DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Medikamente Das Antibiotikum der Gruppe makrolidow - asalid. Der si-Faktor

Der si-Faktor

Препарат Зи-фактор. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия


Der Produzent: die Publikumsgesellschaft "ВЕРОФАРМ" Russland

Die Kode des Fernsprechamtes: J01FA10

Die Form der Ausgabe: die Festen medikamentösen Formen. Die Tabletten.

Die Aussagen zur Anwendung: Die Angina (die akute Tonsillitis). Sinussit. Die Gaumenmandelentzündung. Die Pharyngitis. Die mittlere Ohrenentzündung. Der Scharlach. Die Infektionen der unteren Atemwege. Die atypische Pneumonie. Die Bronchitis. Die Zervizitis. Die Krankheit Lajma. Die Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarmes.


Die allgemeinen Charakteristiken. Der Bestand:

Der Aktionsstoff: asitromizina digidrata (in der Umrechnung auf 100 % asitromizin) — 0,5 die Hilfssubstanzen: des Kalziums des Phosphats digidrat, des Natriums laurilsulfat, poliwinilpirrolidon (powidon), poliplasdon Iks El-10 (krospowidon), des Magnesiums stearat; die Hülle: oksipropil-metilzelljulosa, des Titans das Dioxid, poliwinilpirrolidon (powidon), den Rutschpulver, den Zwilling-80 (polissorbat), den Farbstoff der säurehaltige Rote.




Die pharmakologischen Eigenschaften:

Das Antibiotikum des breiten Spektrums des Effektes. Ist ein Vertreter der Unterabteilung makrolidnych der Antibiotika — asalidow. Bei der Bildung im Herd der Entzündung der hohen Konzentrationen leistet die bakterienabtötende Wirkung. Zu asitromizinu sind grampoloschitelnyje die Kokken sensorisch: Streptococcus pneumoniae, St. pyogenes, St. agalactiae, die Streptokokken der Gruppen CF und G, Staphylococcus aureus, St. viridans; die gramnegativen Bakterien: Haemophilus influenzae, Moraxella catarrhalis, Bordetella pertussis, B.parapertussis, Legionella pneumophila, H.ducrei, Campylobacter jejuni, Neisseria gonorrhoeae und Gardnerella vaginalis; einige anaerobe Mikroorganismen: Bacteroides bivius, Clostridium perfringens, Peptostreptococcus spp; sowie Chlamydia trachomatis, Mycoplasma pneumoniae, Ureaplasma urealyticum, Treponema pallidum, Borrelia burgdoferi. Asitromizin ist in Bezug auf die gram-positiven Bakterien, standfest zu eritromizinu inaktiv. Asitromizin dringt aus SCHKT schnell ein, was von seiner Resistenz in der saueren Umgebung und lipofilnostju bedingt ist. Nach der Aufnahme in 500 Milligramme wird die maximale Konzentration asitromizina im Plasma des Blutes durch 2,5–2,96 tsch erreicht und bildet 0,4 Milligramme/l. Die Biofassbarkeit bildet 37 %. Asitromizin dringt in die Atemwege, die Organe und die Texturen des urogenitalen Traktes (insbesondere in die Prostata), in die Haut und die weichen Texturen gut durch. Die hohe Konzentration in den Texturen ( in 10-50 ist Mal höher, als im Plasma des Blutes) und die langdauernde Periode der Halbaufzucht sind vom niedrigen Zusammenbinden asitromizina mit den Plasmaeiweissen des Blutes, sowie seiner Fähigkeit bedingt, in eukariotitscheskije die Käfige durchzudringen und , in der Umgebung mit niedrig rn, umgebend lisossomy konzentriert zu werden. Es bestimmt, seinerseits den großen scheinenden Umfang der Verteilung (31,1 l/kg) und die hohe Plasmaklärfunktion. Die Fähigkeit asitromizina, vorzugsweise in lisossomach angesammelt zu werden ist für die Ausscheidung der intrazellularen Erreger besonders wichtig. Es ist bewiesen, dass die Phagozyten asitromizin in die Stellen der Lokalisation der Infektion liefern, wo er im Laufe der Phagozytose ausgelöst wird. Die Konzentration asitromizina in den Herden der Infektion ist glaubwürdig höher, als in den gesunden Texturen ( durchschnittlich am 24-34 %) und mit der Stufe des Entzündungsödems korreliert. Ungeachtet der hohen Konzentration in den Phagozyten, asitromizin leistet den wesentlichen Einfluss auf ihre Funktion nicht. Asitromizin bleibt in den bakterienabtötenden Konzentrationen im Herd der Entzündung im Laufe von 5–7 Tagen nach der Aufnahme der letzten Dosis erhalten, was zugelassen hat, kurz (3-tägig und 5-tägig) die Kuren zu entwickeln. In der Leber demetilirujetsja, sich bildend metabolity sind           nicht florid. Die Aufzucht asitromizina aus dem Plasma des Blutes geht in 2 Etappen: die Periode der Halbaufzucht bildet 14–20 tsch im Intervall von 8 bis zu 24 tsch nach der Aufnahme des Präparates und 41 tsch — im Intervall von 24 bis zu 72 tsch, was zulässt, das Präparat 1 Male/sut zu verwenden.


Die Aussagen zur Anwendung:

Die infektiös-entzündlichen Erkrankungen, die sensorischen gegen das Präparat von den Mikroorganismen herbeigerufen sind: die Infektionen der oberen Abteilungen der Atemwege und der Lor-Organe (die Angina, sinussit, die Gaumenmandelentzündung, die Pharyngitis, die mittlere Ohrenentzündung); der Scharlach; die Infektionen der unteren Abteilungen der Atemwege (bakteriell und atipitschnyje die Lungenentzündung, die Bronchitis); die Infektionen der Haut und der weichen Texturen (die Fratze, impetigo, es ist die infizierten Dermatosen nochmalig); die Infektionen des urogenitalen Traktes (die nicht erschwerte Urethritis und\oder die Zervizitis); die Krankheit Lajma (die Borrelien-Infektion), für die Behandlung des Anfangsstadiums (erythema migrans); die Erkrankung des Magens und des Zwölffingerdarmes, assoziiert mit Helicobacter Pylori ( im Bestande von der kombinierten Therapie).


Die Weise der Anwendung und der Dosis:

Peroral, für 1 tsch bis zu oder durch 2 tsch nach dem Essen 1 einmal pro Tage. Vom Erwachsenen bei den Infektionen der oberen und unteren Abteilungen der Atemwege — 500 Milligramme/sut für 1 Aufnahme im Laufe von 3 Tagen (die Kursdosis — 1,5). Bei den Infektionen der Haut und der weichen Texturen — 1000 Milligramme/sut in den ersten Tag für 1 Aufnahme, weiter auf 500 Milligrammen/sut täglich mit 2 bis 5 Tag (die Kursdosis — 3). Bei den scharfen Infektionen motschepolowych der Organe (die nicht erschwerte Urethritis oder die Zervizitis) — einmalig 1 Bei der Krankheit Lajma (der Borrelien-Infektion) für die Behandlung des I. Stadiums (erythema migrans) — 1 g in den ersten Tag und 500 Milligramme täglich mit 2 bis 5 Tag (die Kursdosis — 3). Bei der Ulkuskrankheit des Magens und des Zwölffingerdarmes, assoziiert mit Helicobacter pylori — 1 g/sut im Laufe von 3 Tagen im Bestande von kombiniert antichelikobakternoj die Therapien. Den Kindern ernennen ausgehend von 10 Milligramme/kg 1 einmal pro Tage im Laufe von 3 Tagen oder in den ersten Tag — 10 Milligramme/kg, dann 4 Tage — auf 5–10 Milligrammen/kg/sut im Laufe von 3 Tagen (die Kursdosis — 30 Milligramme/kg). Bei der Behandlung erythema migrans bei den Kindern die Dosis — 20 Milligramme/kg in den ersten Tag und auf 10 Milligrammen/kg mit 2 bis 5 Tag.


Die Besonderheiten der Anwendung:

Man muss die Pause in 2 tsch bei der gleichzeitigen Anwendung antazidow beachten. Nach der Aufhebung der Behandlung der Reaktion der Hypersensibilität bei einigen Patienten können erhalten bleiben, was die spezifische Therapie unter der Beobachtung des Arztes fordert.


Die nebensächlichen Effekte:

 Seitens des Verdauungssystems: die Diarrhöe (5 %), die Übelkeit (3 %), die abdominalen Schmerzen (3 %); 1 % und weniger — die Dyspepsie, meteorism, das Erbrechen, melena, die cholestatische Gelbsucht, die Erhöhung der Aktivität "petschenotschnych" der Transaminasen; bei den Kindern — die Konstipationen, die Anorexie, die Gastritis. Seitens des kardiovaskulären Systems: das Herzklopfen, den Schmerz im Brustkorb (1 % und weniger). Seitens des Nervensystemes: der Schwindel, die Kephalgie, die Schläfrigkeit; bei den Kindern — die Kephalgie (bei der Therapie der mittleren Ohrenentzündung), giperkinesija, die Beängstigende, die Neurose, den Verstoß des Traumes (1 % und weniger). Von der Seite her motschepolowoj die Systeme: die vaginale Candidose, den Nephrit (1 % und weniger). Die allergischen Reaktionen: die Blüte, die Fotosensibilisation, die Wassergeschwulst Kwinke. Übrig: die erhöhte Erschöpfbarkeit; bei den Kindern — die Konjunktivitis, das Jucken, das Nesselfieber.


Die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mitteln:

Antazidy (das Aluminium und magnijsoderschaschtschije), verzögern das Äthanol und die Nahrung und verringern die Absorption. Bei der gemeinsamen Bestimmung warfarina nicht   enthüllt und asitromizina, (in den gewöhnlichen Dosen) die Veränderungen protrombinowogo der Zeit ist es, jedoch berücksichtigend, dass bei der Zusammenwirkung makrolidow und warfarina die Verstärkung antikoaguljazionnogo des Effektes möglich ist, den Patienten ist die sorgfältige Kontrolle protrombinowogo der Zeit notwendig. Digoksin: die Erhöhung der Konzentration digoksina. Ergotamin und digidroergotamin: die Verstärkung des toxischen Effektes (der Vasospasmus, die Dysaesthesie). Triasolam: die Senkung der Klärfunktion und die Erhöhung des pharmakologischen Effektes triasolama. Verzögert die Aufzucht und erhöht die Konzentration im Plasma und die Giftigkeit ziklosserina, der indirekten Antikoagulanzien, metilprednisolona, felodipina, sowie LS, sich unterziehend mikrossomalnomu der Oxydierung (karbamasepin, terfenadin, ziklosporin, geksobarbital, die Alkaloide des Mutterkornes, walprojewaja das Acidum, disopiramid, bromokriptin, fenitoin, peroral gipoglikemitscheskije die Mittel, teofillin u.a. ksantinowyje die Ableitungen) — auf Kosten von ingibirowanija mikrossomalnogo die Oxydierung in den Leberzellen asitromizinom. Linkosaminy schwächen die Effektivität, tetraziklin und chloramfenikol — verstärken. Farmazewtitscheski ist mit dem Heparin unvereinbar.


Die Gegenanzeigen:

Die Hypersensibilität (in t.   die Uhr zu anderem makrolidam); petschenotschnaja und\oder die renale Mangelhaftigkeit; die Periode der Milchabsonderung ( für die Zeit der Behandlung halten  an); das Kindesalter bis zu 12 Monaten.

Mit der Vorsicht — die Schwangerschaft (kann, wenn der Nutzen von seiner Anwendung das Risiko wesentlich übertritt, das immer unter Anwendung von einem beliebigen Präparat im Laufe von der Schwangerschaft) existiert verwendet werden, die Arrhythmie (es sind die Kammerarrhythmien und die Elongation des Intervalls QT möglich), den Kindern mit den geäusserten Verstößen der Funktion der Leber oder der Nieren.


Die Überdosierung:

Die Symptome: die starke Übelkeit, der vorübergehende Verlust des Gehörs, das Erbrechen, die Diarrhöe.


Die Bedingungen der Aufbewahrung:

Die Liste groß An der trockenen vor dem Licht geschützten Stelle ist, bei der Temperatur 25 °s höher. An der für die Kinder unzugänglichen Stelle zu bewahren. Die Haltbarkeitsdauer - 2 Jahre. Nach dem Ablauf der Frist der Tauglichkeit nicht zu verwenden.


Die Bedingungen des Urlaubes:

Nach dem Rezept


Die Packung:

Die Tabletten, die mit der Hülle abgedeckt sind, auf 500 Milligrammen. Auf 3 Tabletten in umriss- jatschejkowuju die Packung; auf 3 Tabletten in die Dose swetosaschtschitnogo die Glaser. Jede Dose oder umriss- jatschejkowuju die Packung zusammen mit der Instruktion über die Anwendung unterbringen ins Paket aus der Pappe.



Die ähnlichen Präparate

Препарат Сумамед®. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Sumamedj

Die mikrobiziden Mittel für die Systemanwendung.



Препарат Азитромицин форте. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Asitromizin den Fort

Das Antibiotikum der Gruppe makrolidow - asalid.



Препарат Сумалек. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Sumalek

Die antibakteriellen Mittel für die Systemanwendung. makrolidy. Asitromizin.



Препарат Зитмак. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Sitmak

Die antibakteriellen Mittel für die Systemanwendung. makrolidy. Asitromizin.



Препарат Азитромицин - KP, капсулы 500 мг №3. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Asitromizin - KP, der Kapsel die 500 Milligramme №

Das Antibiotikum der Gruppe makrolidow - asalid.



Препарат Азитромицин-Здоровье, капс.125мг №6. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Die asitromizin-Gesundheit, капс.125мг №

Die antibakteriellen Mittel für die Systemanwendung.



Препарат Азитромицин. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Asitromizin

Das Antibiotikum der Gruppe makrolidow.



Препарат Хемомицин. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

chemomizin

Das Antibiotikum.



Препарат Азимед (Суспензия). ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Asimed (Suspensija)

Die mikrobiziden Mittel für die Systemanwendung.




Препарат Азитромицин. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Asitromizin

Das Antibiotikum der Gruppe makrolidow.



Препарат Суматролид Солюшн Таблетс. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Sumatrolid Soljuschn Tablets

Das Antibiotikum der Gruppe makrolidow - asalid.



Препарат Экомед. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Ekomed

Das Antibiotikum der Gruppe makrolidow - asalid.



Препарат Азитро Сандоз®. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Asitro Sandosj

makrolidy, linkosamidy und streptograminy.



Препарат Азитромицин. ОАО "ВЕРОФАРМ" Россия

Asitromizin

Das Antibiotikum der Gruppe makrolidow.





  • Сайт детского здоровья