DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Medikamente Das nootropnoje Mittel. Pirazetam

Pirazetam

Препарат Пирацетам. ООО "Озон" Россия



Die allgemeinen Charakteristiken. Der Bestand:

Der Bestand auf 1 Tablette die 200 Milligramme: der Aktionsstoff — pirazetam 200 Milligramme,

Die Hilfssubstanzen — die Stärke preschelatinisirowannyj — 3,0 Milligramme, kroskarmellosa des Natriums — 3,0 Milligramme, powidon (poliwinilpirrolidon) — 5,0 Milligramme, des Magnesiums stearat — 2,0 Milligramme.

Die Hilfssubstanzen (die Hüllen): gipromellosa — 3,8 Milligramme, den Makrotreffer 4000 — 1,0 Milligramme, des Titans dioksid — 2,2 Milligramme.

Der Bestand auf 1 Tablette die 400 Milligramme: der Aktionsstoff — pirazetam 400 Milligramme,

Die Hilfssubstanzen — das Amylum preschelatinisirowannyj — 6,0 Milligramme, kroskarmellosa des Natriums — 6,0 Milligramme, powidon (poliwinilpirrolidon) — 10,0 Milligramme, des Magnesiums stearat — 4,0 Milligramme.

Die Hilfssubstanzen (die Hüllen): gipromellosa — 7,6 Milligramme, den Makrotreffer 4000 — 2,0 Milligramme, des Titans dioksid — 4,4 Milligramme.




Die pharmakologischen Eigenschaften:

Die Pharmakodynamik. Das nootropnoje Mittel. Leistet den positiven Einfluss auf die Tauschprozesse des Gehirns: erhöht die Konzentration ATF in der Gehirntextur, verstärkt die Synthese RNK und fosfolpidow, fördert glikolititscheskije die Prozesse, verstärkt die Verwertung der Glukose. Verbessert die integrative Tätigkeit des Gehirns, trägt zur Konsolidierung des Gedächtnisses bei, erleichtert den Prozess der Ausbildung.
Ändert die Geschwindigkeit des Vertriebes der Anregung im Gehirn, verbessert den Mikrokreislauf, dabei sossudorasschirjajuschtschego den Effekt nicht leistend, unterdrückt die Aggregation der aktivierten Blutplättchen. Leistet die protektive Wirkung bei den Beschädigungen des Gehirns, die von der Hypoxie herbeigerufen werden, den Intoxikationen, dem Elektroschock; verstärkt alpha- und die Beta-Aktivität, verringert die úÑ«úÓ.-Aktivität auf dem Elektroenzephalogramm, verringert die Ausgeprägtheit des Labyrinthnystagmus.
Verbessert die Beziehungen zwischen den Gehirnhalbkugeln und si-naptitscheskuju die Leitungsfähigkeit in neokortikalnych die Strukturen, stellt wieder her und stabilisiert die zerebralen Funktionen, besonders das Bewusstsein, das Gedächtnis und die Rede, erhöht die geistige Leistungsfähigkeit, verbessert die Gehirnblutung. Der Effekt entwickelt sich allmählich. Tatsächlich verfügt über den Beruhigungs- und psychofördernden Einfluss nicht.

Die Pharmakokinetik. Nach der Aufnahme peroral dringt gut ein und dringt in verschiedene Organe und die Texturen durch. Die Biofassbarkeit bildet 95 %. Die Zeit der Errungenschaft der maximalen Konzentration die 0,5-1 Uhr die Periode der Halbaufzucht des Präparates aus dem Plasma des Blutes bildet 4-5 Stunden und 8,5 Stunden aus spinnomosgowoj die Liquore, der bei der renalen Mangelhaftigkeit verlängert wird. Dringt durch gematoenzefalitscheski und plazentarnyj die Barrieren durch, wird in der Gehirntextur durch 1-4 tsch nach der Aufnahme peroral angesammelt. Verbindet sich mit den Plasmaeiweissen des Blutes nicht, es ist nicht metabolisirujetsja praktisch. Die Periode der Halbaufzucht 4,5 tsch (7,7 tsch — aus dem Gehirn). Wird von den Nieren — 2/3 in der nicht geänderten Spezies in 30 Uhr herausgeführt

 


Die Aussagen zur Anwendung:

Die symptomatische Behandlung des psychoorganischen Syndroms, unter anderem bei den bejahrten Patientinnen, die an der Senkung des Gedächtnisses leiden, dem Schwindel, der herabgesetzten Konzentration der Aufmerksamkeit und der allgemeinen Aktivität, der Beweglichkeit der Stimmung, der Verwirrung des Verhaltens, dem Verstoß der Gangart, sowie bei den Patienten mit der Alzheimer-Krankheit und senilnoj vom Schwachsinn als Alzgejmera.
posledstwija ischemitscheskogo des Hirnschlags, solche wie die Verstöße der Rede, des Verstoßes des emotionalen Bereiches, für die Erhöhung der motorischen und psychischen Aktivität.
chronitscheski der Alkoholismus - für die Behandlung psychoorganisch und abstinentnogo der Syndrome.
period der Wiederherstellung nach den Schädelhirntraumata und den Intoxikationen des Gehirns.
golowokruschenije und die mit ihm verbundenen Verwirrungen des Gleichgewichtes, mit Ausnahme des Schwindels wasomotornogo und der psychogenen Herkunft.


Die Weise der Anwendung und der Dosis:

Peroral, zur Mahlzeit oder auf nüchternen Magen, sapiwaja vom Liquor. Die Aufmerksamkeit: die letzte Einzeldosis zu übernehmen es ist 17:00 für die Verhinderung des Verstoßes des Traumes nicht später. Die Tagesdosis — 30-160 Milligramme/kg der Masse des Körpers, die Vielfachheit der Aufnahme — 2 Male pro Tag, falls notwendig — 3—4 Male pro Tag. Der Kurs des Backens von 2-3 Wochen bis zu 2-6 Monaten. Falls notwendig wiederholen die Kur.
Bei der Therapie des psychoorganischen Syndroms bei den bejahrten Leuten das Präparat ernennen bis 1,2-2,4/sut; nagrusotschnaja die Dosis im Laufe von den ersten Wochen der Therapie — bis zu 4,8 @E/sut kann die Behandlung pirazetamom unter Ausnutzung Psycho-, kardiovaskulären und anderer medikamentöser Mittel falls notwendig kombiniert werden.
Bei der Behandlung der Folgen des Hirnschlags ernennen 4,8 @E/Tage die Vorliegende medikamentöse Form es ist für die Kinder von 3 Jahren — nach 1 Tablette 3 Male pro Tag empfehlenswert. Die maximale Tagesdosis — 1,8 die Kur von 2 Wochen bis zu 2-6 Monaten.
Beim Alkoholismus — die unterstützende Dosis — 2,4
Beim Schwindel und den mit ihm verbundenen Verwirrungen
Die Gleichgewichte 2,4-4,8/Tage
Das Dosieren den Patientinnen mit dem Verstoß der Nierenfunktion.
Da pirazetam des Organismus von den Nieren herausgeführt wird, ist nötig es die Vorsicht bei der Behandlung der Patientinnen mit der renalen Mangelhaftigkeit in die Übereinstimmung mit dem vorliegenden Schema des Dosierens zu beachten.

Renal nedo -                die Klärfunktion                       das Dosieren
statotschnost                     des Kreatinins
                                       (Ml/Minute)      

Die Norm                                 > 80                         Gewöhnliche Dosis 
Leicht                                          50-79 2/3 gewöhnlicher Dosis in 2-3приема 
Mittler                                      30-49 1/3 gewöhnlicher Dosis in 2приема 
Schwer                              <          30 1/6 gewöhnliche Dosen, einmalig
Das Finalstadiumum                                               ist es kontraindiziert

Den bejahrten Patientinnen die Dosis korrigirujetsja bei Vorhandensein von der renalen Mangelhaftigkeit und bei der langdauernden Therapie ist die Kontrolle des funktionellen Zustandes der Nieren notwendig. Das Dosieren den Patientinnen mit dem Verstoß der Funktion der Leber. Die Patientinnen mit dem Verstoß der Funktion der Leber die Korrektion der Dosis brauchen nicht. Den Patientinnen mit dem Verstoß der Funktionen und der Nieren und der Leber, verwirklicht sich das Dosieren nach dem Schema (siehe die Abteilung «das Dosieren den Patientinnen mit dem Verstoß der Nierenfunktion»).


Die Besonderheiten der Anwendung:

In Zusammenhang mit dem Einfluss pirazetama auf die Thrombozytenaggregation, ist die Vorsicht bei der Bestimmung des Präparates den Patientinnen mit dem Verstoß der Hämostase, während der großen chirurgischen Operationen oder den Patientinnen mit den Symptomen der schweren Blutung empfohlen. Bei der Behandlung der Patientinnen ist nötig es kortikalnoj mioklonijej die heftige Unterbrechung der Behandlung zu vermeiden, was die Erneuerung der Attacken herbeirufen kann. Bei der langdauernden Therapie der bejahrten Patientinnen wird die regelmäßige Kontrolle über die Kennziffern der Nierenfunktion empfohlen, führen die Korrektion der Dosis je nach den Ergebnissen der Forschung der Klärfunktion des Kreatinins falls notwendig durch. Die möglichen Nebeneffekte beachtend, ist nötig es die Vorsicht bei der Ausführung der Arbeit mit den Mechanismen und das Fahren des Autos zu beachten. Dringt durch die abfilternden Membranen der Apparate für die Hämodialyse durch.


Die nebensächlichen Effekte:

- Seitens des Nervensystemes: die psychische Anregung, motorisch rastormoschennost, die Reizbarkeit, die Schläfrigkeit, die Depression, die Asthenie. Diese Nebeneffekte entstehen bei den Patienten fortgeschrittenen Alters, die das Präparat in der Dosis mehr die 2,4/sut Meistens bekamen öfter es gelingt, nach dem Regress der ähnlichen Symptome zu streben, die Dosis des Präparates verringert. In den Einzelfällen — der Schwindel, die Kephalgie, die Ataxie, die Verschärfung des Ablaufes der Epilepsie, ekstrapiramidnyje die Verstöße, den Tremor, die Unausgeglichenheit, die Senkung der Fähigkeit zur Konzentration der Aufmerksamkeit, die Schlaflosigkeit, die Anregung, die Besorgnis, die Halluzination, die Erhöhung der Libido.
- Seitens des kardiovaskulären Systems: selten — die Senkung oder die Erhöhung des arteriellen Blutdrucks, die Exazerbation des Ablaufes der Stenokardie.
- Seitens des Verdauungssystems: in den Einzelfällen — die Übelkeit, das Erbrechen, die Diarrhöe, die Leibschmerzen (einschl. die Gastralgie).
- Seitens des Stoffwechsels: die Erhöhung der Masse des Körpers — entsteht bei den Patienten fortgeschrittenen Alters, die das Präparat in der Dosis mehr die 2,4/sut bekamen öfter
- Die allergischen Reaktionen: die Hautentzündung, das Jucken, die Effloreszenz, das angioneurotische Ödem.


Die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mitteln:

Erhöht die Effektivität der Schilddrüsenhormone, antipsichotitscheskich der medikamentösen Mittel (der Neuroleptika).
Bei der gleichzeitigen Anwendung mit den medikamentösen Mitteln, die das Zentralnervensystem fördern, ist ihre übermäßige Stimulation möglich.
Bei der Bestimmung mit den Neuroleptika verringert die Gefahr des Entstehens ekstrapiramidnych der Verstöße. Es ist die Zusammenwirkungen mit klonasepamom, fenitoinom, dem Phenobarbital, walproatom des Natriums nicht bemerkt. Die hohen Dosen (9,6 g/sut) pirazetama erhöhen die Effektivität der indirekten Antikoagulanzien bei den Patienten mit wenosnym von der Thrombose (wurde bolscheje die Senkung des Standes der Thrombozytenaggregation, des Standes des Fibrinogens, der Faktoren Willebranda, der Blutviskosität und des Plasmas im Vergleich zur Anwendung nur der indirekten Antikoagulanzien bemerkt). Die Möglichkeit der Veränderung der Pharmakodynamik pirazetama unter der Wirkung anderer medikamentöser Präparate ist niedrig, da 90 % des Präparates in der nicht geänderten Spezies mit dem Urin herausgeführt wird.
In vitro pirazetam unterdrückt die Isofermente des Zytochromes Р450, solche wie CYP1A2, 2В6, 2С8, 2С9, 2С19, 2D6, 2Е1 und 4А9/11 in der Konzentration 142, 426 und 1422 mkg/ml nicht. Bei der Konzentration 1422 mkg/ml ist die kleine Unterdrückung CYP2A6 (21 %) bemerkt und ЗА4/5 (11 %), jedoch ist der Stand Ki dieser zwei Isofermente bei der Überschreitung 1422 mkg/ml ausreichend, infolgedessen ist metabolitscheskoje die Zusammenwirkung mit anderen Präparaten unwahrscheinlich.
Die Aufnahme pirazetama in der Dosis die 20 Milligramme/sut änderte den Berg und die Kurve des Standes der Konzentration protiwoepileptitscheskich der Präparate im Blutserum (karbamasepin, fenitoin, das Phenobarbital, walproat) bei den Patientinnen von der Epilepsie nicht, die die ständige Dosierung bekommen.
Die gemeinsame Aufnahme mit dem Alkohol beeinflusste den Stand der Konzentration pirazetama im Serum nicht und die Konzentration des Alkohols im Blutserum änderte sich bei der Aufnahme 1,6 g pirazetama nicht.


Die Gegenanzeigen:

Individuell neperenossimost pirazetama oder abgeleiteter pirrolidona, sowie anderer Komponenten des Präparates. Das Terminalstadium der renalen Mangelhaftigkeit (bei der Klärfunktion kreatina weniger 20 ml/Minen), den scharfen Verstoß des Gehirnblutkreislaufs (den Gehirnschlag), die psychomotorische Anregung zum Zeitpunkt der Bestimmung des Präparates, des Choreus Gentingtona. Das Kindesalter bis zu 3 Jahren (für die vorliegende medikamentöse Form).

MIT DER VORSICHT:
Der Verstoß der Hämostase; die umfangreichen Chirurgieeingriffe; die schwere Blutung.

DIE ANWENDUNG BEI DER SCHWANGERSCHAFT UND IM LAUFE DER MILCHABSONDERUNG
Die Forschungen auf den schwangeren Frauen wurden nicht durchgeführt. Pirazetam dringt durch plazentarnyj die Barriere und in die Brustmilch durch. Die Konzentration des Präparates bei den Neugeborenen erreicht 70-90 % von seiner Konzentration im Blut bei der Mutter. Während der Schwangerschaft die Bestimmung des Präparates möglich nur für jene Fälle, wenn der vermutete Nutzen für die Mutter das potentielle Risiko für die Frucht übertritt. Im Laufe der Milchabsonderung ist nötig es die Unterbrechung der Frauenmilchernährung zu regeln.


Die Überdosierung:

Nach der peroralen Aufnahme pirazetama in der Dosis 75 g dispeptitscheskije die Erscheinungen, sind solche wie die Diarrhöe mit dem Blut und die Leibschmerzen bemerkt.
Die Behandlung: sofort kann man nach der Aufnahme des Präparates oder herbeirufen das artefizielle Erbrechen peroral Magen auspumpen. Es Wird die Durchführung der symptomatischen Therapie empfohlen, es ist die Hämodialyse (die Effektivität 50-60 %) möglich. Es gibt keinen spezifischen Gegengift.


Die Bedingungen der Aufbewahrung:

Die Liste B.Chranits an der trockenen vor dem Licht geschützten Stelle ist bei der Temperatur 25 °C nicht höher. An der für die Kinder unzugänglichen Stelle zu bewahren.


Die Bedingungen des Urlaubes:

Nach dem Rezept


Die Packung:

Die Tabletten, die mit der Filmhülle nach den 200 Milligrammen und die 400 Milligramme abgedeckt sind.
Auf 10, 20, 30 Tabletten in umriss- jatschejkowuju die Packung aus dem Film PVC- und der Folie der Aluminiumdrucklackierten.
Auf 10, 20, 30, 40, 50, 60 oder 100 Tabletten in den Container polymer für die medikamentösen Mittel. Einen Container oder 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8 oder 10 umriss- jatschejkowych der Packungen zusammen mit der Instruktion über die Anwendung unterbringen ins Paket aus der Pappe.



Die ähnlichen Präparate

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам, табл. 200мг, 400мг №10*6. ООО "Озон" Россия

Pirazetam, die Tabelle 200мг, 400мг №10*

Psychofördernd und nonotropnyje die Mittel.



Препарат Пирацетам. ООО "Озон" Россия

Pirazetam

Das nootropnoje Mittel.



Препарат Пирацетам. ООО "Озон" Россия

Pirazetam

Das nootropnoje Mittel.



Препарат Пирацетам Оболенское. ООО "Озон" Россия

Pirazetam Obolenski

Das nootropnoje Mittel.



Препарат Пирацетам. ООО "Озон" Россия

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.




Препарат ЛУЦЕТАМ® таблетки. ООО "Озон" Россия

LUZETAMj die Tabletten

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам. ООО "Озон" Россия

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Нейро-Норм, капс. №20. ООО "Озон" Россия

Der nejro-Normen, kaps. №

Die Mittel, die auf das Nervensystem gelten.



Препарат Пирацетам. ООО "Озон" Россия

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам. ООО "Озон" Россия

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам. ООО "Озон" Россия

Pirazetam

Die Mittel, die auf das Nervensystem gelten.



Препарат Пирацетам (капсулы). ООО "Озон" Россия

Pirazetam (die Kapsel)

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам-Дарница, табл. п/о 0.2 г №60. ООО "Озон" Россия

Pirazetam-Darniza, die Tabelle p/o 0.2 g №

Die Mittel, die auf das Nervensystem gelten.





  • Сайт детского здоровья