DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Nierenlehre Die scharfe renale Mangelhaftigkeit

Die scharfe renale Mangelhaftigkeit



Die Beschreibung:


Die scharfe renale Mangelhaftigkeit  - der schlagartig eingetretene, potentiell umkehrbare Verstoß gomeostatitscheskoj die Nierenfunktionen. Zur Zeit erreicht die Frequenz der scharfen renalen Mangelhaftigkeit 200 auf 1 Mio. der Bevölkerung, dabei brauchen 50 % krank werdend die Hämodialyse. Seit 1990 Jahren wird die standfeste Tendenz verfolgt, entsprechend der die scharfe renale Mangelhaftigkeit nicht von der Monoorgelpathologie, und der Komponente des Syndroms der Polyorgelmangelhaftigkeit immer öfter sein wird. Die vorliegende Tendenz bleibt im XXI. Jahrhundert erhalten. Die Einordnung. Die scharfe renale Mangelhaftigkeit unterteilen auf prerenalnuju, renalnuju und postrenalnuju.


Die Symptome der Scharfen renalen Mangelhaftigkeit:


Den Ablauf der scharfen renalen Mangelhaftigkeit kann man auf anfangs-, oligoanuritscheskuju, diuretisch und die Phase der vollen Genesung teilen.

Die Anfangsphase kann vom den einigen Stunden bis zu einigen Tagen dauern. In dieser Periode klärt sich die Schwere des Zustandes des Kranken vom Grund herbeirufend die Entwicklung des pathologischen Mechanismus der scharfen renalen Mangelhaftigkeit. Gerade zu dieser Zeit entwickeln sich alle früher beschriebenen pathologischen Veränderungen, und der ganze nachfolgende Krankheitsverlauf ist ihre Untersuchung. Ein allgemeines klinisches Symptom dieser Phase ist zirkuljatornyj der Kollaps, der so kurz oft stattfindet, was nicht bemerkt bleibt.

Die Oligoanuritscheski Phase entwickelt sich in erste 3 sut nach der Episode krowopoteri oder der Wirkung des toxischen Agenten. Es Wird angenommen, dass je sich später die scharfe renale Mangelhaftigkeit, desto schlechter als ihre Prognose entwickelt hat. Die Dauer oligoanurii schwingt sich von 5 bis zu 10 sut. Wenn diese Phase grösser 4 ned dauert., man kann über das Vorhandensein zweiseitig kortikalnogo nekrosa folgern, obwohl die Fälle der Wiederherstellung der renalen Funktion nach 11 Monate oligurii bekannt sind. In dieser Periode bildet die Tagesurinmenge nicht mehr 500 ml. Der Urin der dunklen Farbe, enthält die große Menge des Eiweißstoffes. Osmoljarnost sie übertritt osmoljarnost die Plasma nicht, und der Inhalt des Natriums ist bis zu 50 mmol/l verringert. Heftig wächst der Inhalt des Harnstoffstickstoffs und des Kreatinins des Blutserums. Beginnen, die Verstöße elektrolitnogo des Gleichgewichts gezeigt zu werden: die Hypernatriämie, die Hyperkaliämie, fosfatemija. Entsteht metabolitscheski die Azidose.

Der Patientin in dieser Periode bemerkt die Anorexie, die Übelkeit und das Erbrechen, das vom Durchfall begleitet wird, der von der Konstipation nach einer Weile ersetzt wird. Die Patienten sonliwy, sind abgebremst, geraten in wem nicht selten. Die Hyperhydratation ruft die Wassergeschwulst der Lunge, die von der Atemnot gezeigt wird, von den feuchten Rasselgeräuschen herbei, es entsteht die Atmung Kussmaulja nicht selten.

Die Hyperkaliämie bedingt die geäusserten Verstöße des Herzrhythmus. Nicht selten entsteht auf dem Hintergrund der Harnstoffvergiftung perikardit. Andere Erscheinungsform der Erhöhung des Inhalts des Harnstoffes des Blutserums ist uremitscheski die Gastroenterokolitis, dessen Untersuchung die Magendarmblutungen sind, die bei 10 % der Patientinnen von der scharfen renalen Mangelhaftigkeit entstehen.

In dieser Periode wird die geäusserte Unterdrückung der Phagozytoseaktivität bemerkt, als dessen Ergebnis die Patientinnen unterworfen der Infektion werden. Es entsteht die Lungenentzündung, die Parotitis, die Mundentzündungen, die Pankreatitis, werden motschewyje die Wege und posleoperazionnyje die Wunden infiziert. Es ist die Entwicklung der Sepsis möglich.

Die diuretische Phase dauert 9-11 Tage. Allmählich beginnt, die Anzahl des abgeschiedenen Urins und nach Verlauf 4-5 sut zuzunehmen erreicht 2-4 l für die Tage und mehr. Bei vielen Patientinnen wird der Verlust der großen Menge des Kaliums mit dem Urin bemerkt - die Hyperkaliämie wird von der Hypokaliämie ersetzt, was zur Hypotonie und sogar paresu der Skelettmuskeln, den Verstößen des Herzrhythmus bringen kann. Der Urin hat die niedrige Dichte, in ihr ist der Inhalt des Kreatinins und des Harnstoffes, jedoch nach Verlauf 1 ned herabgesetzt. Der diuretischen Phase beim günstigen Ablauf der Erkrankung geht giperasotemija verloren und wird elektrolitnyj das Gleichgewicht wieder hergestellt.

In die Phase der vollen Genesung geschieht die weitere Wiederherstellung der Nierenfunktion. Die Dauer dieser Periode erreicht 6-12 mes, nach Verlauf deren die Nierenfunktion vollständig wieder hergestellt wird.

Die Diagnostik. Die Diagnostik der scharfen renalen Mangelhaftigkeit stellt die Schwierigkeiten in der Regel nicht vor. Ihr Hauptmarker ist die ununterbrochene Erhöhung des Standes salpetrig metabolitow und des Kaliums im Blut neben der Verkleinerung der Anzahl des abgeschiedenen Urins. Beim Kranken mit den klinischen Erscheinungsformen der scharfen renalen Mangelhaftigkeit obligatorisch ist die Bestimmung ihres Grundes. Die Durchführung der Differentialdiagnose prerenalnoj ist für die scharfe renale Mangelhaftigkeit von renalnoj äusserst wichtig, da die erste Form in zweite schnell übergehen kann, was den Ablauf der Erkrankung verstärken wird und wird die Prognose verschlimmern. In erster Linie muss man die Differentialdiagnostik postrenalnoj der scharfen renalen Mangelhaftigkeit von ihren anderen Speziesen durchführen, wofür USI der Nieren erfüllen, das zu bestimmen zulässt oder, die Tatsache der zweiseitigen Obstruktion ober motschewych der Wege nach dem Vorhandensein oder der Abwesenheit der Dilatation tschaschetschno-lochanotschnoj die Systeme auszuschließen.

Es kann die zweiseitige Katheterisation der Nierenbecken falls notwendig erfüllt sein. Bei der freien Durchführung motschetotschnikowych der Katheter bis zu lochanok und beim Fehlen der Absonderung nach ihm des Urins kann man mit aller Gewissheit postrenalnuju die Anurie ablehnen. Die labormässige Diagnostik ist auf der Messung des Umfanges des Urins, des Standes des Kreatinins, des Harnstoffes und der Elektrolyte des Blutserums aufgebaut. Manchmal muss man für die Charakteristik der renalen Blutung zur renalen Angiographie herbeilaufen. Die Nierenbiopsie ist nötig es nach den strengen Aussagen zu erfüllen: bei der Verdächtigung auf die scharfe Glomerulonephritis, kanalzewyj nekros oder die Systemerkrankung.


Die Gründe der Scharfen renalen Mangelhaftigkeit:


Prerenalnaja ist die scharfe renale Mangelhaftigkeit vom Verstoß der Hämodynamik und der Verkleinerung des Gesamtvolumens des strömenden Blutes bedingt, was von der renalen Vasokonstriktion und der Senkung des renalen Blutkreislaufs begleitet wird. Daraufhin entsteht gipoperfusija der Nieren, das Blut wird von salpetrig metabolitow ungenügend gereinigt, entsteht asotemija. prerenalnoj fällt die Anurien Auf den Lappen von 40 bis zu 60 % aller Fälle der scharfen renalen Mangelhaftigkeit. Renalnaja ist die scharfe renale Mangelhaftigkeit ischemitscheskim und der toxischen Infektion renal parenchimy öfter bedingt, ist - die scharfe Nierenentzündung und die vaskulöse Pathologie seltener. Bei 75 % der Patientinnen renalnoj der scharfen renalen Mangelhaftigkeit verläuft die Erkrankung auf dem Hintergrund scharf kanalzewogo nekrosa. postrenalnaja ist die scharfe renale Mangelhaftigkeit als andere Speziese öfter wird von der Anurie begleitet und entsteht infolge der Obstruktion auf einem beliebigen Stand ekstrarenalnych motschewych der Wege.
Die Hauptgründe prerenalnoj der scharfen renalen Mangelhaftigkeit der Herzschock, sind die Herzbeuteltamponade, die Arrhythmie, die Herzmangelhaftigkeit, die Lungenembolie, d.h. des Zustandes begleitet von der Senkung des Herzauswurfs. Anderer Grund kann die geäusserte Vasodilatation sein, die anafilaktitscheskim oder bakteriotoksitscheskim vom Schock herbeigerufen ist. Prerenalnaja meldet sich die scharfe renale Mangelhaftigkeit von der Verkleinerung des Umfanges wnekletotschnoj die Liquore oft, deren Grund solche Zustände, wie die Brandwunden, krowopoterja, die Dehydratisierung, die Diarrhöe, die Leberzirrhose und die davon herbeigerufene Bauchwassersucht sein können.


Die Behandlung der Scharfen renalen Mangelhaftigkeit:


Die Behandlung. In der Anfangsphase der scharfen renalen Mangelhaftigkeit soll die Behandlung auf die Beseitigung des Grundes herbeirufend die Entwicklung des pathologischen Mechanismus vor allem gerichtet sein. Beim Schock, der Grund 90 % der scharfen renalen Mangelhaftigkeit ist, Hauptsache ist die Therapie, die auf die Normalisierung des arteriellen Blutdrucks und die Volumenauffüllung des strömenden Blutes gerichtet ist. Es ist die Einführung der Eiweißlösungen und krupnomolekuljarnych dekstranow ergebnisreich, die es unter Kontrolle der Kennziffer des zentralen Venendruckes einzuleiten ist nötig, um die Hyperhydratation nicht herbeizurufen.

Bei der Vergiftung nefrotoksitscheskimi von den Giften ist ihre Abtragung mittels der Magenspülung und des Darmkanales notwendig. Unitiol ist ein universeller Gegengift bei den Vergiftungen von den Salzen der Schwermetalle. Besonders ergebnisreich kann die Hämosorption sein, die noch bis zur Entwicklung der scharfen renalen Mangelhaftigkeit unternommen ist.

Für den Fall postrenalnoj der scharfen renalen Mangelhaftigkeit soll die Therapie auf die frühe Wiederherstellung des Abflusses des Urins gerichtet sein.

In oliguritscheskuju die Phase bei der scharfen renalen Mangelhaftigkeit einer beliebigen Ätiologie ist die Einführung osmotitscheskich diuretikow in der Kombination mit furossemidom notwendig, dessen Dosen 200 Milligramme erreichen können. Es ist die Einführung dopamina in "den renalen" Dosen vorgeführt, was zulassen wird, renal wasokon-strikziju zu verringern. Der Umfang des eingeleiteten Liquores soll ihre Verluste mit dem Stuhl, dem Erbrechen, dem Urin und zusätzlich 400 ml, ausgegeben bei der Atmung, der Schweißabsonderung auffüllen. Die Diät der Patientinnen soll besbelkowoj sein und, bis zu 2000 Kilokalorien/sut gewährleisten. Für die Senkung der Hyperkaliämie muss man seinen Eingang mit der Nahrung beschränken, sowie, die chirurgische Bearbeitung der Wunden mit der Abtragung nekrotitscheskich der Bereiche, der Abfuhr der Höhlen durchführen. Dabei ist nötig es antibiotikoterapiju unter Berücksichtigung der Schwere der Nierenschädigung durchzuführen.

Aussage zur Durchführung der Hämodialyse ist die Erhöhung des Inhalts des Kaliums mehr 7 mmol/l, des Harnstoffes bis zu 24 mmol/l, das Erscheinen der Symptome der Harnstoffvergiftung: die Übelkeit, das Erbrechen, die Hemmung, sowie die Hyperhydratation und die Azidose. Zur Zeit laufen zu früh oder sogar der prophylaktischen Hämodialyse immer öfter herbei, was der Entwicklung schwer metabolitscheskich der Komplikationen vorbeugt. Diese Prozedur verbringen jeden Tag oder nach dem Tag, die Eiweißquote bis zu 40/sut allmählich vergrössernd



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung der Scharfen renalen Mangelhaftigkeit:


  • Сайт детского здоровья