DE   EN   ES   FR   IT   PT


Die Nachvakzinalreaktion


Die Beschreibung:


Die Nachvakzinalreaktionen - die Veränderung im Organismus, verbunden mit der Vakzinierung, gehend geben im Rahmen der physiologischen Veränderungen, die Folgen für den Organismus nicht ab. Die Nachvakzinalreaktionen sind (vom den einigen Stunden bis zu einigen Tagen) nicht langwierig.

Die Nachvakzinalreaktionen können nur die Stelle der Einführung der Vakzine (die lokalen Nachvakzinalreaktionen) oder den Gesamtorganismus (die allgemeinen Nachvakzinalreaktionen) berühren.


Die Symptome der Nachvakzinalreaktion:


Die lokalen Nachvakzinalreaktionen können von der Rötung, der Induration, der Kränklichkeit an der Stelle der Einführung der Vakzine gezeigt werden. Nach der Größe der Induration teilen die lokalen Nachvakzinalreaktionen auf schwach (bis zu 5 cm), mittler (5-8 cm) und stark (mehr 8 cm).

Die allgemeinen Nachvakzinalreaktionen können von der Erhöhung der Körpertemperatur, der Schwäche, der Schlaffheit oder im Gegenteil, der Weinerlichkeit gezeigt werden. Nach der Größe des Aufstiegs der Temperatur werden die allgemeinen Nachvakzinalreaktionen auf schwach (die Erhöhung der Körpertemperatur bis zu 38˚С), mittler (von 38˚С bis zu 40˚С) und stark (geteilt es ist 40 ˚ höher).

Auf die Einführung der modernen Vakzinen werden die mittleren und starken Nachvakzinalreaktionen selten bemerkt. Wenn die starke Nachvakzinalreaktion entstanden ist, so wird solche Benennung der Vakzine nachfolgend dem Kind nicht eingeleitet – wird die Gegenanzeige festgestellt.


Die Gründe der Nachvakzinalreaktion:


Die Einführung einer beliebigen Vakzine wird von den Veränderungen im Organismus begleitet: beginnt, sich die Immunität zu entwickeln, es bilden sich die Schutzabwehrstoffe im Blut, bereiten sich auf "den Schutz" der Blutzelle vor. Manchmal werden diese Prozesse von den klinischen Symptomen begleitet.


Die Behandlung der Nachvakzinalreaktion:


Wichtig ist nötig es die ständige medizinische Beobachtung für aufgepfropft in der Nachvakzinalperiode zu halten, sie von den übermäßigen physischen und psychischen Belastungen zu behüten. Man muss und eine Ernährung der Kinder vor und nach der Vakzinierung beachten. Es ist für die Kinder besonders wichtig, die an der Lebensmittelallergie leiden. Sie sollen im Laufe der Vakzinierung die Nahrung, die die allergischen Reaktionen, sowie die Lebensmittel, die nicht angewendeten früher und obligatnyje die Allergene enthalten (das Ei, die Schokolade, zitrus-, den Kaviar, der Fisch früher herbeirief u.a.) nicht bekommen.

Der entscheidende Wert spielt die Warnung in der Nachvakzinalperiode der Infektionskrankheiten. Es ist nötig vor den Eltern die Frage über die unverzügliche Durchführung der Impfungen vor dem Eingang oder sofort nach dem Eingang des Kindes in die Kinder- oder vorschulische Institution nicht zu stellen. In der Kindereinrichtung gerät das Kind in die Bedingungen groß mikrobnoj und virus- obsemenennosti, bei ihm ändert sich das gewohnheitsmäßige Regime, es entsteht der psychogene Stress, das alles beeinflusst seine Gesundheit und deshalb ungünstig es ist mit der Impfung unvereinbar.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung der Nachvakzinalreaktion:

  • Препарат Ибуфен.

    Ibufen

    nesteroidnyj das antiphlogistische Präparat (NPWP).

    Die Publikumsgesellschaft "das Chimiko-pharmazeutische Kombinat" АКРИХИН "Russland

  • Препарат НУРОФЕН® суспензия.

    NUROFENj suspensija

    nesteroidnyje antiphlogistisch und protiworewmatitscheskije die Mittel (NPWS).

    Reckitt Benckiser healthcare international Ltd. Großbritannien

  • Препарат Парацетамол.

    parazetamol

    Analgesirujuschtscheje das nicht narkotische Mittel.

    Die Publikumsgesellschaft "Biochemiker" Mordwinische Republik

  • Препарат Парацетамол.

    parazetamol

    Analgetiki und antipiretiki.

    "Vishpha" die Ukraine

    1

  • Препарат Цефекон® Д.

    Zefekonj D

    Die antiphlogistischen Mittel.

    Stada Arzneimittel ("SCHTADA Arznajmittel") Deutschland

  • Препарат ПАРАЦЕТАМОЛ-АЛЬТФАРМ.

    PARAZETAMOL-ALTFARM

    Analgesirujuschtscheje das nicht narkotische Mittel.

    Die GmbH "Альтфарм" Russland

  • Препарат Ибуфен.

    Ibufen

    nesteroidnyj das antiphlogistische Präparat (NPWP).

    AG "Химфарм" Republik Kasachstan


  • Сайт детского здоровья