DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Toxikologie Die Vergiftung vom Antimon

Die Vergiftung vom Antimon


Die Beschreibung:


Das Antimon - das silberweiße Metall. Wird in verschiedenen Legierungen (typographisch, gleit-, babbitach) verwendet. Die Oxyde des Antimons (surmjanistyj das Anhydrid verwendet und surmjanyj das Anhydrid) werden für die Herstellung der feuerbeständigen textilen Erzeugnisse, der brandfesten Farben, treffen sich in der Luft der Produktionsräume bei der Schmelzung des Antimons. antimoniltartrat des Kaliums (des Brechkonkrementes) - die farblosen Kristalle. Wird wie das Medikament und in der Qualität protrawy in der textilen Produktion verwendet. Sulfidy und werden die Chloride des Antimons für die Färbung der metallischen Erzeugnisse, bei der Vulkanisierung des Kautschuks usw. das Fluorid des Antimons - die farblosen Kristalle verwendet, wird in der textilen Industrie verwendet. PDK für den Staub des metallischen Antimons - 0,5 Milligramme/m3, für die Fluoride und die Chloride (in der Umrechnung auf Sb) - 0,3 Milligramme/m3, für dreivalenz- okisliw und sulfidow in Form vom Staub (in der Umrechnung auf Sb) - 1 Milligramm/m3, für die Fünfvalenzoxyde und sulfidow in Form vom Staub (in der Umrechnung auf Sb) - 2 Milligramme/m3.

Сурьма

Das Antimon


Die Symptome der Vergiftung vom Antimon:


Die scharfe Vergiftung.

Bei der Wirkung der Vereinigungen des Antimons in Form vom Dunst wird der Reiz der Schleimhäute der Augen (möglich die Infektion der Hornhaut) und der oberen Luftwege beobachtet. Das Einatmen des Rauchs der Oxyde des Antimons (sich bildend im Prozess der Schmelzung oder ruft beim Verbrennen surmjanych der Farben) simptomokompleks des metallischen Fiebers herbei. Beim Treffen der Vereinigungen des Antimons in den Magen (es sind die Haushaltsvergiftungen vom Brechkonkrement, der Nahrung oder den Getränken, die im emaillierten Geschirr bewahrt werden möglich, glasirowannoj surmjanoj vom Schmelz) werden die Erscheinungen, die den Symptomen der scharfen Nahrungstoxikoinfektion ähnlich sind beobachtet.

Die langdauernde Vergiftung.

Die entzündlichen Erkrankungen des Nasenrachenraums und der Luftröhre, des vorzugsweise atrophischen Charakters, die Bronchitiden und die Konjunktivitiden, die Mundentzündungen, das Erscheinen des bläulichen Saumes auf dem Zahnfleisch, die magen-enteralen Verwirrungen (die Abwesenheit des Appetites, die Konstipationen oder ponossy u.a.), die funktionalen Verstöße des Zentralnervensystemes (die Schlaflosigkeit, die Kephalgien, die Reizbarkeit, des Schwindels, die allgemeine Schwäche), das dienzephalische Syndrom. Sind polinewrity, die Infektion des Herzmuskels, die arterielle Hypotonie möglich.

Der surmjanaja Staub kann beim langdauernden Einatmen die Erkrankung der Lungen - pnewmokonios (antimopokonios), vorzugsweise interstizialnoj die Formen mit geäußert sklerosirowanijem prikornewych der Lymphenknoten, nicht fortschreitend nach der Unterbrechung des Kontaktes mit dem Staub des Antimons herbeirufen.

Bei den Arbeiterinnen surmjanogo des Hüttenwerks sind die häufigen Verwirrungen des Menstruationszyklus, sowie des Verstoßes detorodnoj die Funktionen (die spontanen Auswürfe zu den späten Fristen der Schwangerschaft u.a.) und den Rückstand der Kinder in der Größe enthüllt.

Bei den Arbeitern, die auf der Schmelzung des metallischen Antimons beschäftigt sind, sind die Hauterkrankungen mit den Erscheinungen des Juckens, des Erythems, der Hauttrockenheit (des Anbruches), pustulesnoj die Blüten, das Ekzem, lokalisiert in den Kopf, die Person, den Pas die Biegungen der Gelenke (bei pronikanii des Staubes unter die Kleidung) häufig.

Im Blut - die gemässigte Anämie, die Leukozytose, die Eosinophilie. Im Urin klären sich die Eiweißstoff nicht selten.


Die Gründe der Vergiftung vom Antimon:


Das Antimon und ihre Vereinigungen handeln in den Organismus hauptsächlich durch die Atmungsorgane. Das Antimon wird in der Leber, in der Haut und im Haar verschoben. Die Vereinigungen des Dreivalenzantimons werden vorzugsweise vom Gastrointestinaltrakt, der Vereinigung des Fünfvalenzantimons - die Nieren abgeschieden. Leisten den abärgernden Effekt auf die Hautdecken, die Schleimhäute der Augen, der oberen Luftwege und des Verdauungstraktes (beim Treffen in den Magen); treffen das zentrale und peripherische Nervensystem, den Herzmuskel.


Die Behandlung der Vergiftung vom Antimon:


Bei der scharfen inhalatorischen Intoxikation - die alkalischen Inhalationen, reichliches Getränk des warmen süßen Tees oder den Kaffee, azetilsalizilowaja das Acidum, amidopirin. Bei den scharfen peroralen Vergiftungen - die nochmaligen Magenspülungen von der Lösung tanina, dem Eiweißwasser. Die Schleimgetränke, die warme Milch. Die Klistiere aus dem Sud des Leinsamens mit der Ergänzung der Tinktur des Opiums (10 Tropfen). Bei dem starken Erbrechen - die Stückchen des Eises, subkutan das Morphin zu schlingen. Nach den Aussagen - die kardiovaskulären Mittel, ist - die isotonische Lösung des Natriums des Chlorids, die Glukose intravenös. Als Gegengift wird unitiol offenbar ergebnisreich nur bei den Vergiftungen von den Dreivalenzvereinigungen des Antimons verwendet.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung der Vergiftung vom Antimon:

  • Препарат КСИДИФОН.

    KSIDIFON

    Der Regler des Kalciumaustausches.

    Die Publikumsgesellschaft "Мосхимфармпрепараты" von ihm. N.A.Semaschko "Russland

    1


  • Сайт детского здоровья