DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Otorinolaringologija Der schwefelhaltige Pfropfen

Der schwefelhaltige Pfropfen


Die Beschreibung:


Der schwefelhaltige Pfropfen ist ein Ansammeln des Ohrenschmalzes, das zum Block des Gehördurchgangs bringt und leistet den bedeutenden Blutdruck auf das Trommelfell. Nach der Ironie des Schicksals, der schwefelhaltige Pfropfen ist ein Ergebnis des Versuches neprawlenogo die Abtragungen des Ohrenschmalzes oft.  
Der schwefelhaltige Pfropfen entwickelt sich, wenn sich der Ohrenschmalz im medialen Bereich des Gehördurchgangs und des Trommelfelles anhäuft. In der Norm wird der Ohrenschmalz von den Drüsen im äusserlichen Bereich des Gehördurchgangs produziert, im medialen Bereich des Gehördurchgangs fehlt sie. Der Ohrenschmalz hält die Teilchen des Staubes auf, schützt den äußerlichen Bereich des Ohrendurchgangs, stößt das Wasser ab.
An die USA von 2 bis zu 6 % der Bevölkerung wendet sich zum Arzt anlässlich des schwefelhaltigen Pfropfens. Im gleichen Bereich leiden beider Geschlechtes.  


Die Gründe des schwefelhaltigen Pfropfens:


Der schwefelhaltige Pfropfen entwickelt sich beim Durchstoßen des Ohrenschmalzes zum Trommelfell mit Hilfe  wattiert applikatorow, der Haarnadeln und anderer Gegenstände in der Regel, die die Menschen versuchen, den Gehördurchgang zu reinigen.  Der oft schwefelhaltige Pfropfen entwickelt sich bei den Patienten mit dem Hörapparat. Die weniger verbreiteten Gründe der Bildung des schwefelhaltigen Pfropfens ist die erhöhte Produktion des Ohrenschmalzes die Drüsen im Gehördurchgang oder es ist der enge Gehör- Durchgang anomal, der zur Ansammlung des Ohrenschmalzes neigt.

Неправильное использование ватных палочек

Der Missbrauch der wattierten Stäbchen


Die Symptome des schwefelhaltigen Pfropfens:


Das wichtigste Symptom der Bildung des schwefelhaltigen Pfropfens ist der Teilverlust des Gehörs. Andere Symptome ist das Jucken, das Geräusch oder den Klang in den Ohren, die Empfindung saloschennosti des Ohres, den Schmerz im Ohr. Der Schmerz ist vom Blutdruck des schwefelhaltigen Pfropfens auf das Trommelfell herbeigerufen.
Bei den Kindern im Alter bis zu 1 Jahr stellen sich die schwefelhaltigen Pfropfen während der planmässigen Besichtigungen manchmal heraus.
Der schwefelhaltige Pfropfen ist kein dringender scharfe Zustand.  Die Eltern können den schwefelhaltigen Pfropfen beim Kind selbst ausnehmen.  Es existieren die medikamentösen Mittel, die für die Abtragung der Ansammlungen des Schwefels verwendet werden, ausgegeben in Form von den Tropfen. Den Kopf des Kindes ist nötig es zu neigen, um das Präparat mit Hilfe  der Pipette zu vergraben. Durch etwas Minuten wird das Präparat vollständig eindringen. Ebenso muss man das zweite Ohr hinsichtlich des schwefelhaltigen Pfropfens anschauen. Diese Methode der häuslichen Behandlung kann 2 Male im Tag im Laufe von 3-4 Tagen wiederholt sein.
Jedoch geben es die Fälle, die die ärztliche Besichtigung fordern:
- Das Kind beklagt sich den Schwindel oder den Schmerz im Ohr;
- Der schwefelhaltige Pfropfen geht im Laufe von einigen Tagen der häuslichen Behandlung nicht weg;
-  Das Kind hat  Absonderungen aus dem Ohr.
Die Diagnose des schwefelhaltigen Pfropfens wird aufgrund der charakteristischen Klagen, nach  der Instrumentalbesichtigung des Gehördurchgangs und des Trommelfelles gestellt.


Die Abtragung des schwefelhaltigen Pfropfens:


Das Waschen des Gehördurchgangs ist eine am meisten verbreitete Methode der Abtragung des schwefelhaltigen Pfropfens.  Die Prozedur besteht im Abwaschen des schwefelhaltigen Pfropfens aus dem Ductus speziell schprizem mit dem Katheter. Dabei ist es nicht empfehlenswert, den viel zu starken Strom des Wassers zu verwenden, der das Trommelfell beschädigen kann. Ins Wasser wird die kleine Anzahl des Alkohols, des Wasserstoffperoxids oder anderen die Keimbekämpfung beigemengt. Die Temperatur des Wassers soll an der Körpertemperatur nah sein, wenn sie viel zu kalt oder heiss, der Patient oder die Übelkeit schwindeln kann. Nach dem Waschen in den Gehördurchgang werden die Ohrentropfen, die das Antibiotikum enthalten, für die Prophylaxe der Ohreninfektion vergraben.  
Das Waschen darf man nicht bei den Beschädigungen und den Bruchen des Trommelfelles, bei der langdauernden mittleren Ohrenentzündung oder durchgeführt miringotomii durchführen.
Wenn der Patient Gegenanzeigen zur Durchführung der Prozedur des Waschens hat, ist nötig es den Vakuumapparat oder kjuretkoj auszunutzen. Die Handabtragung des schwefelhaltigen Pfropfens ist ergebnisreich in 97 % der Fälle. Während der Prozedur hält der Arzt den Kopf des Kindes einerseits, bei der Nutzung kjuretki andererseits. Die Abtragung beginnen mit jener Stelle, wo der Ohrenschmalz schon begonnen hat, von der Wand des Gehördurchgangs wegzugehen.  
Einige Ärzte ernennen die speziellen Ohrentropfen, solche wie Cerumenex, um den Ohrenschmalz zu erweichen.  Ein am meisten verbreiteter Nebeneffekt Cerumenex und der ihm ähnlichen Präparate  ist die allergische  Kutanreaktion. Ebenso können 3 % die Lösung des Wasserstoffperoxids verwendet werden. Diese Lösung leistet die kleinere abärgernde Wirkung auf  die Haut.  
Von einer der alternativen Methoden, die es manchmal wie die Weise der Abtragung des schwefelhaltigen Pfropfens vorgeschlagen wird, ist  "das Röntgen".  Die Prozedur besteht in der Einführung  ins getroffene Ohr des Konus aus durchtränkt vom Wachs lna oder der Baumwolle.  Gebrauchend das Ohr den Röntgen behaupten, was von der brennenden Kerze oder dem Rauch warm ist schafft das Vakuum, das den schwefelhaltigen Pfropfen renkt. Einige behaupten auch, dass diese Prozedur  das Gehör verbessert, verringert die Entzündung der Nasenbusen, entfernt  den Schmerz im Ohr oder seiner saloschennost, verringert das Geräusch in den Ohren. Jedoch wird "das Röntgen" die annehmbare Taktik der Behandlung in der modernen Medizin nicht anerkannt.
Die ähnliche Prozedur ist nicht nur in der nicht effektiven Weise der Abtragung des schwefelhaltigen Pfropfens, sie kann das Gehör tatsächlich beschädigen.
Meistens  wird der schwefelhaltige Pfropfen aus dem Ohr des Patienten mittels des Waschens oder manuell  ohne irgendwelche langdauernden Nebeneffekte erfolgreich ausgenommen. Das Waschen, kann zu die Infektion des äußerlichen oder mittleren Ohres jedoch bringen, wenn beim Patienten beschädigt ist oder  gar fehlt das Trommelfell.  Den Kindern des älteren Alters und den Teenagern, die versuchen den Ohrenschmalz der Haarnadel für das Haar oder den ähnlichen Gegenständen auszunehmen,  riskieren, die Perforation des Trommelfelles oder die Beschädigung der Haut des Gehördurchgangs zu provozieren, was zur Blutung und dem Risiko der Ansteckung bringen kann.

Промывание слухового прохода

Das Waschen des Gehördurchgangs



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung des Schwefelhaltigen Pfropfens:


  • Сайт детского здоровья