DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Gastroenterologie Der Schmerz im Anus (proktalgija)

Der Schmerz im Anus (proktalgija)


Die Beschreibung:


Proktodinija (der Schmerz im Anus, proktalgija) — das Syndrom, das die Erkrankungen vereinigt, bei denen Hauptmerkmal der Schmerz im Mastdarm ist. Unterscheiden primär und nochmalig proktodiniju.

Анатомические особенности прямой кишки

Die anatomischen Besonderheiten des Mastdarms


Die Gründe des Schmerzes im Anus:


Die Gründe primär proktodinii sind unbekannt. Bei nochmalig proktodinii die Schmerzen irradiirujut in den Mastdarm bei der Erkrankung der benachbarten Organe (die Prostatitis, die Urethritis, die Blasenentzündung u.a.).


Die Symptome des Schmerzes im Anus:


Die Erkrankung kann scharf oder allmählich anfangen. Von den Hauptsymptomen sind die Anfälle der Proktalgien, vergleichbar nach dem Eindruck einiger Patientinnen mit dem Ausbrennen ein erhitztes Eisen. Der Schmerz kann irradiirowat in die Beine, den unteren Bereich des Bauches, die Harnblase. Die Attacke wird von der Windverhaltung und dem Urinieren, der Tachykardie, der Blässe der Haut und der Schleimhäute, erhöht potliwostju begleitet. Bei der Überprüfung des Kranken außer der Attacke bringen die gemässigte Kränklichkeit des Kreuzbeins auf dem Gebiet des Ausgangs nervös koreschkow, sowie des Mastdarms, koptschika und des Verschliessers an den Tag. Bei primär proktodinii im Mastdarm und den umgebenden Organen bei den Instrumentalforschungen der Pathologie misslingt es, an den Tag zu bringen. Bei nochmalig ist es proktodinii wichtig, die Diagnose der Haupterkrankung festzustellen. Die Differentialdiagnose führen mit den Geschwülsten, den Mastdarmschrunden und anorektalnoj die Gebiete, der Hämorrhoide, paraproktitom, den Prostataerkrankungen und matki durch.


Die Behandlung des Schmerzes im Anus:


Bei den primären Formen ist die Behandlung symptomatisch, auf die Schmerzbeseitigung gerichtet. Zur Rache ernennen die Diathermie, die uwtsch-Therapie, die Moore und andere physiotherapeutische Methoden. Der große Wert hat die Warnung und die Beseitigung der Konstipationen. Breit verwenden die Psychotherapeutik unter Ausnutzung der Psychopräparate je nach den Besonderheiten des psychopathologischen Syndroms: die Tranquilizer bei der Hyposthenie (rudotel, seduksen, fenasepam); die Antidepressiva bei der Depression (amitriptilin, asafen, pirasidol); die Neuroleptika bei der Phobie, der Depression (frenolon, eglonil, ksanaks). Bei den hartnäckigen Schmerzen verwenden okolokoptschikowuju spirtonowokainowuju den Block. Bei nochmalig proktodinijach soll die Behandlung pathogenetisch sein, d.h., zur Beseitigung des Grundes der Erkrankung beitragen.




  • Сайт детского здоровья