DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Toxikologie Die scharfe Vergiftung vom Äthanol

Die scharfe Vergiftung vom Äthanol


Die Beschreibung:


DIE VERGIFTUNG VOM ALKOHOL DAS SCHARFE
Die scharfe Vergiftung vom Alkohol (Äthanol) ist mit der Aufnahme des Äthylalkohols oder der Getränke gewöhnlich verbunden, die mehr 12 % den Äthylalkohol enthalten. Die tödliche Konzentration des Äthanols im Blut - 0,5-0,8 g/dl, die tödliche Einzeldosis - 4-12 g/kg (daneben 300 ml 96 % des Äthanols); jedoch ist diese Kennziffer bei verschiedenen Patienten unterschieden und oft hängt von der erworbenen Toleranz zum Alkohol ab. Die scharfen Vergiftungen vom Alkohol sind in den Ländern der Nord- und mittleren Breiten am verbreitet.

Die Frequenz. 25 % aller scharfen Vergiftungen. Mehr ist es 60 % aller tödlichen Vergiftungen vom Alkohol bedingt. Das vorwiegende Geschlecht - männer-. Die Risikofaktoren des Alkoholismus (daneben sind 90 % hospitalisiert mit den scharfen Vergiftungen vom Alkohol vom Alkoholismus krank) der Verbrauch der Spirituosen auf nüchternen Magen (die Nahrungsmassen im Magen verzögern die Resorption des Alkohols) die Spirituosen von der Festung bis zu 30 % dringen schneller ein.


Die Symptome der Scharfen Vergiftung vom Äthanol:


Die emotionale Beweglichkeit. Der Verstoß der Bewegungskoordination. Die Rötung der Person. Die Übelkeit und das Erbrechen. Die Atemdepression. Der Verstoß des Bewusstseins.

Das alkoholische Koma entwickelt sich bei der Konzentration des Äthanols im Blut die 0,3-0,7 Milligramme %. Die Symptomatologie des alkoholischen Komas (besonders tief) nespezifitschna stellt die Variante des narkotischen Komas eben dar.

Das oberflächliche Koma: die Abwesenheit des Sprechkontaktes, der Verlust des Bewusstseins, die Senkung kornealnych, der Pupillarreflexe, die heftige Unterdrückung der Schmerzempfindlichkeit. Die Newrologitscheski Symptomatologie - die Senkung oder die Erhöhung des Muskeltonus und der Sehnenreflexe (oft entstehen der Kaumuskelkrampf der Kaumuskulatur, meningealnyje die Symptome, mio-.fibrilljazii gewöhnlich auf dem Gebiet des Brustkorbes und des Halses); die pathologischen Augensymptome unbeständig (die schwimmenden Bewegungen der Bulben, die Anisokorie) sind gewöhnlich eingeengt, sind werden die Augensehlöcher (mios), bei der Steigerung der Verwirrungen der Atmung ausgedehnt. Gewöhnlich scheiden 2 Perioden des oberflächlichen alkoholischen Komas die 1 Periode ab: der Einstich oder der Blutdruck in den Schmerzpunkten des Trigeminus, das Einatmen des Dunstes des Salmiakgeistes werden von der Erweiterung der Augensehlöcher, mimitscheskoj von der Reaktion, den Schutzbewegungen der Hände die 2 Periode begleitet: als Antwort auf die ähnlichen Reize entsteht nur der schwache Hypertonus der Hände und der Beine, miofibrilljazii; sratschkowaja ist die Reaktion unbeständig.

Das tiefe Koma: der volle Verlust der Schmerzempfindlichkeit, die Abwesenheit oder die heftige Senkung kornealnych, sratschkowych, der Sehnenreflexe, die Muskelatonie, die Senkung der Körpertemperatur.

Die Verstöße der äusseren Atmung - der Hauptgrund des Todes auf dogospitalnom die Etappe beim Fehlen der ärztlichen Betreuung Obturazionno-aspirazionnyje des Verstoßes möglich (die Glossoptose, die Hypersalivation und die Bronchorrhoe, die Aspiration der Brechmassen), den Stridor, tachipnoje, der Akrozyanose, das Anschwellen der Nackenvenen, sind krupnopusyrtschatyje der Rhonch in den Lungen, die Erweiterung der Augensehlöcher entsteht der Verstoß der Atmung nach dem zentralen Typ nur beim tiefen alkoholischen Koma.

Die Verstöße der Funktionen SSS die Tachykardie - sinkt das am meisten ständige klinische Symptom Bei dem tiefen Koma des arteriellen Blutdruckes heftig die Übergerinnbarkeit mit der Azidose und der allgemeinen Hypothermie bringen zu den Verwirrungen des Mikrokreislaufes.

Die Methoden der Forschung EEG die EKG (die Senkung des Segmentes S-T, negativ subez T, die Extrasystolie; bei alkoholisch kardiomiopa-tii sind die standhaften Verstöße des Rhythmus und der Leitungsfähigkeit) möglich. Der Mikrodiffusionstest und gasoschidkostnaja chromatografija - die Teste in der Anwesenheit des Äthanols im Blut.

Die Differentialdiagnose. Das Schädelhirntrauma. Der scharfe Verstoß des Gehirnblutkreislaufs. Die Vergiftungen von den falschen Ersatzstoffen des Alkohols (chlorirowannyje der Kohlenwasserstoff, das Methanol, das Äthylenglykol). Die Vergiftungen snotwornymi von den Präparaten, den Drogen und den Tranquilizern. Das hypoglykämische Koma.


Die Gründe der Scharfen Vergiftung vom Äthanol:


Das Äthanol dringt durch die Gewebemembranen leicht durch, dringt im Magen (20 %) und dem Dünndarm (80 %) schnell ein; durchschnittlich erreicht durch 1,5 tsch seine Konzentration im Blut den maximalen Stand

Das Äthanol leistet psycho- (narkotisch) den Effekt, der von der Unterdrückung der Prozesse der Anregung in ZNS begleitet wird, dass von der Veränderung des Metabolismus der Neuronen, dem Verstoß der Funktion mediatornych der Systeme, der Senkung des Sauerstoffverbrauchs die Entwicklung metabolitscheskogo der Azidose (der Ansammlung der saueren Lebensmittel seiner Biotransformation) bedingt ist.


Die Behandlung der Scharfen Vergiftung vom Äthanol:


Die Anstaltseinweisung bei der schweren alkoholischen Intoxikation (das Koma, des Verstoßes der Atmung und des Blutkreislaufs) in den toxikologischen Mittelpunkt die Versorgung der adäquaten Lüftung der Lungen. Die Toilette der Höhle des Mundes, die Fixation der Zunge vom Zungenhalter Bei dem oberflächlichen Koma leiten den Luftkanal ein, beim tiefen Koma ist die Intubation mit nachfolgend otsassywanijem des Schleimes und der Brechmassen aus den oberen Luftwegen vorgeführt. Beim Verstoß der Atmung nach dem zentralen Typ - IWL nach der Intubation der Luftröhre. Die Magenspülung durch die Sonde führen nach der Versorgung der adäquaten Lüftung der Lungen durch. Die intensive unterstützende Therapie: die Veranstaltungen, die auf die Warnung der Hypoglykämie und ketoazidosa gerichtet sind. Die Zwangsdiurese. Die Hämodialyse (nach den Aussagen) Bei geäußert obturazionno-aspirazionnom den Syndrom - sonder- der Würde-zionnaja die Bronchoskopie; für die Lösung der Atelektasen - posturalnyj die Drainage die Behandlung der Komplikationen. Die Abwesenheit der positiven Dynamik des Zustandes des Kranken im Laufe von 3 tsch auf dem Hintergrund der durchgeführten Therapie zeugt von den nicht unterschiedenen Komplikationen (TSCHMT, die Atelektasen der Lungen u.a.) oder die falsche Diagnose.

Die medikamentöse Therapie.
Das Atropin 1-2 ml 0,1 % r-ra l/k für die Senkung der Hypersalivation und der Bronchorrhoe.

Die protiwoschokowaja Therapie (bei den schweren hämodynamischen Verwirrungen) ist tropfig Plasmosameniteli (poligljukin, gemodes, reopoligljukin) w/w 5 % r-r die Glukosen, 0,9 % r-r NaCl w/w ist tropfig. Die Appetithemmer (die Einführung ist bemegrida oder der großen Dosen der Appetithemmer wegen der Gefahr der Entwicklung des Anfallssyndroms kontraindiziert und obturazionnych der Formen der Verstöße der Atmung) ist Prednisolon 60-100мг w/w bei der standhaften arteriellen Hypotension tropfig.

Für die Korrektion metabolitscheskogo der Azidose - 600-1000 ml sind 4 % r-ra des Natriums des Hydrokarbonates w/w tropfig.

Für die Beschleunigung der Oxydierung des Alkohols und der Normalisierung der Tauschprozesse - die Glukose (40-60 ml 40 % r-ra mit dem Insulin) w/w; das Thiamin, piridoksin, nikotinowaja und die Askorbinaciden.

Bei der Entwicklung der Komplikationen - die Antibiotika.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung der Scharfen Vergiftung vom Äthanol:

  • Препарат Пирацетам.

    Pirazetam

    Die nootropnyje Präparate.

    Die Publikumsgesellschaft "Biochemiker" Mordwinische Republik


  • Сайт детского здоровья