DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Gynäkologie Die Hypofunktion der Eierstöcke

Die Hypofunktion der Eierstöcke


Die Beschreibung:


Die Hypofunktion der Eierstöcke ist ein kollektiver Begriff, der verschiedene pathologische Zustände aufnimmt, bedingt von vielen Gründen, aber gezeigt jaitschnikowoj von der Mangelhaftigkeit. Dabei kann infolge des ungenügenden Standes der sexuellen Steroidhormone die verspätete Geschlechtsreifung mit der Amenorrhoe oder gipomenstrualnym vom Syndrom, oder mit der Entwicklung der Pathologie in detorodnom die Periode — der nochmaligen Amenorrhoe mit den Erscheinungen des vorzeitigen sexuellen Welkens (dem frühen Klimakterium) sein vorhanden.


Die Symptome der Hypofunktion der Eierstöcke:


Das Krankenbild jaitschnikowoj der Mangelhaftigkeit,  die bis zur Periode der Geschlechtsreifung entstand, wird mit seiner Hemmung charakterisiert. Später entwickeln sich und primär und die sekundären Geschlechtsmerkmale ungenügend. Die Hypofunktion der Eierstöcke, die in detorodnom das Alter entstand, wird von den hypotrophischen Veränderungen in den Geschlechtsorgane und dem Welken der sekundären Geschlechtsmerkmale gezeigt. Es können nejropsichitscheskije, die vegetativ-vaskulären und endokrinen-Tauschverstöße erscheinen.

Je nach der Ausgeprägtheit der Symptome klinitscheski kann man drei Stufen der Hypofunktion der Eierstöcke abscheiden. Bei der leichten Stufe jaitschnikowoj der Mangelhaftigkeit bei den Mädchen werden die ein wenig unterentwickelten sekundären Geschlechtsmerkmale, die Hypoplasie der Milchdrüsen bemerkt. Matka ist mit proliferirujuschtschim vom Endometrium, aber in der ungenügenden Stufe für seine richtige Transformation verhältnismäßig entwickelt. Die menstrualnaja Funktion bei den Patientinnen ist (die Amenorrhoe, gipomenstrualnyj das Syndrom, juwenilnyje matotschnyje die Blutungen) verletzt. Schpofunkzija der Eierstöcke des mittleren Schweregrades udewotschek wird mit der geäusserten Unterentwicklung primär und der sekundären Geschlechtsmerkmale charakterisiert: die äusserlichen Geschlechtsorgane, die Scheide und matka sind, slabowyraschennoje owolossenije heftig unterentwickelt, die Milchdrüsen sind infantil. Die Menstruationen fehlen.

Bei der schweren Form der Hypofunktion der Eierstöcke im Laufe der Geschlechtsreifung die Geschlechtsorgane gipoplastitschny. Matka klein, dicht, mit dem nicht funktionierenden Endometrium, der um vieles kleineren Umfänge im Vergleich zur Altersnorm, mit giper - ante - oder der Nostalgie-Flexion. Schleim- der äusserlichen Geschlechtsorgane und der Scheide ist es atrofitschna, glänzend, der Blassrosa- Farbe heftig. Owolossenije und fehlen die Milchdrüsen fast.

Das Krankenbild der Mangelhaftigkeit der Eierstöcke, sich entwickelnd im laichreifen Alter, hängt von der Stufe der Ausgeprägtheit der Pathologie auch ab. Für die leichten Fälle der Hypofunktion der Eierstöcke ist nur die nochmalige Amenorrhoe mit ziemlich entwickelt matkoj und proliferirujuschtschim vom Endometrium vorhanden. Bei der schwereren Stufe der Ausgeprägtheit jaitschnikowoj der Mangelhaftigkeit mit der Amenorrhoe werden die vegetativ-vaskulären und psychoneurologischen Symptome, wie beim pathologischen Ablauf klimakteritscheskogo der Periode bemerkt.

Matka dabei klein, dicht, mit atrofitschnym vom Endometrium. Gewöhnlich wird bei der Hypofunktion der Eierstöcke detorodnogo der Periode zunächst der leichte Ablauf mit der Amenorrhoe, übergehend in die schwere Form, wie das nächste Stadium der Krankheit bemerkt.


Die Gründe der Hypofunktion der Eierstöcke:


Die Gründe der Hypofunktion der Eierstöcke sind mannigfaltig. Die angeborene Hypoplasie der Eierstöcke verbindet sich mit der Wirkung der schädlichen Faktoren im Laufe der intrauterinen Entwicklung. Die scharfen und langdauernden Infektionen (die masernähnlichen Röteln, die Parotitis, die Schwindsucht u.a.), verschiedene Speziese der Bestrahlung, sowie die alimentären Faktoren (eine ungenügende Ernährung, die Abwesenheit der Vitamine) können zur Hypofunktion der Eierstöcke bringen. Der Einfluss der schädlichen Faktoren kann von der Beschädigung wie der Eierstöcke, als auch anderer Strukturen generatiwnoj die Systeme gezeigt werden.

Die Pathogenese dieser Erkrankung hängt vom Charakter des beschädigenden Agenten, der Frist und der Dauer seiner Wirkung ab. Es kann zu den morphologischen Verstößen der Eierstöcke (sklerosirowanije, die Zellinfiltration, fibros und das Vernarben), sowie zur Pathologie der Fermentsysteme steroidogenesa bringen. Bei den morphologischen Beschädigungen der Eierstöcke bei den Letzten ändert sich und es kann der funktionelle Zustand rezeptornogo des Apparates und ihre Sensibilität zu gonadotropinam verletzt werden. Möglich, so entwickelt sich das Syndrom "resistentnych der Eierstöcke».

Je nach der Stufe der Beschädigungen der Eierstöcke entwickelt sich mehr oder die weniger geäusserte Mangelhaftigkeit der Produktion der sexuellen Steroidhormone. Es bringt zum sexuellen und somatischen Infantilismus mit der Hypoplasie der Geschlechtsorgane und ihrer Schleimhaut, also und zum Verstoß der Rezeption der hormonalen Wirkungen. In den Prozess ist es schon nochmalig es werden andere Organe des fertilen Systems zugezogen und entwickelt sich bestimmt simptomokompleks jaitschnikowoj der Mangelhaftigkeit.


Die Behandlung der Hypofunktion der Eierstöcke:


Die Behandlung der Hypofunktion der Eierstöcke hängt von der Zeit ihres Entstehens (vor oder nach der Geschlechtsreifung) und des Schweregrades ab.

Bei der geäusserten Hypofunktion der Eierstöcke, die bis zur Periode der Geschlechtsreifung entstand, die Behandlung wird etappenweise durchgeführt:

Die I. Etappe — ist die Therapie auf die Stimulation sosrewanija der Geschlechtsorgane des Mädchens gerichtet;

Die II. Etappe — die Behandlung sieht die Bildung des zyklischen Funktionierens des fertilen Systems mit der zyklischen Transformation des Endometriums vor;

Die III. Etappe wird bei Notwendigkeit der Ausführung der Generativfunktion durchgeführt;

Die IV. Etappe ist auf die Rehabilitierung und die Prophylaxe der Rückfälle der Krankheit gerichtet.

In der I. Etappe nach der Bestimmung der vollen Diagnose nach der Form und dem Schweregrad der Krankheit werden die Veranstaltungen, die auf die Beseitigung der pathologischen und schädlichen Faktoren gerichtet sind (die Behandlung ekstragenitalnych der Erkrankungen, der langdauernden Infektionen, der Haushalts- und professionellen ungünstigen Wirkungen), die Normalisierung des Regimes des Tages und die Reihenfolge der Arbeit und der Erholung, geistig und der körperlichen Belastungen, die Organisation der rationellen Ernährung unter Ausnutzung des Komplexes der Vitamine und die Erhöhung immunoreaktiwnosti des Organismus durchgeführt.

In dieser Etappe werden natürlich sowohl preformirowannyje die physiotherapeutischen Faktoren als auch LFK, vor allem zwecks der Verbesserung der Blutversorgung der Organe des kleinen Beckens breit verwendet. Die physiotherapeutischen Prozeduren sollen sehr intensiv nicht sein. Es ist nicht empfehlenswert, solche mächtigen Wirkungen, wie grjase - parafino - und osokeritoapplikazii zu verwenden. Aus den hormonalen Mitteln zunächst werden nur estrogennyje die Vereinigungen nach 16—20днейс 10—12-дневными von den Pausen im Laufe von 2—3 Monaten für die Erhöhung der Umfänge und des richtigen Funktionierens der Geschlechtsorgane verwendet. Die Erhöhung in den Umfängen matki, das Erscheinen des Symptoms "des Augensehloches", die Erhöhung kariopiknotitscheskogo des Indexes laut Angaben der zytologischen Forschungen sind Gründung für die Bestimmung der zyklischen hormonalen Therapie.

Es ist nötig sich zu erinnern, dass hier die hormonale Therapie nicht samestitelnoj, und aktivierend ist. Deshalb werden die Hormonalmittel in den kleinen Dosen mit der allmählichen Senkung auf den 2. und 3. Monaten ernannt. Werden follikulin nach 2000—3000 JED pro Tag, etinilestradiol (mikrofollin) auf 0,25—0,05 Milligrammen/sut verwendet. In der II. Etappe dauern alle Veranstaltungen der I. Etappe, aber anstelle estrogennych der Vereinigungen wird die zyklische hormonale Therapie zwecks der Induktion der zyklischen Veränderungen im fertilen System und des Erscheinens der zyklischen Blutungen durchgeführt.

Werden estrogennyje die Vereinigungen (etinilestradiol auf 0,05 Milligrammen/sut) im Laufe von 1 — 18 Tage ernannt, und dann die Gestagene (progesteron auf 5 Milligrammen intramuskulär oder pregnin auf 30 Milligrammen unter die Zunge pro Tag) im Laufe von 8—10 Tagen, und dann durch 8—10 Tage fängt der neue Kurs an. Den zweiten oder dritten Monat kann man die hormonalen Mittel durch die Tage verwenden.

Die insgesamt zyklische hormonale Therapie wird zwecks der Aktivierung des fertilen Systems im Laufe von 2—3 Monaten durchgeführt, durch 2—4 Monate wird wiederholt, und so falls notwendig nach derselben Reihenfolge im Laufe von 1 Jahr. Die ganze Behandlung wird unter Kontrolle der Teste der Funktionsdiagnostik, der hormonalen Forschungen und USI durchgeführt. Sosrewanije der Follikel und das Erscheinen owuljatornych der Zyklen sind die Kriterien der Effektivität der durchgeführten Therapie. Bei der leichten Stufe jaitschnikowoj der Mangelhaftigkeit kann die zyklische hormonale Therapie ohne vorläufige Anwendung estrogenow sofort durchgeführt werden.

Die Behandlung der Hypofunktion der Eierstöcke, die in der fertilen Periode entstand, in vieler Hinsicht hat ähnlich mit dargelegt, aber die Besonderheiten. In der I. Etappe werden alle Veranstaltungen nach der Beseitigung der schädlichen Faktoren und des allgemein kräftigenden Charakters durchgeführt. Die zyklische hormonale Therapie (die II. Etappe) imitiert jenen Menstruationszyklus, der bei den Frauen früher war. Je schwerer gibt es als Form der Krankheit, desto als mehrere Dosis der Hormone (follikulin nach 10 000 JED, progesteron auf 10 Milligrammen/sut). Die Kurse der zyklischen hormonalen Therapie dauern bis 2—3 Monate mit 2—4-месячными von den Pausen. Die Letzten sind notwendig, da nach der Aufhebung der Hormone die Aktivierung nejrogumoralnoj die Systeme der Regelung der fertilen Funktion geschieht.

Die Behandlung auf III und die IV. Etappen wird identisch für die Frauen mit der primären und nochmaligen Hypofunktion der Eierstöcke durchgeführt. Die III. Etappe der Behandlung nach der Stimulation owuljazii für die Ausführung der fertilen Funktion bei den Frauen wird je nach dem Entstehen solcher Notwendigkeit nach der Errungenschaft der Effektivität in der II. Etappe der Therapie durchgeführt. Die Stimulation owuljazii für solche Fälle verwirklicht sich klomifenom und anderen Mitteln nach den traditionellen Schemen ohne Nutzung der Geschlechtsdrüsen otropnych der Hormone, da gonadotropnaja die Funktion der Hypophyse bei der Hypofunktion der Eierstöcke wesentlich erhöht ist. Die IV. Etappe der Behandlung solcher Patientinnen, vorsehend die Prophylaxe der Rückfälle der Krankheit, verwirklicht sich mittels der Gesundheitsbetreuung mit der regelmäßigen dynamischen Überprüfung und der Durchführung korrigirujuschtschich der Veranstaltungen im Laufe vom ganzen Leben.

Die Prognose hängt vom Schweregrad jaitschnikowoj der Mangelhaftigkeit, der Fristen ihres Entstehens und der Effektivität der durchgeführten Veranstaltungen nach der Behandlung ab. Nicht selten erscheinen schon in der ersten Etappe der Behandlung die Menstruationen, sogar ohne Durchführung der hormonalen Therapie, was von der günstigen Prognose zeugt. Bei der nochmaligen Amenorrhoe bei den Frauen nach 30 Jahren muss man eine lange Zeit die hormonale Therapie nicht selten durchführen. Die Induktion spontan menstrualnoj der Funktion gelingt es öfter, zu realisieren. In solchen Situationen verwirklicht sich die Taktik wie bei klimakteritscheskom den Syndrom, wenn mit samestitelnoj vom Ziel synthetisch estrogen-gestagennyje die Präparate langdauernd verwendet werden.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung der Hypofunktion der Eierstöcke:

  • Препарат Климакт-Хеель.

    Klimakt-Chejel

    Komplex gomeopatitscheski das Präparat.

    Biologische Heilmittel Heel GmbH (Biologische Chajlmittel Chejel GmbCh) Deutschland

  • Препарат Гонадотропин менопаузный.

    Gonadotropin menopausnyj

    Das follikulostimulirujuschtscheje Mittel.

    Die GmbH MZ "Эллара" Russland

  • Препарат Элонва®.

    Elonwaj

    Das follikulostimulirujuschtscheje Mittel.

    Merck Sharp und Dohme Corp. (Merk Scharp und Doum Korp.) die USA

  • Препарат Мерионал.

    Merional

    Das follikulostimulirujuschtscheje Mittel.

    IBSA Institut Biochimique, S.A. Die Schweiz

  • Препарат Альтерпур.

    Alterpur

    Das follikulostimulirujuschtscheje Mittel.

    IBSA Institut Biochimique, S.A. Die Schweiz


  • Сайт детского здоровья