DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Geschwulstlehre Der Krebs der extrahepatischen Gallenwege

Der Krebs der extrahepatischen Gallenwege


Die Beschreibung:


Der Krebs der extrahepatischen Gallenwege – die seltene bösartige Erkrankung, die den Bereich der Gallendurchflüsse trifft, die sich außerhalb der Leber befinden.

Der Krebs der extrahepatischen Gallendurchflüsse wird im Alter von 60-70 Jahren öfter beobachtet. In der Hälfte der Fälle ist der gemeinsame Leberblasegang erstaunt.

Die Geschwulst stellt das Adenokarzinom verschiedener Ausdifferenzierung mit infiltratiwnym vom Typ der Größe dar. Wächst die Geschwulst nach der Ausdehnung der Durchflüsse, zieht petschenotschnyje Vene und die Ader, Portalvene, die Bauchspeiseldrüse, den Zwölffingerdarm zu. Die Metastasen bilden sich in regionarnych die Lymphenknoten und die Leber. Die klinischen Symptome und die Methoden der Diagnostik selb, dass auch beim Krebs der Gallenblase.

Рак внепеченочных желчных путей

Der Krebs der extrahepatischen Gallenwege


Die Gründe des Krebses wnepetschnotschnych der Gallenwege:


Alle Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse erhöhen, heißen von den Risikofaktoren. Das Vorhandensein des Risikofaktors, wie auch seine Abwesenheit, bedeutet die obligatorische Entwicklung der bösartigen Pathologie nicht. Wenn der Patient meint, dass er zur Entwicklung des Krebses geneigt ist, ist nötig es sich beim Arzt zu konsultieren. Zu den Risikofaktoren verhalten sich solche pathologischen Zustände:
- Primär sklerosirujuschtschi die Cholangitis.
- Die langdauernde ulzeröse Kolitis.
- Der Kyste der Gallendurchflüsse.
- Die Klonorchose der Leber (die Ansteckung vom chinesischen Zweimäuler – den Wurm, der in den Organismus beim Verbrauch des verseuchten Fisches) gerät.

Die Kolitiden, sowie einige Erkrankungen der Leber erhöhen das Risiko der Entwicklung des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse.


Die Pathogenese:


Holzinger et al. Betrachten 4 Phasen der Pathogenese biliarnogo der Krebsbildung:
Die I. Phase die chronische Entzündung, die von den anatomischen Abnormitäten bedingt ist, sklerosirujuschtschim von der Cholangitis, den autoimmunen Krankheiten, den Parasiten, den Karzinogenen.
Die II. Phase gennotoksitscheskije die Verstöße, die zu den Beschädigungen DNS und den Mutationen führen.
Die III. Phase disreguljazija reparatiwnych der Mechanismen von DNS und apoptosa, zulassend, den mutierenden Käfigen überzuleben.
Die IV. Phase die weitere morphologische Evolution premalignisirowannych der Käfige in cholangiokarzinomu.


Die Symptome des Krebses der extrahepatischen Gallenwege:


Die Geschwulst der extrahepatischen Gallenwege kann von der Gelbsucht und dem Schmerzsyndrom gezeigt werden.

Die untengenannten Symptome können wie von der Untersuchung der Geschwulst der extrahepatischen Gallenwege, als auch anderer Erkrankungen sein. Deshalb ist nötig es sich beim Vorhandensein selbst wenn einer der Klagen sofort zum Arzt zu wenden:
- Die Gelbsucht (die gelbe Färbung der Haut und der Eiweißstoffe der Augen).
- Der Schmerz im Bauch.
- Das Fieber.
- Das Jucken der Haut.

Die Gelbsucht - das obligatorische Merkmal der Infektion der Hauptleitungsgallendurchflüsse. In der Hälfte der Beobachtungen tritt sie schlagartig. Bei den übrigen Patientinnen doscheltuschnaja wird die Symptomatologie durchschnittlich während 2-3 Monate Gewöhnlich die Gelbsucht bemerkt es kommt intensiv und standhaft vor. Jedoch kann sie bei der Lokalisation der primären Geschwulst an der Stelle der dreifachen Vereinigung der Durchflüsse oder in einem der lobären Durchflüsse, wellenförmig oder rezidiwirujuschtschi den Charakter haben. Der schwerere Ablauf der mechanischen Gelbsucht mit der schnellen Entwicklung der Symptome petschenotschnoj die Dekompensationen wird bei voll obturazii der Hauptleitungsdurchflüsse, herbeirufend die Abschaltung des Behälters der Gallenblase beobachtet. In Anbetracht seiner, klinitscheski ist nötig es proximal und distalnuju obturaziju der extrahepatischen Gallenwege mit der Grenze auf der Höhe der dreifachen Vereinigung der Durchflüsse zu unterscheiden. Für hoch opucholewych der Stenosen charakteristisch die bedeutende Vergrößerung der Leber, und für distalnych - das positive Symptom Kurwuasje. Jedoch bezeichnet die Erhöhung der Gallenblase bei der mechanischen Gelbsucht nicht auf den Stand obturazii immer, da er infolge des Blocks des Gallenblasenganges von der Geschwulst abgeschaltet sein kann.

Die Cholangitis wird beim Krebs der Durchflüsse bei 38-55 % der Patientinnen beobachtet. Etwa werden mit solcher Frequenz die Schmerzen bemerkt. Der bedeutende Gewichtsverlust kommt beim Krebs der Durchflüsse selten dazu, sich zu entwickeln; dieses Symptom ist für den Krebs der Bauchspeiseldrüse charakteristischer.


Die Diagnostik:


Für die Krebserkennung der extrahepatischen Gallenwege verwenden die Teste, die auf die Forschungen der Gallendurchflüsse und der Leber gerichtet sind.

Es können die folgenden Diagnoseteste und die Prozeduren durchgeführt werden:
- Die Besichtigung des Patienten für die Bestimmung des allgemeinen Zustandes des Kranken, des Vorhandenseins bei ihm der Merkmale der Erkrankung (beliebige Merkmale und die Symptome, die sich nicht beim gesunden Menschen) treffen. Es ist nötig die Hoden hinsichtlich der Anschwellung, der Wassergeschwulst oder des Schmerzes bei palpazii (oschtschupywanii) anzuschauen. Auch muss man aufmerksam den Patienten über seine Lebensweise, die schädlichen Gewohnheiten, die früher die Erkrankungen verlegt sind, durchgeführt die Behandlung ausfragen.
- Die Ultraschalluntersuchung: bei der Ultraschalluntersuchung werden die hochfrequenten lautlichen Wellen (der Ultraschall) von den medialen Organen und den Texturen widergespiegelt, solche wie die Hoden und entsteht das Echo-Signal. Die Echos-Signale schaffen das Bild der Texturen und der Organe des Organismus, die sonogrammoj nennen. Die bekommene Abbildung kann man und später ausdrucken, nochmalig in der Dynamik bewerten.
- Das kt-Scannen: es wird eine Serie der ausführlichen Aufnahmen des ganzen Körpers, die unter verschiedenen Winkeln gemacht sind erfüllt. Die Aufnahmen werden auf die Abschirmung des Computers, der an den Röntgenapparat angeschlossen ist herausgeführt. Für das Erhalten der deutlicheren Abbildung der Organe und der Texturen, ist die Einführung zu Vene oder die Aufnahme ins Kontrastmittel möglich. Solche Prozedur nennen als die Computertomographie, die Komputertomographie oder die axiale Komputertomographie.
- MRT (die magnetisch-Resonanztomographie): von der Angabe ist die Methode der Forschung auf der radio-magnetischen Strahlung gegründet, mit dessen Hilfe eine Serie der Abbildungen der medialen Organe des Menschen bekommen. Diese Aufnahmen werden auf den Monitor des Computers und falls notwendig auf den Film herausgeführt. Solche Prozedur noch nennen als die nuklear-magnetisch-Resonanztomographie.
- ERCHP (endoskopitscheskaja retrogradnaja cholangiopankreatografija): die Methode ist auf den Röntgenapparat-Forschung der Durchflüsse, die die Galle aus den Lebern und die Gallenblasen in den Dünndarm transportieren gegründet. Manchmal engt der Krebs der Gallenwege ihren Durchgang ein oder vollständig überdeckt es der Gallenstrom, die Gelbsucht herbeirufend. Endoskop wird durch die Mundhöhle in die Speiseröhre, den Magen und den Anfangsbereich des Dünndarmes eingeleitet. Endoskop ist ein feines Instrument, nach der Form erinnernd den Hörer, mit der Leuchtanlage und den speziellen Linsen für die Übersicht. In podscheludotschnyj wird der Durchfluß durch endoskop der Katheter (der kleine hohle Hörer) eingeleitet. Nach dem Katheter wird das Kontrastmittel eingeleitet, und es werden die Röntgenaufnahmen erfüllt. Im Falle der Verschmälerung des Durchflusses von der Geschwulst kann man in ihn den feinen Hörer einleiten und, seine Passierbarkeit erneuern. Man kann auch die verdächtigen Bereiche der Textur bekommen, die dann der Forschung unter dem Mikroskop hinsichtlich des Entdeckens des Krebses unterliegen.
- Transdermal tschrespetschenotschnaja die Cholangiographie (TSCHTSCHCHG): rentgenologitscheskoje die Forschung der Leber und der Gallendurchflüsse. Die feine Nadel wird perkutan unter dem Rippenbogen in die Leber eingeleitet, spritzen das Kontrastmittel und erfüllen die Aufnahmen der Leber und der Gallenwege. Wenn die Passierbarkeit der Gallenwege verletzt ist, wird in die Leber der feine Hörer unter dem Namen stent für die Abfuhr der Galle aus den Gallenwegen in den Dünndarm oder ins spezielle Paket außerhalb des Körpers eingestellt.
- Die Biopsie: die Abtragung der Käfige oder des Stückchens der Textur für die weitere Forschung unter dem Mikroskop hinsichtlich des Vorhandenseins in ihnen opucholewogo des Prozesses. Das Muster des Materials kann mit Hilfe der feinen Nadel bekommen sein, die in scheltschewywodjaschtschi den Durchfluß zur Zeit rentgenologitscheskogo oder die Ultraschalluntersuchung eingeleitet ist. Solche Prozedur heißt tonkoigolnoj von der Aspirationsbiopsie. Gewöhnlich verbringen die Biopsie während ERCHP oder TSCHTSCHCHG. Möglich auch die Abtragung des Bereiches der Textur während der operativen Intervention.
- Die Funktionsproben der Leber: im Muster des Blutes klärt sich der Inhalt bestimmter Substanzen, die von der Leber produziert werden. Die erhöhte Konzentration dieser Substanzen im Blut zeugt von der Erkrankung der Leber, die von der Geschwulst der Gallendurchflüsse herbeigerufen ist.


Die Behandlung des Krebses der extrahepatischen Gallenwege:


Die Chance der Genesung (die Prognose) den Patienten und die Therapiewahl beeinflussen bestimmte Faktoren.

Die Prognose (die Chance der Genesung) und die Therapiewahl klärt sich vom Folgenden:
- Das Stadium des Krebses (der Vertrieb des Prozesses nur auf scheltschewywodjaschtschije die Wege oder und auf andere Organe und die Texturen).
- Ob die möglich volle chirurgische Geschwulstabtragung.
- Die Infektion von der Geschwulst der unteren oder oberen Abteilungen der Durchflüsse.
- Zum ersten Mal die diagnostizierte Erkrankung oder der Rückfall (die Rückgabe) die Krankheiten.

Die Therapiewahl hängt von den Symptomen auch ab, die von der Geschwulst herbeigerufen sind. Der Krebs der extrahepatischen Gallendurchflüsse findet sich schon für die gestarteten Fälle gewöhnlich, wenn die radikale Operation schon nicht möglich ist. Die palliatiwnoje Behandlung kann die Symptome der Erkrankung erleichtern und, die Qualität des Lebens des Patienten verbessern.

Nach der Diagnosefeststellung des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse muss der Patient noch einiges doobsledowanije für die Bestimmung der Stufe des Vertriebes des Prozesses nur auf scheltschewywodjaschtschije die Wege oder und auf andere Organe und die Texturen durchführen.

Dieser Prozess der Bestimmung der Erweitertheit des bösartigen Prozesses im Organismus heißt stadirowanijem die Erkrankungen. Auf die Gründung der Befunde stadirowanija stellen das Stadium der Erkrankung fest. Das Stadium wissen es muss für die Auswahl des optimalen Planes der Behandlung.

Stadirowanije des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse wird laparotomijej gewöhnlich begleitet. Auf der Bauchdecke machen einen Schnitt, durch den die Organe der Bauchhöhle hinsichtlich ihrer Infektion vom bösartigen Prozess, sowie die Abtragung der Texturen oder den Zaun des Liquores für ihre weitere Studie unter dem Mikroskop untersuchen. Für die Bestimmung des Stadiums der Erkrankung werden die Befunde der Röntgenforschungen, laparoskopii und der Biopsie berücksichtigt. Manchmal führen laparoskopija vor laparotomijej für die Bestimmung der Erweitertheit der Geschwulst durch. Wenn der Krebs im gestarteten Stadium und der Chirurg die Neubildung vollständig nicht ausnehmen kann, ist er berechtigt, laparotomiju nicht durchzuführen.

Es existieren drei Wege des Vertriebes der Geschwulst nach dem Organismus.
Zu ihm verhält sich:
- Das Keimen in andere Texturen. Die bösartige Neubildung sprießt die gesunden es umgebenden Texturen.
- Nach dem Lymphensystem (limfogennyj der Weg). Die opucholewyje Käfige dringen ins Lymphensystem durch und nach den Lymphenbehältern können in andere Organe und die Texturen des Menschen geraten.
- Mit dem Strom des Blutes (gematogenno). Die bösartigen Käfige dringen zu Venen und die Kapillaren durch und mit dem Blut werden in andere Organe und die Texturen verbreitet.

Wenn opucholewyje die Käfige mit dem Strom des Blutes oder der Lymphe nach dem Organismus möglich die Bildung anderer (nochmalig) der Geschwulst verbreitet werden. Dieser Prozess heißt metastasirowanijem. Die primäre Geschwulst und nochmalig (metastatisch) verhalten sich die Neubildungen zum einem und derselbe Typ des Krebses. Zum Beispiel, wenn sich der Krebs der Milchdrüse auf die Knochen erstreckt, so sind opucholewyje die Käfige, die in den Knochen aufgedeckt sind bösartige Käfige des Krebses der Milchdrüse. Und die Neubildung in den Knochen bringen auf den metastatischen Krebs der Milchdrüse, und nicht zum Krebs der Knochen.

Die Entwicklung des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse teilt sich in solche Stadien:
Das Stadium 0 oder Carcinoma in situ («der Krebs an Ort und Stelle», der Harnische.)
Beim Nullstadium atipitschnyje befinden sich die Käfige in der am meisten medialen Schicht der Schleimhaut. Diese Käfige können bösartig werden und, in die gesunden sie umgebenden Texturen durchdringen. Das Stadium 0 noch nennen сarcinoma in situ.

Das Stadium І des Krebses wird auf das Stadium ІА und das Stadium ІБ unterteilt.
- Das Stadium ІА: die Geschwulst trifft nur den Gallengang.
- Das Stadium ІБ: die Geschwulst sprießt die Wand des Gallendurchflusses.

Das Stadium ІІ
Das Stadium ІІ wird auf das Stadium ІІ Und und das Stadium ІІ groß unterteilt
- Das Stadium ІІ Und: die Geschwulst trifft die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeiseldrüse und\oder den rechten oder linken Zweig der Leberschlagader, oder recht/link die Zweige Portalvene.
- Das Stadium ІІ: die Geschwulst trifft die nahegelegenen Lymphenknoten und:
1. Ist im Gallendurchfluß aufgedeckt; oder
2. Erstreckt sich auf die Wand des Gallendurchflusses; oder
3. Trifft die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeiseldrüse und\oder den rechten oder linken Zweig der Leberschlagader, oder recht/link die Zweige Portalvene.

Der Rückfall des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse ist eine Rückgabe der Erkrankung nach der durchgeführten Behandlung. Der Krebs wird nochmalig verbrennen, in den Gallendurchflüssen oder in anderen Organen und den Texturen zu entstehen.

Für die Behandlung des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse existieren verschiedene Methoden der Therapie.

Einiges Herangehen gilt für die Standards der Therapie (die Behandlung, die für heute) existiert, einige – werden in den klinischen Prüfungen untersucht. Die klinischen Prüfungen werden für die Verbesserung der existierenden Methoden der Therapie oder für das Erhalten der Befunde über die Effektivität des neuen Herangehens durchgeführt. Wenn als Ergebnis solcher Forschungen der Vorteil der studierten Methoden der Behandlung bewiesen ist, können sie ein neuer Standard der Behandlung werden. Viele Patienten können mit dem Arzt die Teilnahme an den klinischen Forschungen besprechen. In einige Prüfungen dauert der Satz der Patienten, die noch nicht die Behandlung bekamen.

Verwenden 2 Methoden der Standardbehandlung:
- Die chirurgische Methode
Beim Krebs der extrahepatischen Gallendurchflüsse führen die folgenden Operationen durch:
- Die Abtragung des Gallendurchflusses: wenn sich die Geschwulst der kleinen Umfänge vollständig im Gallendurchfluß eben befindet, kann der Letzte aller ausgenommen sein. Der neue Durchfluß entwickelt sich mittels der Vereinigung der Mündung des Durchflusses in der Leber mit dem Darmkanal. Auch werden die Lymphenknoten ausgenommen, die unter dem Mikroskop für die Bestimmung des Vorhandenseins in ihnen opucholewych der Käfige später studieren.
- Teilweise gepatektomija: die Abtragung des Bereiches der Leber, die von der Geschwulst getroffen ist. Ein ausgenommener Bereich kann der kleine Bereich der Textur, einen ganzen Leberlappen oder sogar den großen Bereich der Leber mit den umgebenden gesunden Texturen sein.
- Die Prozedur Wippla: die Operation besteht in die Abtragung des Kopfes der Bauchspeiseldrüse, der Gallenblase, des Bereiches des Magens, des Abschnittes des Darmkanales und des Gallendurchflusses. Die bleibende Bauchspeiseldrüse ist genug es für die Leistung der Verdauungssäfte und des Insulins.
- Biliarnyj die Anastomose: Wenn die Geschwulst auszunehmen ist es unmöglich, aber presst sie den Dünndarm zusammen und trägt zur Ansammlung der Galle in der Gallenblase bei, ist die Bildung biliarnogo der Anastomose möglich. Während dieser Operation überqueren die Gallenblase oder der Gallengang und wieder verbinden an den Dünndarm nach dem Umgehungsweg, die Geschwulst entgehend. Solche Prozedur stellt den Abfluss der Galle, die sich in der Gallenblase versammelt wieder her, und verringert die davon bedingte Gelbsucht.
- Stentirowanije: wenn die Geschwulst den Lichtstreifen des Gallendurchflusses überdeckt, kann man für die Versorgung des Abflusses der Galle in ihn stent (den feine Hörer) einstellen. Anderes Ende der Drainage wychodi auf die äußerliche Oberfläche des Körpers oder kann die Geschwulst biegen und, im Dünndarm zu Ende gehen. Der Arzt kann stent während der Operation oder TSCHTSCHCHG, oder mit der Hilfe endoskopa feststellen.

- Die radiale Therapie
Die radiale Therapie ist eine Methode der Behandlung der Geschwulst mit Hilfe der hochfrequenten Röntgenstrahlung oder anderer Speziese der Strahlung. Die Methode lässt zu, nach der vollen Vernichtung der bösartigen Käfige oder der Verzögerung der Größe der Geschwulst zu streben.
Es existieren 2 Speziese der radialen Therapie. Bei der äußerlichen radialen Therapie begeben sich die Strahlen aus dem Apparat, der sich neben dem Patienten befindet, auf die Geschwulst. Bei der medialen radialen Therapie nehmen die Radioaktionsstoffe in die Nadeln zusammen, die Hörer oder die Katheter, die in die Texturen eingeleitet werden, die neben der Geschwulst gelegen sind oder ist es in die Neubildung gerade. Die Verfahrenswahl der radialen Therapie hängt vom Typ und dem Stadium des bösartigen Prozesses ab.
In den klinischen Forschungen werden die neuen Methoden der Behandlung entwickelt.

Die radiossensibilisirujuschtschije Mittel
Die klinischen Forschungen studieren die Möglichkeiten der Potenzierung der radialen Therapie auf opucholewyje die Käfige. Es kann man in solchen Weisen erreichen:

- Die Hyperthermie: die Wirkung auf die Texturen des Körpers in der hohen Temperatur für die Vernichtung opucholewych der Käfige oder für die Erhöhung ihrer Sensibilität zur radialen Therapie und bestimmt protiworakowym den Präparaten.

- Radiossensibilisirujuschtschije des Mittels: die Präparate, die zu die Erhöhung der Sensibilität opucholewych die Käfige zur radialen Therapie beitragen. Bei der Kombination der radialen Therapie und radiossensibilisirujuschtschich der Mittel kann man wesentlich grösser bösartiger Käfige zerstören.

- Die Chemotherapie
Die Chemotherapie ist eine Methode der Behandlung des Krebses mit Hilfe der zytostatischen Präparate, deren Effekt auf die Vernichtung opucholewych der Käfige oder die Verzögerung der bösartigen Größe gerichtet ist. Bei der Aufnahme chimiopreparatow peroral, die Einführung intravenös oder intramuskulär handelt das Medikament in die allgemeine Blutung, zirkulierend nach dem Organismus opucholewyje die Käfige (die Systemchemotherapien) zerstörend. Wenn die Chemotherapie unmittelbar in spinnomosgowoj der Ductus, ins getroffene Organ oder irgendwelche Höhle des Organismus, zum Beispiel, in abdominal eingeleitet wird, heißt sie regionarnoj von der Chemotherapie. Die Spezies der Einführung chimiopreparatow hängt vom Typ und dem Stadium des bösartigen Prozesses ab.

- Die biologische Behandlung oder die Biotherapie
Die Biotherapie ist auf den Ressourcen immunnoj die Systeme des Patienten für den Kampf mit dem Krebs gegründet. Die Substanzen, die vom Organismus oder in den labormässigen Bedingungen produziert werden, werden für die Verstärkung, der Richtung und der Erneuerung des physischen Schutzsystems des Kranken verwendet. Diese Spezies der Behandlung noch nennen als die Biotherapie oder die Immunbehandlung.
Die Patienten können den Arzt über die Teilnahme an den klinischen Forschungen fragen.
Für einige Patienten kann die Teilnahme an den klinischen Forschungen die beste Therapiewahl sein. Die klinischen Prüfungen sind ein Bereich des Prozesses der Studie des Krebses. Ob sie, um durchgeführt werden zu bestimmen es sind die neuen Methoden der Behandlung der Geschwulst ergebnisreich und sicher, und inwiefern sie das Standardherangehen an die Therapie übertreffen.

Die Mehrheit der heutigen Standards der Behandlung der bösartigen Neubildungen sind auf den vorhergehenden klinischen Prüfungen gegründet. Die Patienten, die an den Forschungen teilnehmen, können die Standardtherapie bekommen oder, eine erster zu sein, wer die neue Behandlung bekommt.

Die Patientinnen, die an den klinischen Forschungen teilnehmen, beeinflussen die Verbesserung der Methoden der Behandlung des Krebses in der Zukunft auch. Sogar, wenn die klinische Prüfung zur Eröffnung der neuen ergebnisreichen Methoden der Krankheitsbekämpfung nicht bringt, ist aufgrund der bekommenen Ergebnisse sehr oft man kann die Antworten auf die wichtigsten Fragen gestatten und, im Folgenden die Studie des Problems helfen. An den klinischen Prüfungen teilnehmen es kann bis zu, zur Zeit oder nach protiwoopucholewogo die Behandlungen.

In ein Forschungen führen den Satz der Patienten ohne vorangehende Therapie durch. Andere Prüfungen studieren den Effekt des Präparates bei den Patienten, die nicht auf die durchgeführte früher Behandlung antworteten. Es existieren auch die Forschungen der neuen Methoden der Prophylaxe der Rückfälle (die Relapse) die Erkrankungen oder die Senkungen der Nebeneffekte des Präparates.

Nach dem Abschluss der Behandlung muss der Patient beim Arzt beobachtet werden.
Nach der Behandlung zwecks der Einschätzung der Effektivität der Behandlung kann die Wiederholung einiger diagnostischer Prozeduren, die früher für die Diagnosefeststellung oder den Stadien des Prozesses durchgeführt werden gefordert werden. Aufgrund der bekommenen Ergebnisse wird die Entscheidung über die Fortsetzung, den Wechsel oder den Abschluss der Behandlung getroffen. Solche Prozedur nennen restadirowanijem.

Einige Überprüfungen muss man regelmäßig sogar nach dem Abschluss der Behandlung wiederholen. Die Befunde solcher Überprüfungen helfen, den Zustand des Patienten und rechtzeitig zu bewerten, den Rückfall (die Rückgabe) die Erkrankungen aufzudecken. Diesen Prozess nennen als die Dispensairebetreuung oder die regelmäßigen vorbeugenden Untersuchungen.

Der lokalisierte Krebs der extrahepatischen Gallendurchflüsse
Die Behandlung des lokalisierten Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse kann das Folgende aufnehmen:
- Stentirowanije oder biliarnyj anastamos für die Wiederherstellung des Abflusses der Galle können vor der Operation für die Verkleinerung der Gelbsucht erfüllt sein.
- Der Chirurgieeingriff mit oder ohne äußerliche radiale Therapie.

Der neoperabelnyj Krebs der extrahepatischen Gallenwege
Die Behandlung neoperabelnogo den Krebs der extrahepatischen Gallendurchflüsse kann das Folgende aufnehmen:
- Stentirowanije oder biliarnyj anastamos mit oder ohne äußerliche radiale Therapie, wie palliatiwnoje die Behandlung für die Verkleinerung der Erscheinungsformen der klinischen Symptome und der Verbesserung der Qualität des Lebens des Patienten.
- Die Teilnahme an den klinischen Forschungen unter Ausnutzung der Hyperthermie, radiossensebilisatorow, chimio - oder der Biotherapie.

Der Rückfall des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse
Die Behandlung des Rückfalles des Krebses der extrahepatischen Gallendurchflüsse kann das Folgende aufnehmen:
- Palliatiwnoje die Behandlung für die Verkleinerung der Erscheinungsformen der klinischen Symptome und der Verbesserung der Qualität des Lebens des Patienten.
- Die klinischen Forschungen.




  • Сайт детского здоровья