DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Geschwulstlehre Die opucholewidnyje Infektionen

Die opucholewidnyje Infektionen


Die Beschreibung:


Die anewrismalnaja Kyste des Knochens. Ist in die abgesonderte Erkrankung in 1942 J abgeschieden. Jaffe und L. Lichtenstein. Die langdauernde Diskussion der Stelle dieser Erkrankung unter den Infektionen des Knochens und die umfangreiche Literatur, die verschiedenen Aspekten anewrismalnoi die Kyste gewidmet ist, lassen zur Zeit zu, zu meinen, dass sie eigen nur ihr kliniko-rentgenologitscheskimi und den morphologischen Merkmalen verfügt, in deren Grundlage der lokale Verstoß des Blutkreislaufs des Knochens liegt.

Für anewrismalnoj der Kyste am charakteristischsten die Infektion der Kinder, der Teenager und der Personen des jungen Alters.

Eksostostnaja chondrodisplasija. Zugrunde dieser Erkrankung, nach Meinung T. P.Winogradowojs, liegt der Verstoß der enchondralen Ossifikation. Laut Angaben M.W.Wolkowas (1974), diese Erkrankung bildet 27 % von allen primären Geschwülsten und opucholepodobnych der Dysplasien des Skelettes bei den Kindern, und laut Angaben Adler (1983), treffen sich die Knochen-Knorpelexostosen unter den benignen Geschwülsten der Knochen in 40 % der Fälle. Die Erkrankung ist in klinisch, rentgenologitscheskom, die morphologischen und genetischen Aspekte gut studiert. Es ist die Tatsache seiner erblichen Sendung in 75 % von allen Beobachtungen bewiesen. Es existiert die Behauptung, dass für die Entwicklung eksostosnoj chondrodisplasii otwetstwen das Segment der langen Schulter des Chromosoms 8.

Die Erkrankung trifft sich in zwei Formen: plural eksostosnaja chondrodisplasija und solitarnyj die Knochen-Knorpelexostose. Wie solitarnyje, als auch die pluralen Knochen-Knorpelexostosen einen beliebigen Knochen treffen können. Eine beliebte Lokalisation sind metafisy der langen Röhrenknochen. In 48 % von allen Knochen-Knorpelexostosen zeigen sich die Infektionen distalnogo metafisa des Oberschenkelknochens, proximal metafisow Schulter- und bolypeberzowoj der Knochen. Die Erkrankung zeigt sich im Kinder- und Teenageralter gewöhnlich, ist - im zweiten Jahrzehnt des Lebens am oftesten. Es ist das bedeutende Vorherrschen der Männlichen bemerkt.

Die fibröse Dysplasie. Ist in die selbständige nosologische Form aus der Gruppe der Knochendystrophien in 1938 L abgeschieden. Lichtenstein. A. W.Russakow, T. P.Winogradow bringen die fibröse Dysplasie zu grenz- mit den Geschwülsten den Erkrankungen. Solcher Meinung hält an M.W.Wolkow fest. Zugrunde der Erkrankung liegt die Verdrehung der Osteogenese auf sojedinitelnotkannoj die Stadien der Entwicklung des Skelettes. Die Frequenz der fibrösen Dysplasie unter den primären Geschwülsten und der Dysplasie des Skelettes, laut Angaben M.W.Wolkowas, bildet 2,5 %.

Die fibröse Dysplasie - die Erkrankung kinder- und des Jugendalters, aber ist die Beschreibungen der Beobachtungen, wenn die Erkrankung bei den Erwachsenen zum ersten Mal diagnostiziert wurde. Nach der Erweitertheit des pathologischen Prozesses unterscheiden poliossalnuju - die einseitige und zweiseitige fibröse Dysplasie - und monoossalnuju.

Das eosinophile Granulom. In der feingeweblichen Einordnung der WHO wird das eosinophile Granulom wie neopucholewoje die Infektion der unbekannten Ätiologie, die intensiven proliferazijej retikulogistiozitarnych die Elemente charakterisiert wird bewertet.

Die Geschichte der Studie dieser Erkrankung ist mit dem Namen N.I.Tara-Tynowas verbunden, der den Fall unter dem Namen "die pseudotuberkulöse Granulationsgeschwulst" in 1913 beschrieben hat.

Auf das eosinophile Granulom wie auf neopucholewyj halten der Prozess und ihr Zurechnen zur Gruppe retikulogistiozitosow am Blick die Mehrheit der Forscher fest. M.W.Wolkow (1974) scheidet drei Formen der Erkrankung ab: solitarnuju sowohl das plurale eosinophile Granulom als auch knochen- ksantomatos, sie in den allgemeinen Namen "knochen- eosinofiles vereinigend".

Das eosinophile Granulom - die am meisten gutartige Form bildet 50-60 % von allen Formen der Histiozytose eben. Es leiden vorzugsweise die Kinder und die Teenager. Für die seltenen Fälle trifft sich die Erkrankung bei den Erwachsenen.

Laut Angaben I.A.Kassymows (1994), solitarnaja trifft sich die Form in 2 Male öfter, als plural. Die Lokalisation des eosinophilen Granuloms ist vielfältig, aber öfter sind die Wirbelsäule, der Oberschenkelknochen, des Knochens des Beckens erstaunt.


Die Pathogenese:


Eine überwiegende Lokalisation des pathologischen Herdes sind die proximalen Abteilungen hüft-, bolyijeberzowoj der Knochen und des Knochens des Beckens. Jedoch ist die häufigste Lokalisation die Wirbelsäule. Laut Angaben Dominok, Knoch (1971), anewrismalnyje der Kyste treffen die Wirbelsäule in 23,4 %, und in den Beobachtungen m In, Wolkow und A. P.Bereschnogos ist diese Kennziffer - 60 % noch höher.


Die Symptome opucholewidnych der Erkrankungen:


Der Schmerz und die Anschwellung sind die klinischen Hauptsymptome dieser Erkrankung. Die Schmerzen kommen unbeständig, intensitätsarm in der Regel vor, steigern sich bei den körperlichen Belastungen. Mit der Entwicklung des Prozesses des Schmerzes steigern sich, werden ständig. Bei der Infektion der Wirbelsäule des Schmerzes tragen den sich progressiv steigernden Charakter. Es ist der Ablauf der Erkrankung häufig wird von der Kompression des Rückenmarks oder seiner koreschkow erschwert. Die Anschwellung entspricht der Lokalisation der Erkrankung in der Regel. Die Hautdecken haben die erhöhte Temperatur, ausgedehnt wenosnyje die Behälter oft. Palpazija die Anschwellungen ist krankhaft, manchmal wird das Knirschen bemerkt.

Rentgenologitscheski zeigt sich meistens exzentrisch gelegen strukturlos lititscheski der Herd der Destruktion mit heftig istontschenijem kortikalnogo der Schicht. Manchmal ist der Zellencharakter der Struktur des Herdes vorhanden. Viele Autoren scheiden bei der Analyse kliniko-rentgenologitscheskich der Erscheinungsformen anewrismalnych kist die Entwicklungsphasen des Prozesses ab:

Die I. Phase - osteolis;
II - otgranitschenije;
III - die Wiederherstellung, dadurch die Dynamik der Erkrankung und die Übereinstimmung klinisch und rentgenologitscheskich der Erscheinungsformen betonend.
Die Dauer der klinischen Symptome von 1 mes bis zu 3 Jahren.

Eksostostnaja chondrodisplasija
Die klinische Symptomatologie hängt von der Form der Erkrankung, der Lokalisation, der Umfänge der Exostosen, ihrer Form und der Wechselbeziehung mit den umgebenden Organen und den Texturen ab.

Bei solitarnych die Infektionen zeigen sich der Knochendichte, bewegungsunfähig in Bezug auf den Knochen, verschiedener Umfänge und der Form opucholewidnyje die Bildungen in der Regel; die Hautdecken über ihnen gewöhnlich sind nicht geändert. Die Knochen-Knorpelexostosen der großen Umfänge können auf die Behälter oder die nervösen Stämme drücken, den Schmerz herbeirufend. Die Anordnung der Exostosen kann auf dem Gebiet der Wirbelsäule mit ihrer Größe zur Seite des Wirbelkanals die Kompression des Rückenmarks herbeirufen.

Bei der pluralen Form eksostosnoj chondrodisplasii ist auf den Vordergrund häufig es treten solche Symptome, wie niskorosl ost, kossorukost, die Valgusdeformation der Kniegelenke auf.

Die Umfänge und die Form der Knochen-Knorpelexostose sind vielfältig. Die Hauptmerkmale sind die Lokalisation in metafisarnoj oder in metadiafisarnoj der Zone, die Knochen-Knorpelexostose kann den breiten oder engen Stiel haben, der die Fortsetzung kortikalnogo die Schicht des Knochens und der Markhöhle ist; die Hauptmasse der Exostose stellt die Knochenstruktur vor, seine äusserliche Oberfläche kann eben oder mit schilowidnymi von den Auswuchsen sein.

Die Größe der Exostose dauert gewöhnlich im Laufe der Größe der Knochen, aber manchmal wird die Erhöhung seiner Umfänge und nach dem Verschluss der Wachstumszonen bemerkt.

Eine der schrecklichen Komplikationen des Ablaufes der Knochen-Knorpelexostosen ist sie oslokatschestwlenije. Laut Angaben S.T.Sazepinas, L.P.Kusminojs (1971), die Umwandlung der Exostosen im Chondrosarkom ist bei 12,5 % der Patientinnen, laut Angaben Adler (1983), - daneben 20 % bemerkt. W.W.Balberkin (1994) bemerkt, dass unter 29 Fällen der sich oslokatschest-windenden Knochen-Knorpelexostosen in 25 Beobachtungen das Chondrosarkom und in 4 - das Knochengensarkom diagnostiziert war. Öfter ist oslokatschestwlenije der Exostosen bei den Patientinnen mit der pluralen Form eksostosnoj chondrodisplasii (72 %) vorhanden. Eine überwiegende Lokalisation oslokatschestwlenija der Exostosen sind die Knochen des Beckens, es ist das Schulterblatt, als der Rand, die Wirbelsäule seltener.

In der klinischen Praxis zwecks der Charakteristik der Exostosen und der Prognostizierung ihres Ablaufes werden etwas Einordnungen vorgeschlagen. S.I.Lipkin und A. W.Balberkin (1994) haben die Einordnung angeboten, in deren Grundlage die Befunde der feingeweblichen Forschung gelegt sind.  

Die gewöhnlichen Exostosen mit der ausgeglichenen Größe der Knochengründung und der Knorpeldeckung. Zu diesem Typ verhält sich die Mehrheit der Exostosen.
Die Exostosen, die schnell zu wachsen nach dem Abschluss der Größe des Skelettes beginnen. Ihre Größe ist immer noch kosteobrasowanijem aufgrund des Knorpels bedingt.
Die Exostosen mit chondromnym von der Größe der Knorpeldeckung. Die schnelle Erhöhung der Masse die Exostosen geschieht auf Kosten von der Knorpeldeckung.
Die Exostosen oslokatschestwlennyje.
Die fibröse Dysplasie

Das Krankenbild der Erkrankung unterscheidet sich durch die große Mannigfaltigkeit und das unentwegte Fortschreiten.

Die Entstellungen der Knochen des Skelettes, die nicht selten pathologischen Brüche, die zu den heftigen Verbiegungen und den Verkürzungen der Gliedmaßen bringen, den schweren funktionalen Verstößen. Am öftesten sind den Entstellungen die Knochen der unteren Gliedmaßen unterworfen. Für die Oberschenkelknochen ist die Entstellung nach dem Typ pastuschjej die Stäbe charakteristisch. Die Unterschenkel haben sablewidnuju die Form in der Kombination mit walgusnym von der Verbiegung nicht selten.

Das eosinophile Granulom

Das Krankenbild hat die spezifischen Merkmale nicht: der Patientinnen meistens beunruhigen die Schmerzen, manchmal die Erhöhung der Körpertemperatur, die Beschränkung der Bewegungen, die Hypotrophie der Muskeln.

Die Rentgenologitscheski Symptomatologie bildet sich aus dem Vorhandensein der Herde der Destruktion der rundlichen oder falschen Form, mit den ziemlich deutlichen Konturen, manchmal werden die Herde miteinander zusammengezogen. Bei der Lokalisation in der Wirbelsäule lititscheskaja können die Destruktion und der Kollaps des Körpers mit der Bildung flach poswonka - typisch rentgenologitscheskaja das Bild, und die Herde der Destruktion im Bogen poswonka jedoch beobachtet werden.

A. P.Bereschnoj, G.N.Bertschenkos, I.A.Kassymow aus der Gründung kliniko-rentgenomorfologitscheskich der Befunde scheiden drei Phasen in der Entwicklung des eosinophilen Granuloms ab: osteolisa, der Reparation und des Ausganges.

Экзостозная хондродисплазия

Eksostosnaja chondrodisplasija

Фиброзная дисплазия костей челюстей

Die fibröse Dysplasie der Knochen der Gebisse


Die Diagnostik:


Die Differentialdiagnose führen mit osteoblastoklastomoj, dem Chondromyxoidfibrom und teleangiektatitscheskoj vom Knochengensarkom durch.

Eine der verbreiteten Speziese der Behandlung ist punkzionnyj mit der Einführung in die Höhle des Herdes der Steroidhormone.

Die Ortsresektion der Röhrenknochen zusammen mit dem pathologischen Herd und der Plastik des Defektes kortikalnymi von den Allotransplantaten gewährleistet die Genesung in der Regel. Bei der Lokalisation anewrismalnoj der Kyste in der Wirbelsäule wird die Resektion der getroffenen Abteilung poswonka die Rationalste angenommen.

Die fibröse Dysplasie
Das Rentgenologitscheski Bild bei poliossalnoj der Form der fibrösen Dysplasie wird mit der heftigen Knochenverdickung, der Schwellung und istontschenijem kortikalnogo der Schicht, manchmal vom Verstoß seiner Kontinuität charakterisiert. Die Struktur des Knochens innerhalb des getroffenen Segmentes in der Regel neodinakowa, werden die Bereiche der Induration mit den Bereichen der Verdünnung abgewechselt. Die ulotnennyje Bereiche haben die eingeschmierte Spezies "des matten Glases".

Bei monoossalnoj der Form haben die Herde des Knochenabbaues die rundliche oder ovale Form und befinden sich in metadiafisarnych die Abteilungen. Die fibröse Dysplasie wie die Abnormität der Entwicklung wird mit wneskletnymi von den Verwirrungen manchmal kombiniert.

Ein Beispiel der ähnlichen Infektion ist das Syndrom Olbrajta. Für ihn sind die pluralen Knocheninfektionen und wneskeletnyje (die pathologische Hautpigmentation in Form von den Kaffeeflecken, die vorzeitige Geschlechtsreifung) charakteristisch.

M.W.Wolkow, A.L.Arenberg scheiden gemischt poliossalnuju die fibröse-Knorpelknochendysplasie ab. Es ist oslokatschestwlenije der fibrösen Dysplasie, wie poliossalnoj, als auch mo-noossalnoj, mit ihrer Umwandlung im Knochengensarkom manchmal möglich.

Эозинофильная гранулема (рентген-снимок)

Das eosinophile Granulom (der Röntgenapparat-Aufnahme)


Die Behandlung opucholewidnych der Erkrankungen:


Die Behandlung der Knochen-Knorpelexostosen nur das Chirurgische. Die operativen Interventionen anlässlich der nicht erschwerten Exostosen - die Ortsresektion des Knochens zusammen mit der Gründung der Exostose. Die Notwendigkeit in der Knochenplastik ist äußerst selten.

Die operativen Interventionen sollen anlässlich des nochmaligen Chondrosarkoms adäquat dem Charakter der Erkrankung sein: bei den Infektionen der Knochen des Beckens - die Resektion des Beckens oder die meschpodwsdoschno-abdominale Amputation; bei der Lokalisation in den langen Röhrenknochen - die Resektion sustawnogo des Knochenendes mit der Endoprothetik oder der Plastik allogennym sustawnym vom Ende.

Die fibröse Dysplasie
Die Behandlung der fibrösen Dysplasie soll im Chirurgieeingriff bestehen.

Bei monoossalnoj der Form ist die Ortsresektion des Knochens mit der Abtragung der pathologischen Textur und der Plastik des Defektes kortikalnymi von den Allotransplantaten vorgeführt. Bei den geäusserten Entstellungen der Knochen soll die Ortsresektion mit der Abtragung der pathologischen Textur und alloplastikoj des Defektes mit korrigirujuschtschimi osteotomijami mit nakostnym oder der Knochenbolzung kombiniert werden.

Das eosinophile Granulom
Die Behandlung des eosinophilen Granuloms hat die eindeutigen Lösungen nicht. Der Chirurgieeingriff besteht in der Ortsresektion des Knochens mit der Plastik des Defektes. Einige Autoren verwenden die radiale Therapie, die Polychemotherapie.

A. P.Bereschnoj und I.A.Kassymow (1994) bei solitarnoj eosino-filnoj der Granulationsgeschwulst für die Methode der Auswahl halten punkzionnoje die Behandlung mit der Innenherdeinführung kortikosteroidow. Die Infektion der Wirbelsäule behandeln konservativ, die operative Intervention ist bei den Infektionen mit newrologitscheskimi von den Verstößen vorgeführt.




  • Сайт детского здоровья