DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Medikamente Das Phytopräparat in den virustötende Effekt. Proteflasid

Proteflasid

Препарат Протефлазид. ООО «НПК «Экофарм» Украина



Die allgemeinen Charakteristiken. Der Bestand:

Die Aktionsstoffe: das Gras schtschutschki dernistoj 50 g, das Gras wejnika die Land- 50

Die Hilfssubstanzen: das Äthanol 96 %.




Die pharmakologischen Eigenschaften:

Das Phytopräparat mit dem virustötenden Effekt. Die flawonoidnyje Glykoside, die in den wilden Gräsern Deschampsia caespitosa L enthalten sind. Und Calamagrotis epigeios L., sind fähig, wirussospezifitscheskije die Fermente timidinkinasu und das Kornberg-Enzym in den Käfigen, die von den Viren des einfachen Herpeses infiziert sind (Herpes simplex der Typen 1 und 2 zu unterdrücken). Es bringt zur Senkung der Fähigkeit oder zur vollen Blockierung der Replikation der Viruseiweißstoffe und, wie die Untersuchung, die Vermehrung der Viren behindert.

Proteflasid fördert produzirowanije endogen alpha- und der Interferon-Gammas, was die nicht spezifische Resistenz zu virus- erhöht und der bakteriellen Infektion, normalisiert den Immunstat des Organismus des Menschen.

Die Pharmakokinetik. Die Resorption.
Bei der Aufnahme dringt das Präparat teilweise im Magen und dann, in wesentlich, im Dünndarm ein.

Der Metabolismus und die Verteilung.
Die kleine Anzahl flawonoidow zieht sich dem Zerfall "beim primären Durchgang" durch die Leber unter (pressistemnyj der Metabolismus verteilt), wird der Hauptbereich in den Organen und den Texturen, dringt in die vom Virus infizierten Käfige durch. Das Präparat funktioniert auf die nicht infizierten Käfige, wo der Hyperaktivität wirussospezifitscheskich der Fermente nicht beobachtet wird, tatsächlich nicht. Ruft die Unterdrückung der Fermente nur in den infizierten Käfigen herbei.

Die Aufzucht.
Bei den Erwachsenen endgültig T1/2 bildet 5-9 tsch, was die Bestimmung des Präparates 3 Male/sut bedingt.


Die Aussagen zur Anwendung:

- Für die Behandlung der Virusinfektionen, die vom Virus des einfachen Herpeses herbeigerufen sind (Herpes simplex) des 1. und 2. Typs (gerpetitscheskaja das Ekzem, gerpetitscheski wesikuljarnyj die Hautentzündung, gerpetitscheski die Gingivostomatitis und faringotonsillit, gerpetitscheski die Meningitis und die Enzephalitis, gerpetitscheskije die Erkrankungen der Augen und der genitale Herpes);
- Für die Behandlung des umgürtenden Herpeses (Herpes zoster);
- Für die Behandlung der Infektionen, die vom Herpesvirus des 4. Typs herbeigerufen sind (der Virus Epschtejna — Barr) — der scharfen und langdauernden floriden Form;
- Für die Behandlung der Infektion, die vom Herpesvirus des 5. Typs herbeigerufen ist (zitomegalowirus);
In der komplexen Behandlung der Leberentzündungen In und Mit;
- Für die komplexe Behandlung virus-, bakteriell, gribkowych der Infektionen, ihrer Assoziationen (die Chlamydien, mikoplasmy, ureaplasmy u.ä.), einschließlich papillomawirusnoj die Infektionen;
- Für die Behandlung und die Prophylaxe der Influenza und anderer ORWI;
- In der komplexen Behandlung der witsch-Infektion und des AIDS.


Die Weise der Anwendung und der Dosis:

Das Präparat verwenden peroral und naruschno.

Bei der Anwendung in den Tropfen tragen auf das Stückchen des Zuckers (oder das Nahrungsamylum) auf.
Für die Erwachsenen das Präparat verwenden nach dem Schema: 1 Woche - auf 5 Tropfen 3 Male/sut; 2-3 Woche - auf 10 Tropfen 3 Male/sut; 4 Woche - auf 8 Tropfen 3 Male/sut. Durch 1 mes nach der letzten Aufnahme kann man falls notwendig die Kur wiederholen. Die maximale Tagesgabe - 30 Tropfen (1.25 ml oder 1015 Milligramme).

Naruschno wird das Präparat in Form von den vaginalen Pfropfen oder den feuchten Kühlverbänden mit dem Präparat verwendet.
Für die Vorbereitung der vaginalen Pfropfe mit Proteflasidom ist es 3 ml (72-75 Tropfen) des Präparates notwendig, in 20 ml der physiologischen Lösung zu trennen. In der Scheide marlewyj den Pfropf einzuleiten, der von der vorbereiteten Lösung angefeuchtet ist. Die Prozedur wiederholen 2 Male/sut. Beim Entstehen der Empfindung des Brennens in der Scheide muss die Anzahl des Lösungsmittels um das Doppelte vergrößern.
Die Behandlung ist nötig es bis zum Verschwinden der Merkmale der Infektion der Haut oder der Schleimhaut fortzusetzen. Die maximale Kur - 14 Tage.

Für die Vorbereitung der feuchten Kühlverbände mit Proteflasidom ist es 1.5 ml (36-38 Tropfen) des Präparates notwendig, in 10 ml der physiologischen Lösung zu trennen. Den in der Lösung angefeuchteten Mull auf den getroffenen Bereich der Schleimhaut oder der Haut bis zu 3 Malen/sut aufzutragen.
Ein Kriterium der Unterbrechung der Behandlung ist das Verschwinden der Merkmale der Infektion der Haut oder der Schleimhaut. Die maximale Kur soll 14 Tage nicht übertreten.
Die maximale Tagesdosis bildet bei der äusserlichen Anwendung 72 Tropfen (3 ml).


Die Besonderheiten der Anwendung:

Die Schwangerschaft und die Milchabsonderung
Die Anwendung Proteflasida bei der Schwangerschaft ist nur in diesem Fall möglich, wenn der vermutete Nutzen für die Mutter das potentielle Risiko für die Frucht übertritt. Bei der Bestimmung des Präparates im Laufe der Milchabsonderung muss man die Frauenmilchernährung einstellen.


Die nebensächlichen Effekte:

In der Regel, das Präparat wird gut verlegt.
Seitens des Verdauungssystems: die Übelkeit, das Erbrechen, die Diarrhöe.
Selten: die allergischen Reaktionen, des Reizes beim Auftragen auf die Schleimhäute, die Durchgangserhöhung der Körpertemperatur bis zu 38 ° Mit auf 3-10 Tage nach dem Anfang der Behandlung.
Das Vorhandensein der gegebenen Symptome fordert die Korrektion der Dosis oder des Regimes des Dosierens des Präparates.


Die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mitteln:

Die Erscheinungsformen der Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mitteln sind nicht registriert.


Die Gegenanzeigen:

Die Ulkuskrankheit des Magens und des Zwölffingerdarmes im Stadium der Verschärfung;
— Das Kindesalter;
— Die erhöhte Sensibilität zu den Komponenten des Präparates.

Mit der Vorsicht ist nötig es das Präparat den Patienten mit den geäusserten allergischen Reaktionen in der Anamnese zu ernennen.


Die Überdosierung:

Die Fälle der Überdosierung sind nicht beschrieben, aber es ist die Erscheinungsform der Nebeneffekte, besonders seitens SCHKT möglich.
Die Behandlung: führen die symptomatische Therapie durch.


Die Bedingungen der Aufbewahrung:

An der vor dem Licht geschützten Stelle bei der Temperatur ist es 25 °s nicht höher. Nicht zu frosten! Zulässig ist die Bildung gelepodobnoj der Struktur, die beim Schütteln zerstört wird.


Die Bedingungen des Urlaubes:

Nach dem Rezept


Die Packung:

25 ml - die Flakons des dunklen Glases mit dem Pfropfen-Tropfflasche (1) - das Paket papp-.
30 ml - die Flakons des dunklen Glases mit dem Pfropfen-Tropfflasche (1) - das Paket papp-.
50 ml - die Flakons des dunklen Glases mit dem Pfropfen-Tropfflasche (1) - das Paket papp-.



  • Сайт детского здоровья