DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Psychiatrie Die psichocomatitscheskije Verwirrungen

Die psichocomatitscheskije Verwirrungen


Die Beschreibung:


Die psychosomatischen Verwirrungen  (von gretsch. psyche - die Seele und soma - der Körper) - der Verstoß der Funktionen der medialen Organe und der Systeme, das Entstehen und deren Entwicklung mit den neuropsychischen Faktoren, der Emotion des scharfen oder langdauernden psychologischen Traumas, den spezifischen Besonderheiten des emotionalen Reagierens der Persönlichkeit in vollem Grad verbunden ist.

In der internationalen Einordnung ist DSM – 1V krank, die psychosomatischen Verwirrungen sind auf die Kategorie der psychologischen Faktoren, die den somatischen Zustand beeinflussen gebracht. Natürlich, der psychologische Faktor neben dem Biologischen oder sozial spielt die wesentliche Rolle in der Herkunft und dem Ablauf einer beliebigen Pathologie, jedoch ist bei den psychosomatischen Verwirrungen dieser Einfluss offenbar geäußert, wie in der Ätiologie, als auch in der Pathogenese der Erkrankung.


Die Symptome Psichossomatitschkije der Verwirrung:


Die psychosomatischen Verwirrungen kann man auf etwas großen Gruppen teilen. Die Symptome unterscheiden nach der Pathogenese, dem Sinn des Symptoms und nach der funktionalen Struktur der psychosomatischen Verbindung, die die Reflexion in der psychosomatischen Verwirrung findet.

Die Umstellungssymptome.
Der Mensch beginnt unbewusst, die krankhaften Symptome zu demonstrieren, die es objektiv ist gibt es. Es wird dann oft beobachtet, wenn der neurotische Konflikt die nochmalige somatische Antwort in Form von der Demonstration der Symptome wie die Versuche der Lösung des sozialen Konfliktes bekommt. Die Umstellungserscheinungsformen berühren eine willkürliche Motorik und die Sinnesorgane (zum Beispiel, die hysterische Lähmung, parestesii ("das Kribbeln"), die psychogene Blindheit und die Taubheit, das psychogene Erbrechen, die Schmerzphänomene).

Die funktionalen Syndrome.
Es handelt sich um den funktionalen Verstoß der abgesonderten Organe oder der Systeme. patofisiologitscheskije stellen sich die Veränderungen in den Organe Irgendwelche nicht heraus. Beim Kranken wird das bunte Bild der unbestimmten Klagen, die das kardiovaskuläre System, den Gastrointestinaltrakt, den motorischen Apparat, die Atmungsorgane und motschepolowuju das System (zum Beispiel, parestesii, der Komas in der Kehle, die unangenehmen Empfindungen auf dem Gebiet des Herzens, nejrozirkuljatornuju die Dystonie, die funktionalen Magenverstimmungen, die paroxysmalen Verstöße des Herzrhythmus verschiedener Genese usw. berühren können) beobachtet. Das alles wird von der medialen Unruhe, den depressiven Erscheinungsformen, den Symptomen der Angst, dem Verstoß des Traumes, der Senkung der Konzentriertheit und der psychischen Ermüdung begleitet.

psichossomatosy.
Die psychosomatischen Krankheiten im engeren Sinn. Zugrunde ihrer liegt die primär körperliche Reaktion auf die Konfliktemotion, begleitet von den Veränderungen und den pathologischen Verstößen in den Organen. Die entsprechende Geneigtheit kann die Auswahl des getroffenen Organes oder des Systems beeinflussen. Historisch bringen auf diese Gruppe die klassischen psychosomatischen Erkrankungen («holy seven» — «die heilige Sieben») — den Bronchialasthma, die ulzeröse Kolitis, die essentielle Hypertension, nejrodermit, rewmatoidnyj die Arthritis, die Ulkuskrankheit des Magens und den Zwölffingerdarm. Zur Zeit bringen auf diese Erkrankungen noch — die ischämische Herzkrankheit, die psychosomatische Thyreotoxikose, die Zuckerkrankheit die 2 Typen, die Verfettung und nejrozirkuljatornuju die Dystonie. Jedoch ausgehend von der Konzeption der Veränderung der funktionalen Asymmetrie des Gehirns, die vom Verstoß der Funktionen der physiologischen Systeme begleitet wird, habend wremennju die funktionale Asymmetrie, wie die Gründe psichossomatosow, vorgeschlagen wird, zu den psychosomatischen Erkrankungen auch die Radikulitis, die Migräne, die Darmkoliken, das Syndrom des gereizten Darmkanales, die Dyskinesie der Gallenblase beizumengen, die langdauernde Pankreatitis und die Unfruchtbarkeit bei der ausgeschlossenen Pathologie des sexuellen Systems.


Die Gründe Psichossomatitschkije der Verwirrung:


Für heute ist es üblich, 7 Hauptgründe abzuscheiden, die herbeirufend oder das Entstehen der psychosomatischen Verwirrungen provozieren.

1. Der mediale Konflikt.
Der mediale Konflikt zum ersten Mal beschrieben ruft im Rahmen der Psychoanalyse, die Menge der psychosomatischen Verwirrungen herbei.

Dabei entsteht der Konflikt zwischen den bewussten und unbewussten Bereichen der Persönlichkeit. Unbewusst ist egoistisch, es ist instinktiv, und bewusst ist es sozial. Es berücksichtigt die Normen der Gesellschaft und es ist fähig, die Regeln zu achten, die übernommenen oder von der Gesellschaft aufgedrängt sind. Der entstehende Konflikt zwischen diesen Substationen der Persönlichkeit zündet einen ganzen Krieg in die an es wird der Sieger obligatorisch sein. Aber solcher Sieg ist für den Menschen viel zu zerstörend. Zum Beispiel, den Konflikt entstehend infolge vom starken sexuellen Wunsch und dem Streben der Verwirklichung der sexuellen Phantasien. Die Gesellschaft tadelt die offene Erscheinungsform der Sexualität wie auch der bewusste Bereich der Persönlichkeit immer. Im Endeffekt, wenn bewusst siegen wird, im Körper des Menschen werden "die Fasszangen", "sastoi", herbeigerufen von den unbefriedigten sexuellen Bedürfnissen und den provozierenden Erkrankungen der Organe des kleinen Beckens entstehen. Und wenn das Oberteil unbewusst nehmen wird, so kann der Mensch das Leben “dem Verschleudern sich” widmen. Das ungeordnete Sexualleben wird zur Ansteckung von den Infektionskrankheiten oder der Unfruchtbarkeit wie zur Weise der Strafe sich für das nicht anständige Verhalten bringen.

2. Der nochmalige Vorteil, der bedingte Vorteil, die Motivation.
Die Erkrankung herbeigerufen von solchem Grund gibt der Heilung äußerst kompliziert nach. Allen es handelt sich darum, dass bringt die Krankheit dem Menschen den Nutzen, wie absurd es nicht tönen würde. Zum Beispiel, bis der Mensch er vollständig schmerzt bekommt die Sorge von nah, auf ihn übertragen die Verantwortung für die Lösung vieler Probleme nicht, er ist von der Schuld frei, auf die nicht Lieblingsarbeit zu gehen. Die Heilung wird dazu bringen, was sich ihm damit beschäftigen müssen, als es nicht wünschenswert ist. Die Krankheit lässt zu, etwas zu bekommen. Gerade deswegen, dass solche Situation dem Menschen zu bekommen zulässt und, irgendwelche der Bedürfnisse zu befriedigen, die Heilung geschieht auf dem Hintergrund des mächtigen Widerstands und der Negation des Kranken.

3. Die Eingebung.
Der vorliegende Faktor des Erscheinens der psychosomatischen Erkrankungen ist für infantil, nachgebend der Eingebung den Persönlichkeiten und den Kindern charakteristisch. Wenn dem Kind oder dem Menschen systematisch wiederholen (lies – flössen) ein: “Nedotepa, den Idioten, den Faulenzer, die gierige Person, den Egoisten, blöd" beginnt die Persönlichkeit usw., im Verhalten das eingeflösste Modell zu zeigen. Und die Merkmale solche obsywani werden, vorbehaltlich der guten und leichten Suggestibilität der Persönlichkeit, sehr schnell vorherrschend. Den Teufel der Persönlichkeit in der Kombination mit der niedrigen Selbsteinschätzung bewirken die psychosomatische Verwirrung. Zum Beispiel, wen als die gierige Person nannten wird an den Konstipationen (leiden wird lernen, allen bei sich festzuhalten, obwohl über solchen Strich von vornherein nicht verfügte).

4. Die Autosuggestion.
Wieviel wiederhole den Menschen nicht, dass sich die Wörter vergegenständlichen können, ist wer dazu wirklich wenig lauscht. Wenn wir solche Gedanken wie verlauten lässt: “Bei mir davon schwillt das Gehirn an", “Es ist solche Hämorrhoide", “Als auch es kratzen sich die Hände …” usw. wir wir programmieren den Organismus auf die Orderausführung. Der Organismus wird widerstanden werden, Sie wird behüten. Aber schließlich, der Tropfen schärft das Konkrement, und auf die Aufnahme zum Arzt werden Sie mit der Klage darüber gehen, dass so sich lange bestellten.

5. Das Streben, ähnlich jemandem zu sein.
Viele, wer sich nicht allzu gut versteht, wer die harmonische äußerliche Weise nicht finden kann oder will erfolgreich sein, in allem des Götzen kopierend, bemerken nicht, dass den eigenen Körper dadurch vergessen. Eben existieren wie abgesondert von ihm. Der Körper beginnt wegen solcher Entfremdung, weh zu tun, dadurch des Menschen "in sich zurückgebend”.

6. Die Strafe.
Alle Erkrankungen, die aufgrund des Gefühles der Schuld entstehen, stellen den Akt der Selbststrafe dar. Eines der eindrucksvollen Beispiele der physischen Selbststrafe sind die häufigen oder wiederholten Traumen. Aber nicht nur die Traumen verhalten sich zur Selbststrafe. Die Menge ist krank, meldet sich vom Gefühl der Schuld.

7. Die psychologischen Traumen.
Die vorige Erfahrung bewahrt in sich viel Informationen, der manchmal stark Verletzenden. Die Kindertraumen oder die Verluste der Nahen rufen die komplizierten, langdauernden der Heilung schwer nachgebenden Erkrankungen herbei.


Die Behandlung Psichossomatitschkije der Verwirrung:


Für die Behandlung der psychosomatischen Erkrankungen werden verschiedene Speziese der Psychotherapeutik und die alternative Medizin verwendet. In einigen Fällen können sich die psychosomatischen Erkrankungen oder verlorengehen nach der Erklärung verschärfen, die die anerkannte Autorität gemacht ist.

Zur Zeit wird die Behandlung von den Tranquilizern oder den Antidepressiva in der Kombination mit der Psychotherapeutik hauptsächlich durchgeführt. Im Unterschied zur Hypochondrie, die von einigem die psychosomatische Erkrankung falsch angenommen wird, erproben die Patientinnen von den psychosomatischen Erkrankungen den gegenwärtigen Schmerz, die gegenwärtige Übelkeit oder andere gegenwärtigen physisch empfundenen Symptome, aber ohne diagnostizierten Grund.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung Psichossomatitschkije der Verwirrung:

  • Препарат Пирацетам.

    Pirazetam

    Das nootropnoje Mittel.

    Geschlossene AG "Вертекс" Russland

  • Препарат Труксал.

    Truksal

    Antipsichotitscheski (neuroleptisch) das Mittel.

    Lundbeck (Lundbek) Dänemark

  • Препарат Нервохеель.

    nerwochejel

    Komplex gomeopatitscheski das Präparat.

    Biologische Heilmittel Heel GmbH (Biologische Chajlmittel Chejel GmbCh) Deutschland

  • Препарат Игнация-Гомаккорд.

    Ignazija-Gomakkord

    Komplex gomeopatitscheski das Präparat.

    Biologische Heilmittel Heel GmbH (Biologische Chajlmittel Chejel GmbCh) Deutschland


  • Сайт детского здоровья