DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Medikamente nesteroidnyj das antiphlogistische Präparat (NPWP). Najsj

Najsj

Препарат Найз®. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия


Der Produzent: Dr. Reddys Laboratories Ltd. (Dr. Reddis Laboratoris Ltd.) Indien

Die Kode des Fernsprechamtes: M01AX17

Die Form der Ausgabe: die Festen medikamentösen Formen. Die Tabletten.

Die Aussagen zur Anwendung: Die rewmatoidnyj Arthritis. artralgija. Die Kephalgie. Die Dentalgie. Algodismenoreja. Das Schmerzsyndrom. Mialgija. Die Knochenarthrose (Osteoartit). Die Osteochondrose. Die versteifende Wirbelgelenkentzündung (die Bechterew-Von-Strümpell-Krankheit). Die Psoriatitscheski Arthritis. Die Gicht. Ljumbago.


Die allgemeinen Charakteristiken. Der Bestand:

Der Aktionsstoff: nimessulid 100 Milligramme.
Die Hilfssubstanzen: des Kalziums das Hydrophosphat die 75 Milligramme, die Zellulose mikrokristallinisch (der Typ 114) 40 Milligramme, das Amylum die Mais- 54 Milligramme, karboksimetilkrachmal des Natriums die 35 Milligramme, des Magnesiums stearat 3 Milligramme, des Siliziums dioksid kolloidnyj 2 Milligramme, den Rutschpulver die 1 Milligramme.

Die Beschreibung
Die Weißen mit der gelblichen Schattierung rund dwojakowypuklyje die Tabletten mit der glatten Oberfläche.




Die pharmakologischen Eigenschaften:

Die Pharmakodynamik. nesteroidnyj das antiphlogistische Präparat (NPWP) aus der Klasse sulfonanilidow. Ist ein selektiver kompetitiver Hemmstoff ziklooksigenasy-2 (ЦОГ-2), bremst die Synthese prostaglandinow im Herd der Entzündung. Der unterdrückende Einfluss auf ЦОГ-1 ist (seltener weniger geäußert ruft die Nebeneffekte herbei, die mit der Unterdrückung der Synthese prostaglandinow in den gesunden Texturen) verbunden sind. Leistet antiphlogistisch, analgesirujuschtscheje und geäußert scharoponischajuschtscheje den Effekt.

Die Pharmakokinetik. Die Absorption bei der Aufnahme peroral – hoch (die Aufnahme der Nahrung verringert die Geschwindigkeit der Absorption, ihre Stufe nicht beeinflussend). Die Zeit der Errungenschaft der maximalen Konzentration (TCmax) – 1,5-2,5 Uhr die Verbindung mit den Plasmaeiweissen – 95 %, mit den Erythrozyten – 2 %, mit lipoproteinami – 1 %, mit den saueren alfa1-Glykoproteiden – 1 %. Die Veränderung der Dosis beeinflusst die Stufe des Zusammenbindens nicht. Die Größe der maximalen Konzentration (Cmax) – 3,5-6,5 Milligramme/l. Der Umfang der Verteilung – 0,19-0,35 l/kg. Dringt in der Textur der weiblichen Geschlechtsorgane durch, wo nach der einmaligen Aufnahme seine Konzentration daneben 40 % von der Konzentration im Plasma bildet. Gut dringt in die sauere Umgebung des Herdes der Entzündung (40 %), sinowialnuju den Liquor (43 %) durch. Leicht dringt durch gistogematitscheskije die Barrieren durch.
metabolisirujetsja in der Leber gewebs- monooksigenasami. Wesentlich metabolit – 4-gidroksinimessulid (25 %), verfügt über die ähnliche pharmakologische Aktivität, aber infolge der Verkleinerung des Umfanges der Moleküle ist schnell diffundirowat nach dem wasserfeindlichen Ductus ЦОГ-2 zum floriden Mittelpunkt des Zusammenbindens metilnoj die Gruppen begabt. 4-gidroksinimessulid ist eine wasserlösliche Vereinigung, für dessen Aufzucht glutation und der Reaktion kon'jugazii die II. Phase des Metabolismus (sulfatirowanije, gljukuronirowanije und andere nicht gefordert werden). Die Periode der Halbaufzucht (T1/2) nimessulida – 1,56-4,95 tsch herausgeführt, 4-gidroksinimessulida – ziehen sich 2,89-4,78 Uhr 4-gidroksinimessulid wird von den Nieren (65 %) und mit der Galle (35 %), enterogepatitscheskoj rezirkuljazii unter.
Bei den Patientinnen mit der renalen Mangelhaftigkeit (die Klärfunktion des Kreatinins 1,8-4,8 l/tsch oder 30-80 ml/Minen), sowie bei den Kindern und den Personen fortgeschrittenen Alters ändert sich das pharmakokinetische Profil nimessulida wesentlich nicht.


Die Aussagen zur Anwendung:

-Rewmatoidnyj die Arthritis;
-sustawnoj das Syndrom bei der Verschärfung der Gicht;
-psoriatitscheski die Arthritis;
-ankilosirujuschtschi spondiloartrit;
- Die Osteochondrose mit koreschkowym vom Syndrom;
-osteoartros;
-mialgija rewmatitscheskogo und nerewmatitscheskogo der Genese;
- Die Entzündung der Bänder, der Sehnen, die Bursitiden, einschließlich die nachtraumatische Entzündung der weichen Texturen;
- Das Schmerzsyndrom verschiedener Genese (einschließlich in posleoperazionnom die Periode, bei den Traumen, algodismenoreja, die Dentalgie, die Kephalgie, artralgija, ljumboischalgija).

Das Präparat ist für die symptomatische Therapie vorbestimmt, die Rückbildungen des Schmerzes und der Entzündung zum Zeitpunkt der Nutzung, das Fortschreiten der Erkrankung beeinflusst nicht.


Die Weise der Anwendung und der Dosis:

Es ist nötig die minimale Wirkungsdosis vom minimal möglichen kurzen Kurs zu verwenden. Die Tabletten übernehmen mit der ausreichenden Anzahl des Wassers bevorzugt nach dem Essen. Dem Erwachsenen und den Kindern ist 12 Jahre – peroral nach 1 Tablette 2 Male pro Tag älterer. Bei Vorhandensein von den Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes wäre es das Präparat wünschenswert, Ende Essen oder nach der Aufnahme der Nahrung zu übernehmen. Die maximale Tagesdosis für die Erwachsenen – 200 Milligramme.
Den Patienten mit der langdauernden renalen Mangelhaftigkeit wird die Senkung der Tagesdosis bis zu 100 Milligramme gefordert.


Die Besonderheiten der Anwendung:

Da Najsj von den Nieren teilweise herausgeführt wird, ist nötig es seine Dosis für die Patienten mit den Verstößen der Nierenfunktion zu verringern, je nach den Kennziffern der Klärfunktion des Kreatinins.
In Anbetracht der Mitteilungen von den Verstöße der Sehkraft bei den Patienten, die andere NPWP übernahmen, die Behandlung soll sofort eingestellt sein, wenn ein beliebiger Verstoß der Sehkraft erscheint, und den Patienten soll der Arzt-Augenarzt nachprüfen.
Das Präparat kann die Flüssigkeitsretention in den Texturen herbeirufen, deshalb den Patienten mit dem hohen arteriellen Blutdruck ist nötig es und mit den Verstößen der Herztätigkeit Najsj mit der besonderen Vorsicht zu verwenden.
Den Patienten ist nötig es die regelmäßige Arztkontrolle zu gehen, wenn sie neben nimessulidom die Medikamente übernehmen, für die der Einfluss auf den Gastrointestinaltrakt charakteristisch ist. Beim Erscheinen der Merkmale der Infektion der Leber (folgt das Hautjucken, poscheltenije der Hautdecken, die Übelkeit, das Erbrechen, die Leibschmerzen, die Verdunkelung des Urins, die Erhöhung des Standes "petschenotschnych" der Transaminasen) die Aufnahme des Präparates einzustellen und, sich zum behandelnden Arzt zu wenden. Es ist nötig das Präparat gleichzeitig mit anderen NPWP nicht zu verwenden.
Das Präparat kann die Eigenschaften der Blutplättchen ändern, ersetzt den prophylaktischen Effekt azetilsalizilowoj des Acidums bei den Herz-Kreislauf-Erkrankungen jedoch nicht.
Die Anwendung des Präparates kann auf weiblich fertilnost negativ beeinflussen es ist den Frauen nicht empfehlenswert, die die Schwangerschaft planen.
Nach 2 Wochen der Anwendung des Präparates ist die Kontrolle der biochemischen Kennziffern der Funktion der Leber notwendig.
Die vorliegende medikamentöse Form ist für die Kinder bis zu 12 Jahren kontraindiziert, aber bei Notwendigkeit der Anwendung nimessulida bei den Kindern ist 7 Jahre älterer es können die Tabletten dispergirujemyje 50 Milligramme und suspensija in der strengen Übereinstimmung mit der ihm beigefügten Instruktion über die medizinische Anwendung verwendet zu werden.
Da das Präparat die Schläfrigkeit, den Schwindel und die Ungenauigkeit der Sehkraft herbeirufen kann, muss man die Vorsicht beim Fahren des Kraftverkehrs und der Beschäftigung von anderen potentiell gefährlichen Tätigkeitsarten beachten, die die erhöhte Konzentration der Aufmerksamkeiten und die Schnelligkeit der psychomotorischen Reaktionen fordern.


Die nebensächlichen Effekte:

Die Frequenz der Nebeneffekte wird je nach der Frequenz wstretschajemosti des Falls eingestuft: oft (1-10 %), manchmal (0,1-1 %) selten, ist (0,01-0,1 %), ist (weniger 0,01 %), einschließlich die abgesonderten Mitteilungen sehr selten.
Die allergischen Reaktionen: selten – die Reaktion der Hypersensibilität; sehr selten – anafilaktoidnyje die Reaktionen.
Seitens des Zentralnervensystemes: selten – der Schwindel; selten – die Empfindung der Angst, die Nervosität, die schrecklichen Träume; sehr selten – die Kephalgie, die Schläfrigkeit, die Enzephalopathie (das Syndrom Reje).
Seitens der Hautdecken: selten – das Jucken, die Blüte, die Verstärkung der Schweißabsonderung; selten: das Erythem, die Hautentzündung; sehr selten: das Nesselfieber, das angioneurotische Ödem, die Geschwollenheit der Person, mnogoformnaja ekssudatiwnaja das Erythem, einschließlich das Syndrom Stiwensa-Johnsons, toxisch epidermalnyj nekrolis (das Syndrom Lajella).
Von der Seite her motschewydelitelnoj die Systeme: selten – die Wassergeschwülste; selten – die Dysurie, die Hämaturie, die Urinretention, die Hyperkaliämie; sehr selten – die renale Mangelhaftigkeit, oligurija, die interstitielle Nephritis.
Seitens des Gastrointestinaltraktes: oft – die Diarrhöe, die Übelkeit, das Erbrechen; selten – die Konstipation, meteorism, die Gastritis; sehr selten – die Leibschmerzen, die Mundentzündung, die Melaena, die Magendarmblutung, das Geschwür und\oder die Perforation des Magens oder des Zwölffingerdarmes.
Seitens der Leber und scheltschewywodjaschtschej die Systeme: oft – die Erhöhung "petschenotschnych" der Transaminasen; sehr selten – die Leberentzündung, die blitzschnelle Leberentzündung, die Gelbsucht, die Cholestase.
Seitens der Organe krowetworenija: selten – die Anämie, die Eosinophilie; sehr selten – der Blutplättchenmangel, panzitopenija, des Purpurs, die Elongation der Blutungszeit.
Seitens des Atemsystemes: selten – die Atemnot; sehr selten – die Verschärfung des Bronchialasthma, den Bronchospasmus.
Seitens der Sinnesorgane: selten – die Ungenauigkeit der Sehkraft.
Seitens des kardiovaskulären Systems: selten – die arterielle Hypertension; selten – die Tachykardie, der Hämorrhagie, "priliwy".
Die Übrigen: selten – die allgemeine Schwäche; sehr selten – die Hypothermie.


Die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mitteln:

Der Effekt der Medikamente, die die Gerinnbarkeit des Blutes verringern, steigert sich bei ihrer gleichzeitigen Anwendung mit nimessulidom.
Nimessulid kann den Effekt furossemida verringern. Nimessulid kann die Möglichkeit des Eintritts der nebensächlichen Effekte bei der gleichzeitigen Aufnahme metotreksata vergrössern.
Der Stand des Lithiums im Plasma wird bei der gleichzeitigen Aufnahme der Präparate des Lithiums und nimessulida erhöht.
Nimessulid kann den Effekt ziklosporina auf die Nieren verstärken.
Die Nutzung mit gljukokortikosteroidami, den Hemmstoffen des Rückhaltens des Serotonins vergrössert das Risiko der Entwicklung der Magendarmblutungen.


Die Gegenanzeigen:

Die Hypersensibilität zum Aktionsstoff oder den Hilfskomponenten; die volle oder unvollständige Kombination des Bronchialasthma, rezidiwirujuschtschego die Polypose der Nase oder okolonossowych der Busen und neperenossimosti azetilsalizilowoj die Aciden und anderer NPWP (einschließlich, in der Anamnese); die erosiwno-ulzerösen Veränderungen der Schleimhaut des Magens und der Zwölffingerdarm (DPK), die floride Magendarmblutung, zerebrowaskuljarnoje oder andere Blutung; die entzündlichen Erkrankungen des Darmkanales (die granulomatöse Kolitis, die nicht spezifische ulzeröse Kolitis) in der Phase der Verschärfung; die Hämophilie und andere Verstöße der Gerinnbarkeit des Blutes; dekompensirowannaja die Herzmangelhaftigkeit; petschenotschnaja die Mangelhaftigkeit oder eine beliebige floride Erkrankung der Leber; die anamnestischen Befunde über die Entwicklung gepatotoksitscheskich der Reaktionen unter Anwendung von den Präparaten nimessulida; die begleitende Anwendung ist gepatotoksitscheskich der Substanzen potentiell; der Alkoholismus, die Rauschgiftsucht; Die geäusserte renale Mangelhaftigkeit (die Klärfunktion des Kreatinins weniger 30 ml/Minen), die fortschreitenden Nierenerkrankungen, die bestätigte Hyperkaliämie; die Periode nach der Durchführung aortokoronarnogo schuntirowanija; die Schwangerschaft, die Periode der Milchabsonderung; das Kindesalter bis zu 12 Jahren (für die vorliegende medikamentöse Form siehe die Abteilung «Besondere Hinweise»).

Mit der Vorsicht
Die ischämische Herzkrankheit, zerebrowaskuljarnyje die Erkrankungen, die stagnierende Herzmangelhaftigkeit, die Dyslipidämie/Hyperlipidämie, die Zuckerkrankheit, die Erkrankung der peripherischen Adern, das Rauchen, die Klärfunktion des Kreatinins weniger 60 ml/Minuten die Anamnestischen Befunde über die Entwicklung der Geschwürinfektion SCHKT, das Vorhandensein der Infektion Helicobacter pylori, fortgeschrittenes Alter, die langdauernde Nutzung NPWP, den häufigen Verbrauch des Alkohols, die schweren somatischen Erkrankungen, die begleitende Therapie von den Antikoagulanzien (zum Beispiel, warfarin), antiagregantami (zum Beispiel, azetilsalizilowaja das Acidum, klopidogrel), peroral gljukokortikosteroidami (zum Beispiel, prednisolon), den selektiven Hemmstoffen des Rückhaltens des Serotonins (zum Beispiel, zitalopram, fluoksetin, paroksetin, sertralin).


Die Überdosierung:

Die Symptome: die Apathie, die Schläfrigkeit, die Übelkeit, das Erbrechen. Es kann die Magendarmblutung, die Erhöhung des arteriellen Blutdrucks, die scharfe renale Mangelhaftigkeit, die Atemdepression entstehen.
Die Behandlung: es wird die symptomatische Behandlung des Patienten und der unterstützende Abgang seiner gefordert. Es gibt keinen spezifischen Gegengift. Falls die Überdosierung im Laufe von den Letzten 4 Stunden geschehen ist, muss man das Erbrechen herbeirufen, die Aufnahme der aktivierten Kohle (60–100 g auf den erwachsenen Menschen), osmotitscheskije die Abführmittel gewährleisten. Die Zwangsdiurese, die Hämodialyse sind wegen der hohen Verbindung des Präparates mit den Eichhörnern nicht effektiv.


Die Bedingungen der Aufbewahrung:

Die Liste groß An der trockenen vor dem Licht geschützten Stelle ist bei der Temperatur 25 °s nicht höher. An der für die Kinder unzugänglichen Stelle zu bewahren! Die Haltbarkeitsdauer die 3 Jahre. Nach dem Ablauf der Frist der Tauglichkeit, der auf der Packung angegeben ist nicht zu verwenden.


Die Bedingungen des Urlaubes:

Nach dem Rezept


Die Packung:

Die Tabletten 100 Milligramme.
1, 2 oder 10 pwch/aluminium- blisterow auf 10 Tabletten zusammen mit der Instruktion über die Anwendung sind ins Papppaket eingepackt.



Die ähnlichen Präparate

Препарат Нимесил®. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Nimessilj

nesteroidnyje die antiphlogistischen Mittel (NPWS).



Препарат Нимесулид. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Nimessulid

nesteroidnyj das antiphlogistische Präparat (NPWP).



Препарат Ремесулид. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Remessulid

nesteroidnyje antiphlogistisch und protiworewmatitscheskije die Mittel (NPWS).



Препарат Нисит. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Nissit

nesteroidnyj das antiphlogistische Präparat (NPWP).



Препарат Нимесулид. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Nimessulid

nesteroidnyj das antiphlogistische Präparat (NPWP).



Nimessubel

nesteroidnoje das antiphlogistische Mittel (NPWS).



Препарат Ремисид. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Remissid

nesteroidnyje antiphlogistisch und protiworewmatitscheskije die Mittel (NPWS).



Najsulid

nesteroidnyje antiphlogistisch und protiworewmatitscheskije die Mittel (NPWS).



Препарат Найз ® гель. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Najs j das Gel

nesteroidnyj das antiphlogistische Präparat (NPWP).



Nimessin

nesteroidnyje antiphlogistisch und protiworewmatitscheskije die Mittel (NPWS).



Препарат Нимесубел. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Nimessubel

nesteroidnoje das antiphlogistische Mittel (NPWS).



Препарат Нимесулид. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Nimessulid

nesteroidnyje die antiphlogistischen Mittel (NPWS).



Препарат Нимика. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Nimika

nesteroidnoje das antiphlogistische Mittel (NPWS).



Препарат Мексим®. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Meksimj

nesteroidnyje die antiphlogistischen Mittel.



Препарат Найсулид. Dr. Reddys Laboratories Ltd.  (Д-р Реддис Лабораторис Лтд.) Индия

Najsulid

nesteroidnyje antiphlogistisch und protiworewmatitscheskije die Mittel (NPWS).





  • Сайт детского здоровья