mülls, in der Natur - das Netz der Vögel, die Höhle der Tiere, die Höhle der Nagetiere, die Höhle, des Anbruches der Felsen. In den natürlichen Herden die Hauptüberträger lejschmanii sind P. papatasii, P. caucasicus, P. sergenti. Die Moskitos sind zur dämmerigen und nächtlichen Zeit florid. Bei den Hautformen der Invasion stecken sich die Moskitos auf lejschmaniomach - papule oder dem Geschwür beim Menschen, auf utolschtsch±nnych oder is'jaswl±nnych die Bereiche der Ohren bei pestschanok und anderer Tiere an. Bei den viszeralen Formen lejschmaniosa beim Menschen die Parasiten gewöhnlich malodostupny für die Moskitos, deshalb der Patientin dient zur Quelle der Invasion selten. Die Exklusion bildet die indische viszerale indische Leishmaniose, bei der lejschmanii im Blut und den Hautinfektionen, die sich im Ausgang der Erkrankung entwickeln nicht selten aufdecken. Lejschmanii geraten in den Organismus des Moskitos bei sossanii des Blutes des verseuchten Menschen oder des Tieres, in dessen Magen sich durch etwas Stunden amastigoty in promastigoty verwandeln. Ansteckend werden die Moskitos durch 5-8 sut nach dem Treffen des verseuchten Blutes in den Magen und bleiben die Träger lejschmanii es ist lebenslänglig. Die Entwicklung der Moskitos wird mittels voll die Verwandlung realisiert: das Ei-Larve-Puppe imago. Es sind die Fälle der Sendung lejschmanii bei den Hämotransfusionen bemerkt.

Die physische Aufnahmefähigkeit der Menschen die Hoche. Die Immunität trägt den Ansichtscharakter. Die gespannte Nachinfektionsimmunität wird nur nach haut- lejschmaniosa produziert. Verschiedene Zustände, die von den Immunitätsdefekten begleitet werden, verringern die Resistenz zu den Parasiten wesentlich.

Die epidemiologischen Hauptmerkmale lejschmaniosa. Die indische viszerale Leishmaniose (die viszerale indische Leishmaniose), herbeigerufen L. donovani, ist antroponosom. Ist in einer Reihe von den Bezirken Pakistans, Bangladeshs, Nepals verbreitet, Chinas u.a. Es unterscheiden die entstehenden von Zeit zu Zeit Ausbrüche der Erkrankung. Es schmerzen vorzugsweise die Teenager und die jungen Personen, die hauptsächlich im Land wohnen.

Die sredisemnomorsko-mittelasiatische viszerale Leishmaniose, die L herbeigerufen wird. infantum, ist soonosom, der Behälter der Infektion in der Natur - die Schakale, des Fuchses, des Hundes. Ist in einer Reihe von den Ländern des Mittelmeeres, Nah und Mittleren Ostens, Afrikas, Kasachstan, Mittelasien und Transkaukasien verbreitet. Scheiden natürlich, polussinantropnyje (des ländlichen Typs) und sinantropnyje (des städtischen Typs) die Herde der Invasion ab. Die Ansteckung geschieht meistens im Sommer, es schmerzen hauptsächlich die Kinder von 1 Jahr bis zu 5 Jahren des Lebens. In den letzten Jahren sind in Zusammenhang mit dem breiten Vertrieb der witsch-Infektion, der Kombination lejschmaniosnoj und der witsch-Infektionen die wesentlichen Veränderungen in den klinischen und epidemiologischen Erscheinungsformen lejschmaniosa geschehen. Auf dem Hintergrund der witsch-Infektion nimmt die Konzentration lejschmani im Blut und den Hautdecken der Patientinnen heftig zu. Solche Patientinnen, die kranken Hunde ersetzend, haben begonnen, die Rolle der Quelle der Invasion für die Überträger zu spielen. Die mediterrane viszerale Leishmaniose aus typisch soonosa hat sich in transmissiwnyj antroponos verwandelt. Die Aufrechterhaltung des Kreislaufes des Erregers wurde möglich in der Kette: der kranke Mensch-Moskito-gesunde der Mensch. Zugleich je nach der Entwicklung der Epidemie der witsch-Infektion geschah die weitere Vereinfachung des Schemas der Entwicklung des epidemischen Prozesses. Die Erhöhung der Zahl der parenteralen Rauschgiftsüchtigen, die WITSCH und lejschmanijami infiziert sind, trug zum Entstehen gerade in'ekzionnoj die Sendungen der viszeralen Leishmaniose bei. In diesem Fall ist die Höchstvereinfachung parasitarnoj die Systeme der viszeralen Leishmaniose geschehen: der kranke Mensch - der gesunde Mensch. Zum Faktor der Sendung dienen die infizierten Spritzen.

Die südamerikanische viszerale Leishmaniose (die viszerale Leishmaniose der Neuen Welt), herbeigerufen L. chagasi, ist nach den Erscheinungsformen zu sredisemnomorsko-mittelasiatisch lejschmaniosu nah. Bemerken hauptsächlich die sporadische Morbidität in einer Reihe von den Ländern Zentral und Südamerikas.

antroponosnyj haut- lejschmanios der Alten Welt (des Taschkentgeschwür), herbeigerufen L. minor, ist im Mittelmeer, die Länder Nah und Mittleren Ostens, im westlichen Bereich der Halbinsel Vorderindiens, Mittelasien und Transkaukasien verbreitet. Die Erkrankung trifft sich vorzugsweise in den Städten und den Siedlungen des städtischen Typs, wo die Moskitos wohnen. Unter der lokalen Bevölkerung schmerzen die Kinder, unter den Angereisten - die Person aller Alter öfter. Es ist die letne-herbstliche Saisonbedingtheit charakteristisch, was mit der Aktivität der Überträger verbunden ist.

soonosnyj haut- lejschmanios der Alten Welt (pendinskaja meldet sich das Geschwür) L. major. Der Hauptbehälter der Invasion - die Nagetiere (groß und rot pestschanka u.a.). Ist in den Ländern Nahen Ostens, Nord- und Westlichen Afrikas, Asiens, in Turkmenien und Usbekistan verbreitet. Die endemitschnyje Herde treffen sich hauptsächlich in der Wüste und der Halbwüste, im Land und an den Rändern der Städte. Die Sommersaisonbedingtheit der Ansteckungen klärt sich von der Periode der Aktivität der Moskitos. Es schmerzen vorzugsweise die Kinder, unter den Angereisten sind die Ausbrüche der Erkrankungen unter den Personen verschiedenen Alters möglich.

soonosnyj haut- lejschmanios der Neuen Welt (mexikanisch, brasilianisch und peruanisch haut- lejschmaniosy), herbeigerufen L. mexicana, L. braziliensis, L. peruviana, L. uta, L. amazoniensis, L. pifanoi, L. venezuelensis, L. garnhami, L. panamensis, registrieren in Zentral und Südamerika, sowie in den Südbezirken USA. Der natürliche Behälter der Erreger - die Nagetiere, zahlreich wild und die Haustiere. Die Erkrankungen begegnen im Land, vorzugsweise in die Saison der Regen. Es werden die Personen aller Alter krank. Gewöhnlich geschieht die Ansteckung zur Zeit der Arbeit im Wald, der Jagd usw.


Die Behandlung Lejschmaniosa:


Bei der viszeralen Leishmaniose verwenden die Präparate pjatiwalentnoj des Antimons (soljussurmin, neostibosan, gljukantim u.a.) in Form von den täglichen intravenösen Eingiessungen in den anwachsenden Dosen seit 0,05 @E/kg bildet die Kur 7-10 Tage. Bei der ungenügenden klinischen Effektivität der Präparate ernennen amfoterizin In auf 0,25-1 Milligrammen/kg langsam intravenös in 5 % die Lösung der Glukose; das Präparat leiten nach dem Tag vom Kurs bis zu 8 ned ein. Die pathogenetische Therapie und die Prophylaxe der bakteriellen Komplikationen führen nach den allgemeinbekannten Schemen durch.

Für die Fälle haut- lejschmaniosa auf dem frühen Stadium der Erkrankung führen obkalywanije der Tuberkel von den Lösungen mepakrina, monomizina, urotropina, des Sulfates berberina durch; verwenden die Salben und die feuchten Kühlverbände unter Ausnutzung dieser Mittel. Bei den sich bildenden Geschwüren ernennen die intramuskulären Injektionen monomizina nach 250 Tausend JED (den Kindern nach 4-5 Tausend jed/kg) 3 Male pro Tag, bildet die Kursdosis des Präparates 10 Mio. JED. Man kann die Behandlung aminochinolom (nach 0,2 g 3 Male im Tag, auf den Kurs - 11-12 g des Präparates) durchführen. Verwenden die Laserbestrahlung der Geschwüre. Die Präparate pjatiwalentnoj des Antimons und amfoterizin In ernennen nur für die schweren Fälle der Erkrankung.

Die Präparate der Auswahl: antimonil gljukonat das Natrium auf 20 Milligrammen/kg w/w oder w/m 1 einmal pro Tage vom Kurs auf 20-30 Tage; meglumin antimoniat (gljukantim) auf 20-60 Milligrammen/kg tief w/m 1 einmal pro Tage vom Kurs am 20-30 sut. Bei dem Rückfall der Erkrankung oder der ungenügenden Effektivität der Behandlung ist nötig es den nochmaligen Kurs der Injektionen im Laufe von 40-60 Tagen durchzuführen. Die ergebnisreich zusätzliche Bestimmung allopurinola auf 20-30 Milligrammen/kg/sut in 3 Aufnahmen peroral.

Die alternativen Präparate bei den Rückfällen der Erkrankung und der Resistenz des Erregers: amfoterizin In auf 0,5-1,0 Milligrammen/kg w/w nach dem Tag oder pentamidin w/m 3-4 Milligramme/kg 3 Male in der Woche vom Kurs am 5-25 ned. Beim Fehlen des Effektes der Chemotherapie ernennen menschlich rekombinantnyj u-interferon zusätzlich.

Die chirurgische Behandlung. Nach den Aussagen führen splenektomiju durch.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung Lejschmaniosa:

  • Препарат Тинидазол 500мг.

    Tinidasol 500мг

    Protiwoprotosojnoje und das mikrobizide Mittel.

    Geschlossene AG "Bioklumpen" Russland

  • Препарат Кетоконазол.

    Ketokonasol

    Das antifungale Mittel.

    Geschlossene AG "sio-Gesundheit" Russland

    1

  • Препарат Бициллин-3.

    bizillin -

    Das Antibiotikum der Gruppe der Penizilline des breiten Spektrums des Effektes, zerstört penizillinasoj.

    Die Publikumsgesellschaft "Synthese" Russland

  • Препарат Метронидазол.

    Metronidasol

    Mikrobizid und protiwoprotosojnoje das Mittel.

    Die GmbH "Ozon" Russland

  • Препарат Метронидазол-акос.

    Metronidasol-akos

    Das protiwoprotosojnyj Präparat mit der antibakteriellen Aktivität.

    Die Publikumsgesellschaft "Synthese" Russland

  • Препарат Клион.

    Klion

    Mikrobizid und protiwoprotosojnoje das Mittel.

    Gedeon Richter (Gedeon Richter) Ungarn

  • Препарат Метронидазол.

    Metronidasol

    Mikrobizid und protiwoprotosojnoje das Mittel.

    Die Publikumsgesellschaft "Biochemiker" Mordwinische Republik

  • Препарат Клион.

    Klion

    Mikrobizid und protiwoprotosojnoje das Mittel.

    Gedeon Richter (Gedeon Richter) Ungarn

  • Препарат Метронидазол.

    Metronidasol

    Mikrobizid und protiwoprotosojnoje das Mittel.

    Geschlossene AG PFK "Erneuerung" Russland

  • Препарат Метронидал®.

    Metronidalj

    Mikrobizid und protiwoprotosojnoje das Mittel.

    Die GmbH "АБОЛмед" Russland

  • Препарат Бициллин-3.

    bizillin -

    Das Antibiotikum der Gruppe der Penizilline des breiten Spektrums des Effektes, zerstört penizillinasoj.

    Die Publikumsgesellschaft "Synthese" Russland


  • Сайт детского здоровья