DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Angiologija Das Syndrom Rejno

Das Syndrom Rejno


Die Beschreibung:


Das Syndrom Rejno - paroxysmal wasospastitscheskoje die Verwirrung der arteriellen Blutversorgung der Hände und (oder) der Füsse, entstehend öfter unter der Kälteeinwirkung oder der Aufregungen.


Die Symptome Sindroma Rejno:


    * Sind vorzugsweise II-V die Finger der Hände der Füsse erstaunt, es ist die Nase, die Ohren, das Kinn seltener.
    * Während der Attacke - parestesii, die Haut mertwenno-blass, die Finger kalt.
    * Nach Abschluss der Attacke - die Kränklichkeit, das Hitzegefühl und raspiranija, die Haut giperemirowana.
    * Allmählich entwickeln sich die trophischen Veränderungen (die Abflachung oder die Rückstülpung der Kissen der Finger, die Senkung turgora die Häute, die die Geschwüre) schlecht zuheilen.
    * In meschpristupnyj die Periode der Hand kalt, zianotitschnyje, feucht.
    * Es ist das Vorhandensein der medialen Äquivalente in den Behältern des Herzens, der Lungen, der Nieren, des Gehirns, mit der Infektion dieser Organe, besonders bei system- sklerodermii Möglich.

Die diagnostischen Kriterien:

    * Die Episoden der zweiseitigen Hautverfärbungen, die von der Kälte oder von den Emotionen bedingt sind.
    * Das Aufgesparte Pulsieren auf den peripherischen Adern.
    * Die Symmetrie der Infektion.
    * Die Abwesenheit des Antoniusfeuers.
    * Die Abwesenheit der Merkmale der Systemerkrankung.
    * Die Dauer der Erkrankung nicht weniger als 2 Jahre.


Die Gründe Sindroma Rejno:


Entwickelt sich bei der Reihe der Erkrankungen:

    * Die diffusen Bindegewebserkrankungen, in erster Linie system- sklerodermija;
    * rewmatoidnyj die Arthritis;
    * Die Systemangiopathien (die arterielle Hypertension, die Vaskulitiden, die Periarteriitis Nodosa);
    * Die Nervenkrankheiten (simpatitscheskich der nervösen Knoten);
    * Die Hämopathien, paraproteinemija, polizitemija, krioglobulinemija;
    * Die endokrinen Erkrankungen (die toxischen Strumen);
    * dienzefalnyje die Verwirrungen;
    * regionarnaja die Kompression des vaskulös-nervösen Bündels (die akzessorischen Halsrippen, die Infektion der Halswirbelsäule, das Syndrom des Vordertreppemuskels);
    * Die Wirkung der professionellen Faktoren (die Vibration, die Abkühlung).


Die Behandlung Sindroma Rejno:


Die Behandlung des Syndroms Rejno - die komplizierte Aufgabe, deren Lösung von der Möglichkeit der Beseitigung der kausalen Faktoren und der ergebnisreichen Wirkung auf die führenden Mechanismen der Entwicklung der vaskulösen Verstöße abhängt.
Allen Patientinnen mit dem Syndrom Rejno ist es empfehlenswert, die Abkühlung, das Rauchen, den Kontakt mit chemischen und anderen Faktoren, die den vaskulösen Krampf im Alltagsleben und in der Produktion provozieren auszuschließen. Manchmal ist genügend es, die Arbeitsbedingungen (auszuschließen die Vibration u.a.) oder den Wohnort (das wärmere Klima) zu ändern, damit sich die Erscheinungsformen des Syndroms Rejno wesentlich verringert haben oder sind verlorengegangen.
Unter sossudorasschirjajuschtschich der Präparate die ergebnisreichen Mittel der Therapie des Syndroms Rejno sind die Antagonisten des Kalziums. Das Nifedipin (korinfar, kordafen u.a.) ernennen auf 30-60 Milligrammen/sut. Für die Behandlung des Syndroms Rejno kann man und andere Blocker des Introitus des Kalziums verwenden: das Verapamil, den Diltiazem, das Nicardipin.
Beim fortschreitenden Syndrom Rejno wird die Anwendung wasaprostana (prostaglandin Еl, alprostadil) empfohlen. Wasaprostan wird eingeleitet es ist in der Dosis 20-40 mkg alprostadila in 250 ml der physiologischen Lösung im Laufe von 2-3 Stunden nach dem Tag oder täglich, auf den Kurs 10-20 Eingiessungen intravenös tropfig. Der ursprüngliche Effekt wasaprostana kann schon nach 2-3 Eingiessungen gezeigt werden, aber der mehr standhafte Effekt wird nach dem Abschluss der Kur bemerkt und prägt sich in der Senkung der Frequenz, der Dauer und der Intensität der Attacken des Syndroms Rejno, die Verkleinerung sjabkosti, der Taubheit und der Schmerzen aus. Der positive Effekt wasaprostana bleibt im Laufe von 4-6 Monaten gewöhnlich erhalten, es ist empfehlenswert, die nochmaligen Kuren (2 Male im Jahr) durchzuführen.
Die besondere Stelle in der Behandlung der vaskulösen Infektionen nehmen die Hemmstoffe angiotensinprewraschtschajuschtschego des Ferments (APF), unter anderem Captopril ein. Captopril wird in der Dosis die 25 Milligramme 3 Male im Tag ernannt, es ist langdauernd (6-12 Monate) die Anwendung mit der individuellen Auslese der unterstützenden Dosen empfehlenswert.
In der Behandlung des Syndroms Rejno wird ketanserin - der selektive Blocker HS2-serotoninowych der Rezeptoren auch verwendet; wird auf 20-60 Milligrammen/sut ernannt, gewöhnlich wird gut verlegt, kann den bejahrten Patientinnen empfohlen sein.
Den großen Wert in der Behandlung des Syndroms Rejno haben die Präparate, die die Eigenschaften des Blutes verbessern, verringernd die Zähigkeit: dipiridamol auf 75 Milligrammen und mehr pro Tag; pentoksifillin (trental, agapurin) in der Dosis die 800-1200 Milligramme/sut peroral und intravenös; niskomolekuljarnyje dekstrany (reopoligljukin u.a.) - ist es nach 200-400 ml, auf den Kurs 10 Eingiessungen intravenös tropfig.
Bei der Behandlung des Syndroms Rejno ist nötig es die Notwendigkeit der langdauernden vieljährigen Therapie und die nicht selten komplexe Anwendung der Präparate verschiedener Gruppen zu berücksichtigen.
Die medikamentöse Therapie des Syndroms Rejno ist es empfehlenswert, unter Ausnutzung anderer Methoden der Behandlung (die Sauerstoffüberdrucktherapie, refleksoterapija, die Psychotherapeutik, die Physiotherapie) zu kombinieren.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung Sindroma Rejno:

  • Препарат Меморин.

    Memorin

    Die Mittel, die beim Schwachsinn verwendet werden.

    "Vishpha" die Ukraine

    2

  • Препарат Гинкофар.

    Ginkofar

    Das antigipoksantnoje Mittel.

    Biofarm Ltd Biofarm Ltd, Polen

  • Препарат Танакан.

    Tanakan

    Das Phytopräparat, das den Gehirn- und peripherischen Blutkreislauf verbessert.

    Ipsen Pharma Frankreich

  • Препарат Гинкго Билоба.

    Ginkgo Biloba

    Das angioprotektornoje Mittel der Pflanzenherkunft.

    Geschlossene AG "Вертекс" Russland

  • Препарат Билобил Форте 80 мг.

    Bilobil den Fort die 80 Milligramme

    Das angioprotektornoje Mittel der Pflanzenherkunft.

    Krka Russland

  • Препарат Гинкофар форте.

    Ginkofar den Fort

    Das antigipoksantnoje Mittel.

    Biofarm Ltd Biofarm Ltd, Polen

  • Препарат Вазобрал.

    Wasobral

    Das wasodilatirujuschtscheje Mittel.

    Chiesi Farmaceutici S.p. A. (Kjesi Farmazewtitschi S.pL.) Italien

  • Препарат Вазобрал.

    Wasobral

    Das wasodilatirujuschtscheje Mittel.

    Chiesi Farmaceutici S.p. A. (Kjesi Farmazewtitschi S.pL.) Italien

    6

  • Препарат Гинос.

    Ginos

    Das angioprotektornoje Mittel der Pflanzenherkunft.

    Die Publikumsgesellschaft "ВЕРОФАРМ" Russland

  • Препарат Танакан.

    Tanakan

    Das Phytopräparat, das den Gehirn- und peripherischen Blutkreislauf verbessert.

    Ipsen Pharma Frankreich

  • Препарат Кордафен.

    Kordafen

    Die Blocker der Kalciumductus. Die digidropirinowyje Ableitungen.

    AG "Химфарм" Republik Kasachstan

  • Препарат Пентоксифиллин 0,08%.

    Pentoksifillin 0,08 %

    Das Präparat, das den Mikrokreislauf verbessert. Angioprotektor.

    Die GmbH "Фармлэнд" die Republik Weißrussland


  • Сайт детского здоровья