DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Medikamente Das nootropnoje Mittel. Pirazetam Obolenski

Pirazetam Obolenski

Препарат Пирацетам Оболенское. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия


Der Produzent: geschlossene AG "ФП" OBOLENSKI "Russland

Die Kode des Fernsprechamtes: N06BX03

Die Form der Ausgabe: die Festen medikamentösen Formen. Die Tabletten.

Die Aussagen zur Anwendung: Die Anämie. Das alkoholische Entziehungssyndrom. Das psychoorganische Syndrom. Der Schwindel. Die Alzheimer-Krankheit. Der senilnaja Schwachsinn. Der Ischemitscheski Hirnschlag. Disartrija. Mioklonija. Die Verwirrungen des Gleichgewichtes. Der langdauernde Alkoholismus.


Die allgemeinen Charakteristiken. Der Bestand:

Die funktionierende Substanz: 200 Milligramme, 400 Milligramme und 800 Milligramme pirazetama in 1 Tablette.

Die Hilfssubstanzen: das Polyäthylenglykol 6000, des Natriums kroskarmelosa (primellosa), des Magnesiums stearat, des Siliziums das Dioxid kolloidal (der Luftkräfte), gidroksipropilzelljulosa, (USP 24) des Titans das Dioxid, chinolinowyj der Gelbe.

Das nootropnoje Mittel, leistet den positiven Einfluss auf die Tauschprozesse des Gehirns, den Mikrokreislauf und die Gehirnblutung, stellt wieder her und stabilisiert die zerebralen Funktionen, besonders das Bewusstsein, das Gedächtnis und die Rede.




Die pharmakologischen Eigenschaften:

Die Pharmakodynamik. Pirazetam - zyklisch abgeleitetes ist das Gamma-aminomasljanoj des Acidums GABA, nootropnym ein Mittel, das auf das Gehirn unmittelbar einwirkt, die kognitiven Prozesse (die Fähigkeit zur Ausbildung, das Gedächtnis, die Aufmerksamkeit, sowie die geistige Leistungsfähigkeit verbessernd). Beeinflusst auf das Zentralnervensystem (ZNS) verschiedenen Wegen: ändert die Geschwindigkeit des Vertriebes der Anregung im Gehirn, verbessert metabolitscheskije die Prozesse in den Nervenzellen, verbessert den Mikrokreislauf, auf reologitscheskije die Charakteristiken des Blutes einwirkend, wasodiljatazii nicht herbeirufend.

Pirazetam ingibirujet die Thrombozytenaggregation stellt die Elastizität der Membran der Erythrozyten eben wieder her, verringert die Adhäsion der Erythrozyten. In der Dosis 9,6 g verringert die Konzentration des Fibrinogens und des Faktors Willebranda am 30-40 % und verlängert die Blutungszeit. Verbessert die Verbindung zwischen den Gehirnhalbkugeln und sinoptitscheskuju die Leitungsfähigkeit in neokortikalnych die Strukturen. Pirazetam leistet protektornoje und den wieder herstellenden Effekt beim Verstoß der Funktion des Gehirns infolge der Hypoxie und der Intoxikation. Verringert die Ausgeprägtheit und die Dauer des Labyrinthnystagmus.

Die Pharmakokinetik. Bei der Aufnahme des Präparates ist es peroral schnell und praktisch vollständig dringt ein, die Pikkonzentration wird in 1 Stunde nach der Aufnahme erreicht. Die Biofassbarkeit des Präparates bildet etwa 100 %. Nach der Aufnahme der einmaligen Dosis 2 g die maximale Konzentration, die 40-60 mkg/ml bildet, die im Blut durch 30 Minuten und durch 5 Stunden in spinnomosgowoj den Liquor nach der intravenösen Einführung erreicht wird.

Der scheinende Umfang der Verteilung pirazetama bildet neben 0,6 l/kg. Die Periode der Halbaufzucht des Präparates aus dem Plasma des Blutes bildet 4-5 Stunden und 8,5 Stunden aus spinnomosgowoj die Liquore, der bei der renalen Mangelhaftigkeit verlängert wird. Die Pharmakokinetik pirazetama ändert sich bei den Patientinnen mit petschenotschnoj von der Mangelhaftigkeit nicht.

Dringt durch gematoenzefalitscheski und plazentarnyj die Barriere und die Membranen, die bei der Hämodialyse verwendet werden durch. Bei der Forschung auf den Tieren pirazetam ist es trennscharf wird in den Texturen der Gehirnrinde, vorzugsweise in lobnych, temennych und die Hinterhauptlappen, das Kleinhirn und basalnych ganglijach angesammelt.

Verbindet sich mit den Plasmaeiweissen des Blutes metabolisirujetsja im Organismus. 80-100 % pirazetama wird von den Nieren in der unveränderlichen Spezies mittels der renalen Filtration herausgeführt. Die renale Klärfunktion pirazetama bei den gesunden Freiwilligen bildet 86 ml/Minuten


Die Aussagen zur Anwendung:

Die symptomatische Behandlung des psychoorganischen Syndroms, unter anderem bei den bejahrten Patientinnen, die an der Senkung des Gedächtnisses leiden, dem Schwindel, der herabgesetzten Konzentration der Aufmerksamkeit und der allgemeinen Aktivität, dem Stimmungswandel, der Verwirrung des Verhaltens, dem Verstoß der Gangart, sowie bei den Patienten mit der Alzheimer-Krankheit und senilnoj die Demenzen Alzgejmera.

Die Folgen ischemitscheskogo des Hirnschlags – der Verstoß der Rede, der Verstoß des emotionalen Bereiches, die Senkung der motorischen und psychischen Aktivität.

Der langdauernde Alkoholismus – für die Behandlung psychoorganisch und abstinentnogo der Syndrome.

Die Periode der Wiederherstellung nach den Traumen und den Intoxikationen des Gehirns.

Die Schwindel und die mit ihm verbundenen Verwirrungen des Gleichgewichtes, mit Ausnahme der Schwindel wasomotornogo und der psychischen Herkunft.

Im Bestande von der Komplextherapie niedrig obutschajemosti bei den Kindern mit dem psychoorganischen Syndrom.

Für die Behandlung kortikalnoj mioklonii in der Qualität mono – oder der Komplextherapie.

In der Komplextherapie serpowidnokletotschnoj die Anämien.


Die Weise der Anwendung und der Dosis:

Peroral, wird zur Mahlzeit oder auf nüchternen Magen, sapiwaja zum Liquor (das Wasser, den Saft) ernannt. Die Tagesdosis - 30-160 Milligramme/kg, die Vielfachheit der Aufnahme – 2-4 Male pro Tag.

Bei der symptomatischen Behandlung des psychoorganischen Syndroms, je nach der Ausgeprägtheit der Symptome ernennen 1.2-2.4 g, und im Laufe von der ersten Woche 4.8 g

Bei der Behandlung der Folgen des Hirnschlags ernennen 4.8/Tage

Beim alkoholischen alkoholischen Entziehungssyndrom – 12 g / die Tage. Die unterstützende Dosis die 2.4/Tage

Die Behandlung der Schwindel und der mit ihm verbundenen Verwirrungen des Gleichgewichtes 2.4-4.8 g im Tag.

Den Kindern für die Korrektion herabgesetzt obutschajemosti bildet die Dosis 3.3 @E/sut die Behandlung dauert im Laufe vom ganzen Jahr der Ausbildung.

Bei kortikalnoj mioklonii die Behandlung beginnen mit der Dosis 7.2 g/sut, jede vergrössern die 3-4 Tage die Dosis auf 4.8 g/sut bis zur Errungenschaft der Höchstdosis die 24 @E/sut die Behandlung dauert während der ganzen Periode der Krankheit. Jede 6 Monate werden die Versuche der Verkleinerung der Dosis oder der Aufhebung des Präparates unternommen, für die Verhinderung der Attacke die Dosis auf 1.2 g jede die 2 Tage allmählich verringernd. Beim Fehlen des Effektes oder des unbedeutenden therapeutischen Effektes die Behandlung stellen ein.

Bei serpowidnokletotschnoj die Anämien die Tagesdosis - 160 Milligramme/kg, geteilt auf 4 gleiche Dosen.

Das Dosieren den Patientinnen mit dem Verstoß der Nierenfunktion. Da pirazetam des Organismus von den Nieren herausgeführt wird ist nötig es die Vorsicht bei die Behandlung der Patientinnen mit der renalen Mangelhaftigkeit entsprechend dem vorliegenden Schema des Dosierens zu beachten.

i066.radikal.ru/1603/9e/e614a786b30e.png

Den bejahrten Patientinnen die Dosis korrigirujetsja bei Vorhandensein von der renalen Mangelhaftigkeit und bei der langdauernden Therapie ist die Kontrolle des funktionellen Zustandes der Nieren notwendig.

Das Dosieren den Patientinnen mit dem Verstoß der Funktion der Leber. Die Patientinnen mit dem Verstoß der Funktion der Leber das Korrigieren der Dosis brauchen nicht. Den Patientinnen mit dem Verstoß der Funktionen und der Nieren, und der Leber, verwirklicht sich das Dosieren nach dem Schema. (Siehe die Abteilung «das Dosieren den Patientinnen mit dem Verstoß der Nierenfunktion").


Die Besonderheiten der Anwendung:

Pirazetam dringt durch plazentarnyj die Barriere und in die Brustmilch durch. Die Konzentration des Präparates bei den Neugeborenen erreicht 70-90 % von seiner Konzentration im Blut bei der Mutter. Mit Ausnahme der besonderen Umstände pirazetam soll während der Schwangerschaft nicht ernannt werden. Es ist nötig sich der Frauenmilchernährung bei der Bestimmung der Frau pirazetama zu enthalten.

Die Bestimmung des Präparates den Patientinnen mit dem Verstoß der Hämostase, während der großen chirurgischen Operationen oder den Patientinnen mit den Symptomen der schweren Blutung. Bei der Behandlung der Patientinnen ist nötig es kortikalnoj mioklonijej die heftige Unterbrechung der Behandlung zu vermeiden, was die Erneuerung der Attacken herbeirufen kann.

Bei der langdauernden Therapie der bejahrten Patientinnen wird die regelmäßige Kontrolle über die Kennziffern der Nierenfunktion empfohlen, führen die Korrektion der Dosis je nach den Ergebnissen der Forschung der Klärfunktion des Kreatinins falls notwendig durch.

Die möglichen Nebeneffekte beachtend, ist nötig es die Vorsicht bei der Ausführung der Arbeit mit den Mechanismen und das Fahren des Autos zu beachten.

Dringt durch die abfilternden Membranen der Apparate für die Hämodialyse durch.


Die nebensächlichen Effekte:

Die Hyperkinesen, die Erhöhung der Masse des Körpers, die Schläfrigkeit, die Reizbarkeit, die Depression, die Asthenie.

Öfter entstehen bei den bejahrten Patienten, die die Dosen über den 2,4/sut Meistens bekommen es gelingt, nach dem Regress der ähnlichen Symptome zu streben, die Dosis des Präparates verringert.

Es gibt die einzelnen Mitteilungen von den Nebeneffekte seitens des Gastrointestinaltraktes, solcher wie die Übelkeit, das Erbrechen, die Diarrhöe, die Leibschmerzen; des Nervensystemes – der Schwindel, die Kephalgien, der Ataxie, den Verstoß des Gleichgewichtes, die Verschärfung den Ablauf der Epilepsie, der Schlaflosigkeit; seitens der Psyche – die Verwirrung, die Anregung, die Besorgnis, die Halluzination, die Erhöhung der Sexualität.; seitens der Hautdecken – die Hautentzündung, das Jucken, die Effloreszenz, die Wassergeschwulst.


Die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mitteln:

Bei der gemeinsamen Anwendung mit den Schilddrüsenhormonen (Т3+Т4) ist die erhöhte Reizbarkeit, der Irreführung und den Verstoß des Traumes möglich.

Die hohen Dosen (9,6 g/sut) pirazetama erhöhten die Effektivität azenokumarola bei den Patientinnen mit wenosnym von der Thrombose: wurde bolscheje die Senkung des Standes der Thrombozytenaggregation, des Standes des Fibrinogens, der Faktoren Willebranda, der Blutviskosität und des Plasmas, als bei der Bestimmung nur azenokumarola bemerkt.

Die Möglichkeit der Veränderung der Pharmakodynamik pirazetama unter der Wirkung anderer medikamentöser Präparate ist niedrig, da 90 % des Präparates in der unveränderlichen Spezies mit dem Urin herausgeführt wird.

Die gemeinsame Aufnahme mit dem Alkohol beeinflusst den Stand der Konzentration pirazetama im Plasma des Blutes nicht.


Die Gegenanzeigen:

Individuell neperenossimost pirazetama oder abgeleiteter pirrolidona, sowie anderer Komponenten des Präparates.

Der scharfe Verstoß des Gehirnblutkreislaufs (der Gehirnschlag).

Das Finalstadiumum der renalen Mangelhaftigkeit (bei der Klärfunktion des Kreatinins weniger 20 ml/Minen).

Das Kindesalter bis zu 1 Jahr.

Die Schwangerschaft und die Milchabsonderung.


Die Überdosierung:

Bei der Aufnahme 75 g pirazetama dispepsitscheskije die Erscheinungen, sind solche wie die Diarrhöe mit dem Blut und die Leibschmerzen bemerkt.

Die Behandlung: die Magenspülung, die symptomatische Therapie (kann die Hämodialyse aufnehmen). Es gibt keinen spezifischen Gegengift. Die Effektivität der Hämodialyse bildet 50 % - 60 % für pirazetama.


Die Bedingungen der Aufbewahrung:

An der trockenen vor dem Licht geschützten Stelle bei der Temperatur ist es 25 °C nicht höher. An der für die Kinder unzugänglichen Stelle zu bewahren. Die Haltbarkeitsdauer - 2 Jahre. Nach Ablauf von der Haltbarkeitsdauer nicht zu verwenden, die auf der Packung angegeben ist.


Die Bedingungen des Urlaubes:

Nach dem Rezept


Die Packung:

Auf 10, 15, 20, 30 Tabletten in umriss- jatschejkowuju die Packung aus dem Film PVC- und der Folie der Aluminiumdrucklackierten. Nach 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 oder 12 umriss- jatschejkowych der Packungen zusammen mit der Instruktion über die Anwendung unterbringen ins Paket aus der Pappe.



Die ähnlichen Präparate

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам, табл. 200мг, 400мг №10*6. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam, die Tabelle 200мг, 400мг №10*

Psychofördernd und nonotropnyje die Mittel.



Препарат Пирацетам. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam

Das nootropnoje Mittel.



Препарат Пирацетам. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam

Das nootropnoje Mittel.



Препарат Пирацетам. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.




Препарат ЛУЦЕТАМ® таблетки. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

LUZETAMj die Tabletten

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Нейро-Норм, капс. №20. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Der nejro-Normen, kaps. №

Die Mittel, die auf das Nervensystem funktionieren.



Препарат Пирацетам. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam

Das nootropnoje Mittel.



Препарат Пирацетам. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam

Die Mittel, die auf das Nervensystem funktionieren.



Препарат Пирацетам (капсулы). ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam (die Kapsel)

Die nootropnyje Präparate.



Препарат Пирацетам-Дарница, табл. п/о 0.2 г №60. ЗАО "ФП "ОБОЛЕНСКОЕ" Россия

Pirazetam-Darniza, die Tabelle p/o 0.2 g №

Die Mittel, die auf das Nervensystem funktionieren.





  • Сайт детского здоровья