DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Medikamente Die peripherischen Vasodilatatoren. Pentoksifillin-Darniza

Pentoksifillin-Darniza

Препарат Пентоксифиллин-Дарница. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина


Der Produzent: geschlossene AG "die Pharmazeutische Firma" Дарница "die Ukraine

Die Kode des Fernsprechamtes: С04АD03

Die Form der Ausgabe: die Festen medikamentösen Formen. Die Tabletten.

Die Aussagen zur Anwendung: Das Nachtromboflebititscheski Syndrom. Die diabetische Angiopathie. Die Atherosklerose. Der Ischemitscheski Hirnschlag. Die atherosklerotische Enzephalopathie Binswangera. Die Krankheit Rejno. Die Ulcen trophicum. Die obliterirujuschtschi Endarteriitis. Otmoroschenije. Das Antoniusfeuer.


Die allgemeinen Charakteristiken. Der Bestand:

Die funktionierende Substanz: pentoxifylline;

1таблетка enthält 200 Milligramme pentoksifillina;

Die Hilfssubstanzen: die Laktose das Monohydrat, das Kartoffelamylum, des Kalziums stearat, powidon.




Die pharmakologischen Eigenschaften:

Die Pharmakodynamik. Pentoksifillin ist den Ableitungen metilksantina. Den Mechanismus des Effektes pentoksifillina verbinden mit der Unterdrückung der Phosphodiesterase und der Ansammlung zamf in den Käfigen der glatten Muskulatur der Behälter, die Blutzellen, sowie in anderen Texturen und den Organen. Pentoksifillin bremst die Thrombozytenaggregation und der Erythrozyten, erhöht ihre Flexibilität, verringert die erhöhte Konzentration des Fibrinogens im Plasma des Blutes und verstärkt die Fibrinolyse, was die Blutviskosität verringert und verbessert sie reologitscheskije die Eigenschaften. Außerdem ruft pentoksifillin schwach miotropnoje sossudorasschirjajuschtscheje den Effekt herbei, verringert den allgemeinen peripherischen vaskulösen Widerstand etwas und hat positiv inotropnyj den Effekt. Infolge der Anwendung pentoksifillina verbessert sich der Mikrokreislauf und die Versorgung der Texturen vom Sauerstoff, in vollem Grad in den Gliedmaßen, ZNS, gemässigt – in den Nieren. Das Präparat dehnt die Koronarbehälter unbedeutend aus.

Die Pharmakokinetik. Nach der Aufnahme in 100 Milligramme pentoksifillina wird das Präparat aus dem Gastrointestinaltrakt praktisch vollständig absorbiert. Die maximale Konzentration pentoksifillina und seiner wesentlich metabolita (metabolit I) wird in 1 Stunde nach der Aufnahme registriert. Dem Präparat ist das Phänomen «des ersten Durchganges» durch die Leber eigen. Die Biofassbarkeit der nicht geänderten Substanz bildet durchschnittlich 19 % (die Schwingung von 6 % bis zu 32 %). Wesentlich farmakologitscheski florid metabolit 1 (5-gidroksigeksil)-3,7-dimetilksantin (metabolit I) klärt sich im Plasma des Blutes in der Konzentration, die in 2 Male die Konzentration der nicht geänderten Substanz übertritt und befindet sich mit ihm im Zustand des biochemischen Rückgleichgewichtes. Deshalb ist nötig es pentoksifillin und seiner metabolit wie florid ganz zu betrachten, und man kann meinen, dass die Biofassbarkeit des Aktionsstoffes wesentlich höher ist.

Die Periode der Halbaufzucht pentoksifillina bildet 1,6 Stunden.

Pentoksifillin metabolisirujetsja vollständig, mehr 90 % wird von den Nieren in Form von herausgeführt
 nekon'jugirowannych wasserlöslich polar metabolitow. Weniger werden 4 % der Dosis mit der Fäkalie herausgeführt. Bei den Patienten mit den schweren Verstößen der Nierenfunktion ist die Exkretion metabolitow verzögert. Bei den Patienten mit der verletzten Funktion der Leber ist die Elongation der Periode der Halbaufzucht pentoksifillina und die Erhöhung seiner Biofassbarkeit bemerkt.

Die pharmazeutischen Charakteristiken.

Die fisiko-chemischen Haupteigenschaften: die Tabletten der weißen Farbe, der runden Form, mit der flachen Oberfläche, der Fase und der Risslinie.


Die Aussagen zur Anwendung:

Die atherosklerotische Enzephalopathie, ischemitscheski der zerebrale Hirnschlag; diszirkuljatornaja die Enzephalopathie, des Verstoßes des peripherischen Blutkreislaufs, der von den Atherosklerosen bedingt ist, der Zuckerkrankheit (einschließlich die diabetische Angiopathie), der Entzündung; die trophischen Verwirrungen in den Texturen, verbunden mit der Infektion Venen oder dem Verstoß des Mikrokreislaufes (posttromboflebititscheski das Syndrom, die Ulcen trophicum, das Antoniusfeuer, otmoroschenije); obliterirujuschtschi die Endarteriitis; angionejropatija (die Krankheit Rejno), den Verstoß des Blutkreislaufs des Auges (die scharfe, subakute, langdauernde Mangelhaftigkeit des Blutkreislaufs in der Netzhaut und der vaskulösen Hülle des Auges); der Verstoß der Innenohrfunktion der vaskulösen Genese, begleitet von der Senkung des Gehörs.


Die Weise der Anwendung und der Dosis:

Pentoksifillin-Darniza ernennen auf 2-4 Tabletten 2-3 Male pro Tag. Die Tabletten ist nötig es nach dem Essen, nicht rasschewywaja, sapiwaja von der ausreichenden Anzahl des Liquores zu übernehmen. Die maximale Tagesdosis soll 1200 Milligramme nicht übertreten.

Bei den Verstößen der Nierenfunktion (die Klärfunktion des Kreatinins <werden 30 ml/Minen) snischenaja   am 50-70 % die Dosis, laut der individuellen Sensibilität verwendet.

Für die Patienten mit schwer petschenotschnoj von der Fehlleistung ist die Verkleinerung der Dosierung laut die individuelle Sensibilität auch notwendig.

Bei den Patienten mit der Hypotension zu beginnen, ist nötig es sowie bei den Patienten mit dem Risiko der heftigen Senkung des arteriellen Blutdrucks, (zum Beispiel, mit der Infektion der Koronaradern oder mit der geäusserten Stenose der zerebralen Adern) die Behandlung von den kleinen Dosen, sie bis zum Einbruch des therapeutischen Effektes allmählich erhöhend.

Das Präparat in den Tabletten kann wie die Supplementierung zur Einverleibung oder wie die unterstützende Therapie nach seiner intravenösen Einführung ernannt sein.

Die Dauer der Behandlung klärt sich vom Arzt individuell.


Die Besonderheiten der Anwendung:

Die Anwendung im Laufe der Schwangerschaft oder des Fütterns von der Brust.

Da die ausreichende Erfahrung der Anwendung pentoksifillina den schwangeren Frauen nicht existiert, ist nötig es es während der Schwangerschaft nicht zu ernennen.

Pentoksifillin in den unbedeutenden Anzahlen dringt in die Brustmilch durch. Bei Notwendigkeit der Behandlung folgt das Präparat Pentoksifillin-Darniza das Füttern von der Brust einzustellen.

Die Kinder. Die Erfahrung der Anwendung des Präparates Pentoksifillin-Darniza den Kindern fehlt.

Bei den ersten Merkmalen der Entwicklung ist nötig es anafilaktitscheskoj/anafilaktoidnoj die Reaktionen die Behandlung vom Präparat Pentoksifillin-Darniza einzustellen und, sich hinter der Hilfe zum Arzt zu wenden.
Bei der Anwendung des Präparates Pentoksifillin-Darniza ist nötig es den Patienten mit der langdauernden Herzmangelhaftigkeit vorläufig die Phase der Kompensation des Blutkreislaufs zu erreichen.
Bei den Patientinnen, die leidend am Diabetes und die Behandlung das Insulin oder die peroralen Antidiabetika bekommen, bei der Anwendung der hohen Dosen des Präparates möglich die Verstärkung des Einflusses dieser Präparate auf den Stand des Zuckers im Blut (siehe die Abteilung «die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mitteln und andere Speziese der Zusammenwirkungen»). Für diese Fälle ist nötig es die Dosis des Insulins oder peroral protiwodiabetitscheskich der Mittel und besonders sorgfältig zu verringern, den Patienten zu beobachten.

Die Patientinnen zur roten Systemfressenden Flechte (frei konvertierbaren Währung) oder anderen von der Bindegewebserkrankung pentoksifillin können nur nach der ausführlichen Analyse der möglichen Risiken und des Nutzens ernennen.
Da während der Behandlung pentoksifillinom das Risiko der Entwicklung der aplastischen Anämie existiert, es ist die regelmäßige Kontrolle der allgemeinen Analyse des Blutes nötig.

Bei den Patienten mit der renalen Mangelhaftigkeit (die Klärfunktion des Kreatinins weniger 30 ml/Minen) oder der schweren Fehlleistung der Leber kann die Aufzucht pentoksifillina verzögert sein. Es ist das gehörige Monitoring nötig.

Bei den Patienten fortgeschrittenen Alters kann die Notwendigkeit in der Verkleinerung sredneterapewtitscheskoj die Dosen wegen der Erhöhung der Biofassbarkeit und der Senkung der Geschwindigkeit der Aufzucht des Aktionsstoffes entstehen. Das Rauchen kann die therapeutische Effektivität des Präparates verringern.

Die besonders aufmerksame Beobachtung ist für notwendig:

–       Der Patienten, für die die Senkung des arteriellen Blutdrucks das hohe Risiko (zum Beispiel, der Patienten mit der schweren ischämischen Herzkrankheit oder der Stenose der Behälter vorstellt, die das Blut ins Gehirn liefern);

–       Der Patienten mit schwer herz- artimijami;

–       Der Patienten mit dem Herzinfarkt;

–       Der Patienten mit der arteriellen Hypotension;

–       Der Patienten mit der geäusserten Atherosklerose der zerebralen und Koronarbehälter, besonders bei der begleitenden arteriellen Hypertension und den Verstößen des Herzrhythmus. Bei diesen Patienten bei der Aufnahme des Präparates sind die Attacken der Stenokardie, die Arrhythmien und die arterielle Hypertension möglich;

–       Der Patienten mit der renalen Mangelhaftigkeit (die Klärfunktion des Kreatinins ist 30 ml/Minen niedriger);

–       Der Patienten mit schwer petschenotschnoj von der Mangelhaftigkeit;

–       Der Patienten mit hoch von der Neigung zu den Blutungen, bedingt, zum Beispiel, von der Behandlung von den Antikoagulanzien oder den Verstößen der Kürzung des Blutes. Anlässlich der Blutungen – siehe die Abteilung "der Gegenanzeige";

–       Der Patienten mit dem Magengeschwür und des Zwölffingerdarmes in der Anamnese, der Patienten, die vor kurzem die operative Behandlung verlegten (das erhöhte Risiko des Entstehens der Blutung, in
 Der Verbindung womit die systematische Kontrolle des Standes des Hämoglobins und des Hämatokriten gefordert wird);

–        Der Patienten, die gleichzeitig die Behandlung pentoksifillinom und die Antivitamine Zu bekommen (siehe die Abteilung «die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mittel und andere Speziese der Zusammenwirkungen»);

–       Der Patienten, die gleichzeitig die Behandlung pentoksifillinom und protiwodiabetitscheskimi die Mittel bekommen (siehe die Abteilung «die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mittel und andere Speziese der Zusammenwirkungen»).

Das Präparat enthält die Laktose, deshalb den Patienten mit den seltenen erblichen Formen folgt neperenossimosti die Galaktosen, der Mangelhaftigkeit laktasy oder dem Syndrom gljukoso-galaktosnoj malabsorbzii das Präparat nicht zu verwenden.

Die Fähigkeit, die Geschwindigkeit der Reaktion bei der Verwaltung des Kraftverkehrs oder der Arbeit    mit anderen Mechanismen zu beeinflussen.

Es gibt keine Befunde, es ist nötig die Wahrscheinlichkeit des Entstehens der nebensächlichen Reaktionen seitens des Zentralnervensystemes jedoch zu berücksichtigen.


Die nebensächlichen Effekte:

Bei einigen Patientinnen möglich die Erscheinungsform des nebensächlichen Effektes des Präparates, und zwar:

 Seitens des Nervensystemes: die Kephalgie, den Schwindel, die Beängstigende, den Verstoß des Traumes; die Konvulsionen; die aseptische Meningitis, den Tremor, parestesii, die Anregung, der Halluzination;

 Seitens der Haut: die Hyperämie der Gesichtshaut (priliwi des Blutes zur Gesichtshaut) und des Oberteiles des Brustkorbes, die Wassergeschwülste, die erhöhte Brüchigkeit der Nägel, die Blüte (einschl. wesikulesnaja);

 Seitens des Verdauungstraktes: die magen-enteralen Verwirrungen, den Schmerz im Bauch, die Übelkeit, das Erbrechen, die Diarrhöe, die Anorexie, die Darmatonie, die Konstipation, die intrahepatische Cholestase, die Verschärfung der Cholezystitis, cholestatitscheski die Leberentzündung, die Trockenheit in der Kehle, der Durst, die Empfindung des Blutdrucks im Magen, meteorism;

 Seitens der Sinnesorgane: der Verstoß der Sehkraft, skotoma, slesotetschenije, die Konjunktivitiden, den Schmerz in den Ohren, die Migräne, des Blutergusses in die Netzhaut, otslojka die Netzhäute;

 Seitens des kardiovaskulären Systems: die Tachykardie, die Arrhythmie, die Kardialgie, die peripherischen Wassergeschwülste, das Fortschreiten der Stenokardie, die Senkung des arteriellen Blutdrucks, die Erhöhung des arteriellen Blutdrucks, die Atemnot;

 Seitens des Systems des Blutes und der Organe krowoobrasowanija: der Blutplättchenmangel mit trombozitopenitscheskoj purpuroj, der Felty-Syndrom, panzitopenija, die den Letalausgang, die Hypofibrinogenämie, die Anämie, die aplastische Anämie haben kann; die Blutungen aus den Behältern der Haut, der Schleimhäute, des Magens, des Darmkanales, der Nase;

Die allergischen Reaktionen: anafilaktitscheskije und anafilaktoidnyje die Reaktionen, das angioneurotische Ödem, den Bronchospasmus und anafilaktitscheski der Schock, das Jucken, die Hyperämie der Haut, das Nesselfieber, die Effloreszenz, toxisch epidermalnyj nekrolis (das Syndrom Lajella) und das Syndrom Stiwensa-Johnsons;

Andere: die Verstöße des Geschmacks, sljunotetschenije, das Unwohlsein, die Erhöhung und die Kränklichkeit der Knoten in der Kehle und auf dem Hals, die Laryngitis, die nasale Obstruktion, die Gewichtszunahme/Verkleinerung, das Fieber, das hyperthermische Syndrom, die Hypoglykämie, die potliwost erhöht ist;

Die labormässigen Kennziffern: die Erhöhung der Aktivität petschenotschnych der Transaminasen (ALT, AST, LDG) und der alkalischen Phosphatase.


Die Zusammenwirkung mit anderen medikamentösen Mitteln:

Antazidy: bei den Patientinnen mit den magen-enteralen Nebeneffekten antazidy kann man mit pentoksifillinom ernennen. In der vergleichenden Forschung der Biofassbarkeit antazidy änderten die Absorption pentoksifillina nicht.

Pentoksifillin verstärkt den Effekt antihypertonisch und anderer sossudorasschirjajuschtschich der Substanzen (die Hemmstoffe APF und die Nitrate), die die schwere arterielle Hypotension herbeirufen können. Bei der gleichzeitigen Anwendung mit adrenergitscheskimi und ganglioblokirujuschtschimi von den Präparaten kann die bedeutende Senkung des arteriellen Blutdrucks beobachtet werden.

Die gleichzeitige Anwendung adrenergitscheskich der Substanzen oder ksantinow bringt zur Anregung des Zentralnervensystemes.

Die höchsten Dosen pentoksifillina potenzirujut der Effekt des Insulins und peroral gipoglikemitscheskich der Präparate. Wegen des Risikos des Entstehens der Hypoglykämie ist es empfehlenswert, öfter den Stand der Glukose im Blut und mit der Zeit zu messen, die Korrektion der antidiabetischen Therapie durchzuführen.

Pentoksifillin erhöht die Frequenz der Blutergüsse bei den Patienten, die von den Antikoagulanzien, antitrombozitarnymi und trombolititscheskimi von den Präparaten gleichzeitig behandelt werden. Den Patienten, die von den Antikoagulanzien gleichzeitig behandeln, man muss öfter protrombinowoje die Zeit messen. In der Nachvermarktungsperiode wird es über die Fälle der Erhöhung antikoaguljantnoj die Aktivitäten bei den Patienten mitgeteilt, die die Behandlung pentoksifillinom gleichzeitig bekamen und zu den Antivitaminen K.Kogdas wird ernannt oder es ändert sich das Dosieren pentoksifillina, es ist empfehlenswert, die Kontrolle antikoaguljantnoj die Aktivitäten bei diesen Patienten durchzuführen.

Zimetidin erhöht die Konzentration pentoksifillina im Plasma des Blutes, infolge wessen das Risiko der Entwicklung der nebensächlichen Reaktionen wächst. Andere Antagonisten Н2-рецепторов (famotidin, ranitidin und nisatidin) beeinflussen den Metabolismus pentoksifillina wesentlich weniger.

Die gleichzeitige Anwendung pentoksifillina und teofillina kann zur Erhöhung der Konzentration teofillina im Blutserum bringen. Deshalb muss man auf die Konzentration teofillina im Blutserum und notfalls folgen, seine Dosis verringern.

Die gleichzeitige Anwendung pentoksifillina und ketorolaka kann zur Erhöhung protrombinowogo der Zeit bringen und, das Risiko der Blutung erhöhen. Das Risiko der Blutung kann bei der gemeinsamen Anwendung pentoksifillina und meloksikama auch zunehmen. Deshalb wird die gleichzeitige Behandlung von diesen Präparaten nicht empfohlen.

Ziprofloksazin bremst den Metabolismus pentoksifillina in der Leber, deshalb die gleichzeitige Einführung pentoksifillina und ziprofloksazina kann zur Erhöhung der Konzentration pentoksifillina im Blutserum bringen. Bei Notwendigkeit der Durchführung der gleichzeitigen Behandlung pentoksifillinom und ziprofloksazinom ist es empfehlenswert, doppelt die Dosis pentoksifillina zu verringern.

Eritromizin. Es gibt keine Befunde über die mögliche Zusammenwirkung pentoksifillina und eritromizina. Jedoch wird bei der gemeinsamen Anwendung pentoksifillina und eritromizina die Erhöhung des Plasmastandes teofillina mit den Erscheinungsformen der toxischen Reaktionen bemerkt.


Die Gegenanzeigen:

–       Die erhöhte Sensibilität zu pentoksifillinu, zu anderen Komponenten des Präparates oder zu anderen Präparaten der Gruppe metilksantinow, solchem wie teofillin, das Koffein, des Cholins teofilinat, aminofillin oder teobromin;

–       Die massiven Blutungen (die Risiken der Verstärkung der Blutung);

–       Die Blutergüsse in die Netzhaut des Auges, das Gehirn; wenn während der Behandlung pentoksifillinom der Bluterguß in die Netzhaut des Auges geschieht, ist nötig es die Anwendungen des medikamentösen Mittels sofort einzustellen;

–       Die hämorrhagische Diathese;

–       Der scharfe Herzinfarkt;

–       petschenotschnaja oder die renale Mangelhaftigkeit;

–       Das Magengeschwür und\oder die Darmgeschwüre;

–       porfirija;

–       Die Schwangerschaft und die Periode des Fütterns von der Brust;

–       Das Kindesalter.


Die Überdosierung:

Von den Anfangssymptomen der scharfen Überdosierung pentoksifillinom gibt es die Übelkeit, den Schwindel oder die Senkung des arteriellen Blutdrucks. Außerdem können sich solche Symptome wie das Fieber, die Anregung, die Empfindung der Hitze (die Fluten), der Verlust des Bewusstseins, die Areflexie, toniko-klonitscheskije die Konvulsionen, das Erbrechen, die Brechmassen der Farbe des Kaffeedickichts wie das Merkmal der Magendarmblutung entwickeln.

Die Behandlung. Der spezifische Gegengift ist unbekannt. Wenn die Aufnahme der übermäßigen Dosen des Präparates gerade erst geschehen ist, ist nötig es die Maßnahmen nach der Warnung der weiteren Systemabsorption der funktionierenden Substanz mittels der primären Ausscheidung (zum Beispiel, die Magenspülung) oder der Verhinderung ihrer Absorption (zum Beispiel, mit Hilfe der aktivierten Kohle) zu ergreifen.
Zwecks der Behandlung der scharfen Überdosierung und der Warnung des Entstehens der Komplikationen ist die allgemeine und spezifische intensive medizinische Beobachtung und die Anwendung der therapeutischen Veranstaltungen notwendig.


Die Bedingungen der Aufbewahrung:

Die Haltbarkeitsdauer. 3 Jahre. An der für die Kinder unzugänglichen Stelle in der originellen Packung bei der Temperatur zu bewahren es ist  25 °s nicht höher.


Die Bedingungen des Urlaubes:

Nach dem Rezept


Die Packung:

Auf 10 Tabletten in umriss- jatschejkowoj der Packung; nach 2 umriss- jatschejkowyje die Packungen im Paket.



Die ähnlichen Präparate

Препарат Пентоксифиллин 2,0% 5мл N5. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin 2,0 % 5мл N

Die Mittel, die das kardiovaskuläre System beeinflussen.



Препарат Пентоксифиллин таб п/об 100мг №60. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin tab p/über 100мг №

Das wasodilatirujuschtscheje Mittel.



Препарат Трентал®. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Trentalj

Das wasodilatirujuschtscheje Mittel.



Препарат Трентал®. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Trentalj

antiagreganty. Die Adenosinergitscheski Mittel. Angioprotektor und die Korrektoren des Mikrokreislaufes.



Препарат Пентоксифиллин. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin

Das wasodilatirujuschtscheje Mittel.



Препарат Пентоксифиллин-НАН. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin-NAN

Die peripherischen Vasodilatatoren.



Препарат Пентоксифиллин-Дарница. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin-Darniza

Die Mittel, die das kardiovaskuläre System beeinflussen.



Препарат Пентоксифилин таб. 0.1 № 10,50. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifilin tab. 0.1 № 10,

Die Mittel, die das kardiovaskuläre System beeinflussen.



Препарат Трентал® 400. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Trentalj 40

antiagreganty. Die Adenosinergitscheski Mittel. Angioprotektor und die Korrektoren des Mikrokreislaufes.



Препарат Пентоксифиллин 0,2%. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin 0,2 %

Das Präparat, das den Mikrokreislauf verbessert. Angioprotektor



Препарат Пентоксифиллин тб. п/о 0,1 №60. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin tb. p/o 0,1 №

Das antiagregantnoje Mittel.



Препарат Пентоксифиллин-Здоровье, табл. по 100мг №30. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Die pentoksifillin-Gesundheit, die Tabelle nach 100мг №

Die Mittel, die das kardiovaskuläre System beeinflussen.



Препарат Пентоксифиллин-ФПО®. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin-FPOj

Das wasodilatirujuschtscheje Mittel.



Pentoksifillin

Das Präparat, das den Mikrokreislauf verbessert. Angioprotektor.



Препарат Пентоксифиллин. ЗАО "Фармацевтическая фирма "Дарница" Украина

Pentoksifillin

Die Vasodilatatoren





  • Сайт детского здоровья