DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Gastroenterologie Die orofaringealnyj Candidose

Die orofaringealnyj Candidose


Die Beschreibung:


Die Kombination kandidosnogo der Glossitis, der Pharyngitis und der Mundentzündung (orofaringealnyj die Candidose) ist eine genug breit verbreitete Erkrankung bei den Personen, die an verschiedenen Formen der Immunitätsdefekte leiden, vor allem vom AIDS.


Die Symptome Orofaringealnyj die Candidose:


Vom klinischen Standpunkt ist nötig es scharf und langdauernd orofaringealnyj die Candidose zu differenzieren. Beim scharfen Prozess ist die allgemeine Reaktion des Organismus, die von den Erscheinungen der Intoxikation gezeigt wird (die Schwäche, das Unwohlsein, die Ermüdbarkeit, den Aufstieg der Körpertemperatur möglich u.a.), wenn auch ihre Intensität ist oft nicht hoch. Unterscheiden rezidiwirujuschtschuju (entsteht nochmalig nach der klinischen Genesung) und persistirujuschtschuju (die Klinik des pathologischen Prozesses bleibt eine lange Zeit mit bolschej oder der kleineren Stufe der Ausgeprägtheit erhalten) die Formen der Erkrankung. Die orofaringealnyj Mykose kann in Form vom begrenzten Prozess oder verbreitet (diffus) gezeigt werden, was für den scharfen Ablauf der Erkrankung am charakteristischsten ist. Die lokalen Erscheinungsformen sind genug vielfältig und klären sich nicht so von der Spezies des Pilzes, der den pathologischen Prozess herbeirief, es ist von der antimykotischen Aktivität des konkreten Individuums wieviel.

Unterscheiden die folgenden Speziese lokalisiert orofaringealnogo der Candidose: die Cheilitis, die Cheilitis Angularis (die Faulecke), die Gingivitis, die Glossitis, die Mundentzündung, die Gaumenmandelentzündung, die Pharyngitis.

Bei kandidosnom die Cheilitis beklagen sich die Patientinnen die Trockenheit, das Brennen der Lippen. Der rote Saum giperemirowana, gemässigt otetschna, istschertschena ist es gelegen borosdkami radial. Oft wisualisirujutsja die feinen, dicht angrenzenden Schildchen. Der Ablauf der Cheilitis am öftesten langdauernd, was zur Entwicklung makrochejlii bringt. Die Lippen (öfter unter) ist utolschtscheny, otetschny, giperemirowany, trocken, mit der Schicht der Schildchen bedeutend und serosnych der Krusten, gibt es die Pluralen es ist die gelegenen tiefen Anbrüche querlaufend. Bei den Patientinnen von der langdauernden Candidose wird die Cheilitis mit der Cheilitis Angularis oft kombiniert, was auf die Mangelhaftigkeit des Zellgliedes der Immunität bezeichnen kann. Die Cheilitis Angularis (die Candidose der Lippenwinkel, der Faulecke) trifft sich, wie bei den physiologischen Immunitätsdefekten (bei den Erwachsenen ist 45 Jahre älterer, der Kinder), als auch bei immunopatologii. In den Lippenwinkeln erscheinen die Erosionen der Himbeerfarbe, die mit dem leicht abgenommenen Überfall der weißen Farbe abgedeckt ist. Die Grenzen der Erosionen genug deutlich können, bei den zugemachten Lippen unmerklich sein. Der Prozess öfter zweiseitig, hat die Chronizität. Es ist die Kränklichkeit beim Aufmachen des Mundes charakteristisch. Von 38 nachgeprüft wir der Patienten in 4 Stadien der witsch-Infektion (die AIDS) (nach der Einordnung der WHO) ist die Cheilitis Angularis bei 29 (76 %) enthüllt. Bei der bakteriologischen Forschung bei 21 (72 %) von ihnen ist kandidosnyj der Prozess enthüllt.

Die Gingivitis kann entstehen, wie daraufhin gribkowogo des Prozesses, als auch bei der bakteriellen Verseuchung. Scheiden die marginale Gingivitis (orts- gingiwalnaja das Erythem) ab, bei der die Schleimhaut, die den Rand des Zahnfleisches abdeckt, giperemirowana, otetschna, angestrengt ist. Die Geschwür-Nekrotitscheski Form der Erkrankung wird mit dem Fortschreiten des Prozesses mit der Exulzeration und nekrosom desnewych sossotschkow und des marginalen Zahnfleisches charakterisiert. Zur Besichtigung zeigt sich nekrotitscheskaja der Film (öfter der grau-gelben Farbe), abdeckend den Rand des Zahnfleisches. Es sind die Blutungen, wie spontan, als auch bei der Zahnreinigung möglich. Dieser Zustand wird bei den Patienten mit geäußert immunnoj supressijej [15,23] bemerkt. Die Geschwür-Nekrotitscheski Gingivitis ist von uns bei 74 %  WITSCH-INFIZIERT im Stadium das AIDS enthüllt.

Die gribkowyj Gaumenmandelentzündung genug selten isoliert (tonsillomikos) trifft sich ist es, begleitet dem Mehlmund, der Glossitis meistens. Auf den Mandeln entstehen weißlich, tworoschistogo des Charakters die Überfälle, die vorzugsweise in den Lücken der Mandeln lokalisiert werden. Die Überfälle werden leicht ausgenommen, jedoch entstehen wieder schnell. Die entzündlichen Erscheinungen auf der Schleimhaut die Unbedeutenden. Der Schmerz fehlt beim Schlucken öfter.

Die Infektion der Schleimhaut der Höhle des Mundes (die Mundentzündung) – eine der am öftesten begegneten Formen der oberflächlichen Candidose.

Клиническая картина орофарингеалього кандидоза

Das Krankenbild orofaringealogo der Candidose


Die Gründe Orofaringealnyj die Candidose:


Die vorliegende Abart der Candidose trifft sich beim Drittel der onkologischen Patientinnen, die den Kurs der Chemotherapie gegangen sind. Außerdem trifft die Erkrankungen bis zu 90 % die Menschen, krank vom AIDS. Es ist in diesem Zusammenhang bewiesen, dass die MIlchfrau eine helle Kennziffer schwach immunnoj die Systeme ist.


Die Behandlung Orofaringealnyj die Candidose:


Die Behandlung orofaringealnogo der Candidose soll individuell für jeden Patienten unter Berücksichtigung des Immunstat, des Vorhandenseins der Begleiterkrankungen, der Lokalisation, der Erweitertheit und des Witzes des Prozesses [6,26] sein. Die Sensibilität des Erregers zu den medikamentösen Präparaten in vitro und in vivo stimmt manchmal nicht überein, jedoch haben die Forschungen die Bedeutsamkeit der Absonderung der Kultur und des Resistenztests für die Auswahl des konkreten Behandlungsschemas [33] vorgeführt.

Die komplexe Methode der Behandlung orofaringealnogo der Candidose nimmt die folgenden grundlegenden Prinzipien auf: die lokale Anwendung der modernen antifungalen Präparate, die allgemeine Nutzung der antifungalen Präparate, die Wiederherstellung der normalen Biozönose des Darmkanales.

Meistens beginnen die Behandlung der Candidose mit der Bestimmung der lokalen Therapie. Die Präparate für topitscheskogo der ätiotropen Behandlung teilen sich in zwei Gruppen: die Keimbekämpfungen und antimikotiki. Die Dauer der Behandlung der scharfen Formen der Erkrankung von den Präparaten des lokalen Effektes bildet durchschnittlich zwei-drei Wochen. Die Behandlung setzen bis zum vollen Verschwinden der klinischen Erscheinungsformen orofaringealnogo der Candidose fort, wonach noch im Laufe von einer Woche gewöhnlich verwirklichen.

Die Keimbekämpfungen mit antifunginalnym vom Effekt ernennen in Form von den Spülungen und dem Pinseln. Diese Präparate sind genug breit verbreitet und verfügbar: die Lösung Ljugolja, die Lösung des mangan-saueren Kaliums (1:5000), 1 % die Lösung des Boracidums, 0,2 % chlorgeksidina bigljukonata, 0,1 % die Lösung geksetidina, 2-3 % des Natriums des Hydrokarbonates, 1 % iodinola, 2-3 % propolissa, 2 % des Sulfates des Kupfers. Die Spülungen verbringen nicht weniger drei einmal pro Tag und außerdem nach jeder Aufnahme der Nahrung. Zu den lokalen Keimbekämpfungen entwickelt sich die Resistenz der Mikroorganismen genug schnell, deshalb es wird ihre wöchentliche Reihenfolge empfohlen. Auf die Mängel der vorliegenden Gruppe der Präparate bringen den abärgernden Effekt auf die Schleimhaut und den verhältnismäßig nicht hohen Stand der antimykotischen Aktivität [5].antimikotiki der lokalen Anwendung (polijenowyje und imidasolnyje die Ableitungen – nistatin, leworin, amfoterizin, natamizin, flukonasol, ketokonasol, klotrimasol u.a.) Ernennen in Form von den Lösungen, den Aerodispersionen, der Tabletten für rassassywanija und der Kautabletten. Bei ihrer Bestimmung muss man dem Kranken erklären, dass sich das Präparat für die lokale Behandlung in der Höhle des Mundes möglichst lang befinden soll. Bei schnell proglatywanii leisten sie den gehörigen Effekt auf mikotitscheski den pathologischen Prozess nicht.

Bei kandidosnom die Cheilitis und die Cheilitis Angularis der Textur bearbeiten 1-2 % von der Lösung der Anilinfarbstoffe mit der nachfolgenden lokalen Anwendung antifungalnych der Salben (leworinowoj, nistatinowoj, der Salben klotrimasol, mikospor u.a.).



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung Orofaringealnyj die Candidose:

  • Препарат Флуконазол 150мг .

    Flukonasol 150мг

    Das antifungale Mittel.

    Geschlossene AG "Bioklumpen" Russland

  • Препарат Флукорус.

    Flukorus

    Das antifungale Mittel.

    Die Publikumsgesellschaft "Synthese" Russland

  • Препарат Флунол®.

    Flunolj

    Die antifungalen Präparate für die Systemanwendung. Die Ableitungen triasola.

    AG «Nobel die Almatinski Pharmazeutische Fabrik» Republik Kasachstan

  • Препарат Флуконазол.

    Flukonasol

    Die antifungalen Präparate für die Systemanwendung. Die Ableitungen triasola.

    Die GmbH "Ozon" Russland

  • Препарат Флуконазол.

    Flukonasol

    Die antifungalen Mittel.

    Geschlossene AG "ФармФирма" Soteks "Russland

    1

  • Препарат Флюконазол PMCS.

    Fljukonasol PMCS

    Das antifungale Mittel.

    PRO.MED.CS Praha a.s. (PRO.MED.ZS, Prag, a.o.) die Tschechische Republik

  • Препарат Кансидас®.

    Kansidasj

    Das antifungale Mittel.

    Merck Sharp und Dohme Corp. (Merk Scharp und Doum Korp.) die USA


  • Сайт детского здоровья