DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Gastroenterologie Die Kyste des gemeinsamen Leberblaseganges

Die Kyste des gemeinsamen Leberblaseganges


Die Beschreibung:


Die Kyste des allgemeinen Gallendurchflusses stellt seine Erweiterung dar. Die Gallenblase, den Gallenblasengang und petsch±notschnyje die Durchflüsse ist als die Kyste höher sind im Unterschied zu den Strikturen nicht ausgedehnt, bei denen aller biliarnoje der Baum höher als Striktur ausgedehnt wird. Es ist die Kombination der Kyste des allgemeinen Gallendurchflusses mit der Krankheit Karoli möglich. Bei der feingeweblichen Forschung ist die Balgwand von der fibrösen Textur vorgestellt, die nicht das Epithel und die glatten Muskel enthält. Bei den Patientinnen mit der Kyste des allgemeinen Gallendurchflusses ist die Abnormität seiner Verschmelzung mit pankreatitscheskim vom Durchfluß (langen allgemeinen Segment) beschrieben. Vermuten, dass die Bildung der Kyste refljuksom der Pankreasenzyme in die Gallenwege bedingt ist.
Der Kyste des allgemeinen Gallendurchflusses stufen auf folgende Weise ein:
Der Typ I - segmentarnaja oder die diffuse spindelige Dilatation.
Der Typ II - das Divertikel.
Der Typ III - choledochozele distalnoj die Bereiche des allgemeinen Gallendurchflusses, vorzugsweise innerhalb der Wand des Zwölffingerdarmes.
Der Typ IV - werden die anatomischen Veränderungen, die dem Typ I eigen sind, mit der Kyste der intrahepatischen Gallendurchflüsse (IVa kombiniert; der Typ Karoli) oder mit choledochozele (IVб). Wenn den Typ V abscheiden, verstehen unter ihm die Krankheit Karoli.
Am öftesten trifft sich die spindelige extrahepatische Kyste (der Typ I), die nach der Frequenz folgende Form - die Kombination innen- und der extrahepatischen Veränderungen (des Typs IVa). Nach wie vor gibt es keine einheitliche Meinung darüber, ob es choledochozele (der Typ III) wie die Kyste zu betrachten ist nötig.
Hin und wieder wird isoliert kistewidnaja die Dilatation der intrahepatischen Gallendurchflüsse beobachtet.
Die Kyste als I zeigt sich wie teilweise sabrjuschinnoje kistosnoje opucholewidnoje die Bildung, dessen Umfänge den bedeutenden Schwingungen unterworfen sind: von 2-3 cm bis zum erreichenden Umfang die 8 l. Die Kyste enthält den dunklen-braunen Liquor. Sie ist steril, aber kann es ist nochmalig, infiziert zu werden. Die Kyste kann zerrissen werden.
Auf den späten Stadien kann die Erkrankung biliarnym von der Zirrhose erschwert werden. Der Kyste choledocha können die Portalvene zusammenpressen, was zur Portalhypertension bringt. Es ist die Entwicklung in der Kyste oder in den Gallendurchflüssen der Malignome möglich. Ist biliarnyj papillomatos mit der Mutation des Genes K-ras beschrieben.

Киста общего желчного протока

Die Kyste des gemeinsamen Leberblaseganges


Die Gründe der Kyste des gemeinsamen Leberblaseganges:


Die Frequenz der Kyste choledocha sehr klein, ungeachtet was handelt sich um den häufigsten Grund der Cholestase der extrahepatischen Herkunft beim Kind. Die Krankheit wird hauptsächlich im Kinder- und Teenageralter gezeigt. Unter 19 Fällen, die von uns studiert sind, 8 Kinder waren als 1 Jahr im Alter jünger, was auch zuließ an die Atresie der extrahepatischen Gallenwege zu denken; für 10 Fälle war das Alter der Kinder von 1 Jahr bis zu 10 Jahren und nur ein Kind war als 10 Jahre älterer. Jedoch zeigte es sich bei rassprosse fast bei der Hälfte dieser Kinder, dass die Symptome der Krankheit bei ihnen im Laufe vom 1. Lebensjahr erschienen sind. Es ist das offenbare Vorherrschen weiblichen Geschlechtes bemerkt: 75 % der Mädchen laut Angaben Tsuchida und Kasai und 68,2 % - nach unseren Befunden. Es ist nötig die besondere Geneigtheit zu dieser Abnormität der japanischen Rasse zu betonen. In Japan war es mehr 200 Fälle beschrieben; nach Meinung Kasai, kistosnoje ist die Erweiterung choledocha eine der wichtigsten chirurgischen Erkrankungen bei den Kindern. Die angeborene Natur dieser Pathologie wird die Mehrheit der Autoren anerkannt; Die Fälle, die bei den Erwachsenen offenbar beobachtet werden stellen der Kyste, nicht erkannt in der Kindheit vor.


Die Symptome der Kyste des gemeinsamen Leberblaseganges:


Bei den Kleinkindern wird die Erkrankung von der langdauernden Cholestase gezeigt. Es ist die Perforation der Kyste mit der Entwicklung der Galleperitonitis möglich. Bei den Kindern des mehr älteren Alters und bei den Erwachsenen wird die Erkrankung von den temporären Episoden der Gelbsucht, den Schmerzen auf dem Hintergrund der räumlichen Bildung im Bauch gewöhnlich gezeigt. Die Kinder haben wenige, als es bei den Erwachsenen (entsprechend in 82 und 25 % der Fälle), wenigstens zwei Merkmale aus dieser "klassischen" Triade bemerkt wird. Obwohl früher die Erkrankung auf die Kategorie der Kinderstuben brachten, diagnostizieren zur Zeit es bei den Erwachsenen öfter. Im Viertel der Fälle zu den ersten Erscheinungsformen dienen die Symptome der Pankreatitis. Der Kyste des allgemeinen Gallendurchflusses entwickeln sich bei den Japanern und anderer östlicher Völker öfter.
Die Gelbsucht trägt peremeschajuschtschijsja den Charakter, verhält sich zu cholestatitscheskomu dem Typ und wird vom Fieber begleitet. Der Schmerz kolikoobrasnaja, wird hauptsächlich in recht ober kwadrante des Bauches lokalisiert. Die räumliche Bildung ist von der Kyste bedingt, zeigt sich in recht ober kwadrante des Bauches, hat verschiedene Umfänge und die Dichte.
Der Kyste des allgemeinen Gallendurchflusses können mit angeboren fibrosom der Leber oder der Krankheit Karoli kombiniert werden. Den wichtigen Wert haben die Verstöße der Drainage der Galle und des Geheimnisses der Bauchspeiseldrüse, besonders wenn sich die Durchflüsse unter gerade oder dem spitzen Winkel verbinden.


Die Diagnostik:


Bei überblicks- rentgenografii der Bauchhöhle bringen mjagkotkannoje die Bildung an den Tag. Bei den Kleinkindern beim Scannen mit den Ableitungen iminodiazetata oder bei USI die Kyste manchmal kann man in utero oder in poslerodowom die Periode an den Tag bringen. Bei den Kindern des mehr älteren Alters und der Erwachsenen die Kyste bringen bei USI oder KT an den Tag. Alle Methoden der Diagnostik können loschnootrizatelnyj das Ergebnis geben. Die Diagnose bestätigen bei transdermal oder der endoskopischen Cholangiographie.


Die Behandlung der Kyste des gemeinsamen Leberblaseganges:


Die Behandlung angeboren kistosnogo die Erweiterungen choledocha immer das Chirurgische. Die Operationsbefunde verschiedene. Zur Zeit ist von der Methode der Auswahl ekseres der Kyste mit gepatojejunalnym eine Anastomose des Pas die Schlinge in Form von Y. Immer zwingt die mögliche Degeneration der Beutel, die an Ort und Stelle abgegeben sind, diese Methode zu bevorzugen. Andere Autoren betrachten wie die Methode der endgültigen Behandlung der Kyste Auferlegen kistojejunalnogo der Anastomose auf die Schlinge in Form von Y nach Ru. Die äusserliche Gallendrainage als die Cholezystotomie soll reserwirowan für die außerordentlich dringenden Situationen sein. Cholezistoektomija wurde mit der Behandlung der Kyste in unseren 3 Beobachtungen kombiniert. Für uns ist es während der Operation werifizirowat die Passierbarkeit des Portalkreislaufes wichtig.

Bei den großen Kindern hat die Chirurgie der Kyste des gemeinsamen Leberblaseganges die günstigen Folgen meistens: die Gelbsucht geht im Laufe von pedeli nach der Operation verloren, die Färbung der Kotabgänge erscheint nach der Wiederherstellung der Passierbarkeit der Gallenwege. Die Verschärfungen als die Cholangitis sind nur bei 2 Kindern entstanden und haben die nochmalige Intervention nach der Teilexairese für einen Fall und die Cholezystoduodenostomie - in anderem gefordert.

Die klinische Genesung mit der Rückführung zur Norm der Umfänge und der Konsistenz der Leber wurde bei 6 Kindern beobachtet. Die petschenotschnyje Proben wurden immer normal. Die feingewebliche Kontrolle der Leber, die für die 7 Fälle durchgeführt ist, hat das volle Verschwinden der Veränderungen in 4 von ihnen mit der Erhaltung rubzowogo fibrosa vorgeführt, dessen Ausgeprägtheit es schwierig ist, da die Biopsie mit Hilfe der Nadel erzeugt wurde zu bewerten.

So kann man ausgezeichnet posleoperazionnyj die Prognose angeboren kistosnych der Erweiterungen bei den großen Kindern der großen Schwere dieser Pathologie bei den Neugeborenen, bei denen septitscheskije posleoperazionnyje die Komplikationen verhältnismäßig häufig und schwer entgegensetzen.




  • Сайт детского здоровья