DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Gynäkologie Die Hypomenorrhöe

Die Hypomenorrhöe


Die Beschreibung:


Die Hypomenorrhöe stellt den Verstoß des Prozesses der Menstruation dar, der mit der Verkleinerung der Anzahl abgetrennt menstrualnoj des Blutes weniger 50 ml charakterisiert wird.

Anders gesagt, Hypomenorrhöe sind dürftig monatlich. Der gegebene Zustand ist keine selbständige Erkrankung, und stellt nur das Merkmal einer Menge der Zustände des Organismus der Frau vor. Außerdem kann sich manchmal die Hypomenorrhöe mit verschiedenen anderen Verstößen, zum Beispiel, von der Verkleinerung der Dauer der Menstruation oder der Verkleinerung des Rhythmus der Menstruationen treffen. Es Wird angenommen, dass für die Fälle des Kombinierens dürftig monatlich mit der Verkleinerung der Dauer der Menstruation, über den möglichen Eintritt der Amenorrhoe sagen kann.


Die Gründe der Hypomenorrhöe:


Die Hypomenorrhöe kann primär und nochmalig sein. Die primäre Hypomenorrhöe kann bei den Mädchen sein, ist 16 Jahre, aber habend dabei die Hemmung der sexuellen Entwicklung im Alter älterer. Außerdem kann es bei verschiedenen Abnormitäten der Entwicklung der Organe des kleinen Beckens, der Hypoplasie matki beobachtet werden. Der Menstruationszyklus dabei regelmäßig, aber gibt es die dürftigen Monatlichen. Die nochmalige Hypomenorrhöe entsteht auf dem Hintergrund früher als der normale Menstruationszyklus und der Charakter der Menstruation.

Es existiert eine Menge der Gründe der nochmaligen Hypomenorrhöe. Diese Gründe können physiologisch und pathologisch sein. Zu den Physiologischen verhalten sich die folgenden Zustände: die Milchabsonderung und die Frauenmilchernährung, die hohen körperlichen Belastungen. In otdelnju die Gruppe braucht man, gipomenorju abzuscheiden, die unter Anwendung von der hormonellen Empfängnisverhütung oft beobachtet wird.

Aus den pathologischen Gründen ist nötig es abzuscheiden:

1. Die nervöse Anorexie.

2. Den fortschreitenden Verlust der Masse des Körpers infolge verschiedener Gründe.

3. Die Abnormitäten der Entwicklung der Genitalien.

4. Der Infantilismus.

5. Die Infektiös-entzündlichen Prozesse der Organe des kleinen Beckens, einschließlich die spezifischen Prozesse (die Schwindsuchte).

6. Die Wirkungen der ionisierenden Strahlungen, der chemischen Substanzen.

7. Die Verstöße seitens der Tätigkeit des endokrinen Systemes. Diese Verstöße können in der Zone gipofisarno-gipotalamitscheskoj die Systeme, der Eierstöcke, der Nebennieren, der Thyreoidea sein.

8. Die Autoimmunprozesse.

9. Fermentopatii.

10. Die Verkleinerung des Umfanges des Endometriums infolge der durchgeführten Chirurgieeingriffe (ablazija des Endometriums, die Uterusamputation).

11. Die Verstöße seitens des einschränkenden Systems des Blutes.


Die Symptome der Hypomenorrhöe:


Bei der Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) menstrualnyje sehen die Absonderungen der Spuren oder der Blutstropfen der hellen oder dunklen braunen Farbe aus. Die Dauer der Menstruation bleibt bei der Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) erhalten oder wird auf dem Hintergrund des normalen zweiphasigen Menstruationszyklus verkürzt.
Die Hemmung der Menstruation und die Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) können von den Kephalgien, den Übelkeiten, der Herzbeklemmung, dem Schmerz in der Lende, der Dyspepsie oder der Konstipation begleitet werden. Die Menstruationen können von den starken Schmerzen und den Krampfwehen begleitet werden. Einige Patientinnen bemerken bei der Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) die Nasenblutungen, die jede Menstruation begleiten. Die Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) werden von der Verkleinerung der Sekretion estrogenow und, wie die Untersuchung, der Senkung der Libido und der fertilen Funktion in der Regel begleitet.
Jedoch verläuft meistens unmerklich, ist tatsächlich, die Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) schmerzlos und für die Frau, bei ihr die besondere Unruhe nicht herbeirufend.
Wirklich, die Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) im Laufe des Entstehens menstrualnoj zeugt ist die Funktion (die Geschlechtsreifung) oder ihr Erlöschen (premenopausu) über die physischen hormonalen Altersumstellungen im Organismus kein Merkmal der Pathologie. Jedoch sind in der fertilen Phase die Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) und andere Erscheinungsformen gipomenstrualnogo des Syndroms die Merkmale der ernsten Verwirrungen in sexuell und andere Systeme des Organismus. Es ist die sorgfältige allseitige Überprüfung für die Klärung der Gründe der Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) notwendig.


Die Diagnostik:


Für die Aufspürung der Gründe der Hypomenorrhöe (ist nötig es dürftig monatlich) und der Einschätzung der Stufe der Gefahr des gegebenen Zustandes für den Organismus der Frau auf die Beratungsstelle des Gynäkologen zu kommen und, die medizinische Überprüfung zu gehen. Das Schema der Überprüfung der Patientin mit der Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) schließt die sorgfältige Gebühr der Anamnese, die volle gynäkologische Besichtigung, die Analysen der Pinselstriche aus den sexuellen Wegen auf die Zytologie, bakpossew und die pzr-Diagnostik der sexuellen Infektionen, die Einschätzung des Zeitplans der Basaltemperatur, die Bestimmung der sexuellen Hormone im Blut und dem Urin, USI matki und der Eierstöcke, die Biopsie und die feingewebliche Forschung des Endometriums ein.


Die Behandlung der Hypomenorrhöe:


Die Behandlung der Hypomenorrhöe (wird dürftig monatlich) von den Ergebnissen abhängen, die im Verlauf der Diagnostik bekommen sind. Für jene Fälle, wenn die Hypomenorrhöe von den Verstößen in einer Ernährung herbeigerufen ist, die physische Aktivität und den psycho-emotionale Gleichgewicht, bestehen die Heilveranstaltungen in ihrer Korrektion. Nach den Aussagen werden die Vitaminkomplexe, die Hormonalmittel und die spezifischen mikrobiziden Mittel ernannt. In der Therapie der Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) Moderator ist die Behandlung der Haupterkrankung und die allgemein kräftigenden Veranstaltungen. In der Behandlung der Hypomenorrhöe die guten Ergebnisse gibt die Aufnahme gomeopatitscheskich der Mittel, deren Effekt dem Effekt der eigenen Hormone ähnlich ist. Die Begleitung der Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) der Depression, der allgemeinen Schwäche, der Apathie, den Kephalgien, der Frigidität fordert die Anwendung der physiotherapeutischen und psychotherapeutischen Behandlung, der funktionalen auf die Beseitigung gerichteten Verwirrungen.
Im Laufe der Milchabsonderung und premenopausy der speziellen Behandlung der Hypomenorrhöe (dürftig monatlich) ist es nicht erforderlich.




  • Сайт детского здоровья