DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Neurologie Die Subarachnoidalblutung

Die Subarachnoidalblutung


Die Beschreibung:


Die Subarachnoidalblutung - die schlagartig entstehende Blutung in den Subarachnoidalraum.


Die Symptome der Subarachnoidalblutung:


Im klinischen Ablauf der Aneurysma des Gehirns scheiden drei Perioden ab: dogemorragitscheski, gemorragitscheski, postgemorragitscheski. In dogemorragitscheskom die Periode bei der Hälfte der Patientinnen mit den Aneurysmen des Gehirns wird die Erkrankung nicht gezeigt. Bei anderen Patientinnen in dieser Periode kann die lokale Kephalgie auf dem Gebiet der Stirn, der Augenhöhlen (nach dem Typ der Migräne) bemerkt werden. Es sind die Episoden der Kephalgie mit meningealnymi von den Symptomen (auf der Ausdehnung vom den einigen Stunden bis zu 1—2 sut möglich.) . Diese Symptome erscheinen bei den Menschen öfter ist 40 Jahre älterer. Andere Erscheinungsformen können die epileptischen Anfälle der unklaren Genese, sowie die temporären Verstöße der Funktion anliegend zur Aneurysma der Nerven sein: die Diplopie, das Schielen, die Anisokorie (bei sdawlenii III, IV, der VI. Paare Schädelnerven), prosopalgija (sdawlenije die V. Paare), gesichts- gemispasm (sdawlenije die VII. Paare). Die Senkung des Witzes der Sehkraft und bitemporalnyje kommen die Defekte der Blickfelder vom Ergebnis des Blutdrucks auf die Kreuzung, die temporären homonymen Hemianopsien - bei sdawlenii des Sehtraktes vor. Solchen Patientinnen diagnostizieren oftalmitscheskoj die Migränen nicht selten.

Die Hämorragitscheski Periode dauert 3-5 ned. Nach dem Bruch. Der Bruch der Aneurysma wird von der scharfen intensiven Kephalgie gewöhnlich begleitet, ist mit der Empfindung der Hitze («häufig wie wurde das kochende Wasser unter dem Kranium» ausgegossen). Zur Zeit des Bruches oder sofort nach ihm findet der kurzzeitige Verlust des Bewusstseins (der totale Krampf der oberflächlichen Behälter des Gehirns mit der Exklusion der Funktion retikuljarnoj die Formationen des Stammes des Gehirns und des Hypothalamus) oft statt. Manchmal entwickelt sich das Gehirnkoma, jedoch befindet sich der Patientin im Zustand des Betäubens. Ergossen in zerebrospinalnuju den Liquor ärgert das Blut die Gehirnhüllen ab und erhöht den Gehirndruck, was von der Kephalgie, der Übelkeit, dem Erbrechen, dem Schwindel, der Bradykardie, der Verzögerung der Atmung gezeigt wird. Es sind die epileptischen Anfälle möglich. Rigidnost der Muskeln des Halses und das Symptom Kerniga beginnen, sich nach den Tagen ab Datum der Subarachnoidalblutung zu zeigen. Im Laufe von den ersten 5-10 Tagen wird die Körpertemperatur erhöht. Etwa erscheinen beim Viertel der Patientinnen herdförmig und prowodnikowyje die Symptome (paresy, pathologisch stopnyje die Zeichen), der Verwirrung der Rede, des Gedächtnisses u.a., was oder mit dem Krampf der entsprechenden Gehirnader, oder mit der Durchdringung des Blutes in die Gehirnsubstanz (subarachnoidalno-parenchimatosnaja die Hämorrhagie verbunden ist). Bei den Patientinnen mit den diagnostizierten Aneurysmen, nicht sich unterziehend der chirurgischen Behandlung, entstehen die nochmaligen Blutungen, besonders bei der Nichtbefolgung der Bettruhe in erste 3-4 ned oft. Nach der Subarachnoidalblutung.

Je nach der Lokalisation der zerrissenen Aneurysma erscheint das charakteristische Krankenbild.

Beim Bruch supraklinoidnoj die Aneurysmen entsteht das Syndrom ober glasnitschnoj die Fissuren. Sein Krankenbild ist mit der Infektion des Okulomotoriusnervus (dem III. Paar) verbunden: ptos, die Erweiterung des Augensehloches, den Verstoß der Bulbusbewegungen nach oben, knutri nach unten die lokalen Schmerzen auf dem lobno-Umlaufgebiet (dem I. Zweig des V. Nervs), das Zentralskotom im Blickfeld, manchmal die Blindheit.

Beim Bruch der Aneurysma, die in Vorder- Gehirn- lokalisiert werden - des Flures anschluss- die Adern, erscheinen die Verwirrungen des Bewusstseins, des Verstoßes der Psyche, die motorische Aphasie, pares distalnych der Abteilungen der unteren Gliedmaße einerseits mit dem Symptom Babinski.

Der Bruch der Aneurysma der mittleren Gehirnader wird von der Hemiparese (der Hemiplegie), der Hemianästhesie, der Hemianopsie und der Aphasie begleitet.

Der Bruch der Aneurysma wertebralno-basiljarnoj die Systeme wird mit dem Erscheinen obschtschemosgowych der Symptome, der Infektion kaudalnoj die Gruppen der Schädelnerven, mosschetschkowymi, stwolowymi von den Symptomen mit dem Verstoß der Atmung, bis zu seiner Unterbrechung charakterisiert.

Die Nachgemorragitscheski Periode schließt restlich newrologitscheskije die Erscheinungsformen nach dem verlegten Bluterguß ein. In dieser Periode ist bei den Patientinnen, die innen den Gehirnbluterguß verlegten, die Gefahr des Erscheinens nochmalig die Hämorrhagien, verlaufend schwerer groß.


Die Gründe der Subarachnoidalblutung:


Spontan, oder primär, die Subarachnoidalblutung (SAK) geschieht vom Bruch der Aneurysma der oberflächlichen Behälter des Gehirns gewöhnlich. Seltener findet es statt es ist mit atherosklerotisch oder mikotitscheskoj von der Aneurysma, arteriowenosnoj malformazijej oder der hämorrhagischen Diathese verbunden. Beim Schädelhirntrauma trifft sich die Subarachnoidalblutung oft, zugleich überlässt es nach dem klinischen Wert anderen Folgen der Gehirnprellung.

Etwa sind in der Hälfte der Beobachtungen ein Grund des intrakranialen Blutergusses die Aneurysmen der Behälter des Gehirns. Sie kommen angeboren und erworben vor. Äußerlich hat die Aneurysma meschottschatyj die Spezies oft, in der den Hals, den Körper und den Grund unterscheiden. Gewöhnlich schwingt sich der Durchmesser des vaskulösen Sackes von einigen Millimetern bis zu 2 siehe die Aneurysmen mehr 2 cm im Durchmesser gelten für die Riesenhaften. Treffen sich identisch oft bei den Männern und den Frauen.

Die Bruche des Aneurysmen geschehen im Alter von 25 bis zu 50 Jahren (etwa in 91 % der Beobachtungen) gewöhnlich. Die nicht explodierten Aneurysmen treffen sich bei 7-8 %, und asymptomatisch - 0,5 % die Menschen. Der Bruch der Aneurysma fast geschieht auf dem Gebiet ihres Grundes immer, wo man unter der Erhöhung die Punktlöcher nicht selten sehen kann, die trombotitscheskimi von den Massen bedeckt sind. Die beliebte Lokalisation des Aneurysmen - die Stelle der Deletion der Behälter I und II der Ordnung auf dem Zweig. Die häufigste Lokalisation des Aneurysmen - supraklinoidnyj die Abteilung der medialen Kopfschlagader (30-34 %), der Flur gehirn-, vorder anschluss- die Adern - 28-30 %, die mittlere Gehirnader-16-20 %, wertebralno-basiljarnaja das System – 5-15 %. Die pluralen Aneurysmen treffen sich in 20 % der Beobachtungen.

Bei der Subarachnoidalblutung auf 3-4 Tage infolge des langdauernden Krampfes der grossen Adern der Gründung des Gehirns entwickelt sich die verhältnismäßig diffuse Ischämie des Gehirns, was zu postgemorragitscheskim den Verstößen der kognitiven Funktionen (der Hemmung, des Schwachsinnes bringt). Oft werden die nochmalige Erhöhung des intrakranialen Blutdrucks und die Verstärkung der Kephalgie bemerkt.


Die Behandlung der Subarachnoidalblutung:


Dem Kranken ernennen die strenge Bettruhe mit der Exklusion jede physisch und der nervalen Beanspruchungen. Man muss den ausreichenden Eingang des Liquores und der Nährstoffe gewährleisten. Bei der Anregung ernennen den Diazepam, für die Verkleinerung der Kephalgie - nicht narkotisch analgetiki, kodein.
Nochmalig ljumbalnyje führen die Punktionen für die Senkung des intrakranialen Blutdrucks bei jenen Patienten durch, die erste diagnostisch ljumbalnaja die Punktion die Erleichterung der Kephalgie brachte. Bei der Entwicklung der scharfen Hauptwassersucht leiten degidratirujuschtschije die Präparate ein, manchmal dränieren die Kammern, bis zum Auferlegen wentrikuloperitonealnogo der Kurzschlussverbindung.

Die Koagulationsmittel leiten nur in die ersten 2 Tage ein. Dann ist ihre Einführung wegen der Entwicklung der Verstöße des Mikrokreislaufes im Gehirn infolge des langdauernden Krampfes der grossen Adern der Gründung des Gehirns unzweckmässig. Für die Fälle der Exazerbation - der Steigerung obschtschemosgowych und der Herdsymptome auf den 3-5. Tag ab Datum der Subarachnoidalblutung und der Abwesenheit in likwore der Merkmale der nochmaligen Subarachnoidalblutung - kann man die kleinen Dosen des Heparins (nach 5000 JED unter die Haut des Bauches 2 Male in sut einleiten.) oder fraksiparina.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung der Subarachnoidalblutung:

  • Препарат Амбен.

    Amben

    Das Blutstillungsmittel.

    "Profit Farm" Russland


  • Сайт детского здоровья