DE   EN   ES   FR   IT   PT


medicalmeds.eu Die Neurologie Das Syndrom "des Ruhelose-Beine-Syndroms"

Das Syndrom "des Ruhelose-Beine-Syndroms"


Die Beschreibung:


Das Syndrom des Ruhelose-Beine-Syndroms (SBN) ist newrologitscheskoje die Erkrankung, die parestesijami in den unteren Gliedmaßen und von ihrer exzessiven Bewegungsaktivität vorzugsweise in der Ruhe oder während des Traumes gezeigt wird.


Die Gründe des Syndroms "des Ruhelose-Beine-Syndroms":


SBN kann primär (ideopatitscheskim) und nochmalig (verbunden mit verschiedenen pathologischen Zuständen) sein. Niedriger sind die medizinischen Zustände gebracht, bei denen nochmalig SBN bemerkt werden kann:

Oft:
Die Schwangerschaft
Peripherisch nejropatija
Die Sideropenie
Radikulopatija
Die renale Mangelhaftigkeit
Die Zitterlähmung
Die Traumen des Rückenmarks

Weniger oft:
porfirija
Das Nachgastrektomitscheski Syndrom
Die rewmatoidnyj Arthritis

Es ist nötig zu bemerken, was nicht bei allen Patienten mit den gegebenen Zuständen SBN entsteht. Außer ihm, die gegebenen Zustände können den Ablauf ideopatitscheskogo SBN bei den Patienten beschweren, die diese Erkrankung früher hatten.
Primär SBN wird es bei den nahen Verwandten oft bemerkt und wird wie die erbliche Erkrankung bewertet, jedoch ist der genaue Charakter der Nachfolge noch nicht bestimmt.
Die Pathogenese der gegebenen Erkrankung ist unklar. Vor unserer Zeit misslang es, der spezifischen Verstöße des Nervensystemes, die zur Entwicklung SBN bringen an den Tag zu bringen.


Die Symptome des Syndroms "des Ruhelose-Beine-Syndroms":


Die unangenehmen Empfindungen in den Beinen.
Gewöhnlich werden sie wie das Kribbeln, das Beben, pokalywanije beschrieben, das Brennen, die Zuckung, den Effekt der Kategorie des Stromes, schewelenije unter der Haut usw. Daneben 30 % charakterisieren die Patienten diese Empfindungen wie schmerz-. Manchmal können die Patienten den Charakter der Empfindungen genau nicht beschreiben, aber sie kommen äußerst unangenehm immer vor. Es werden diese Empfindungen in den Hüften, den Unterschenkeln lokalisiert, die Füsse und ist es wellenförmig entstehen jede 5-30 Sekunden. Es gibt die bedeutenden Schwingungen der Schwere der angegebenen Symptomatologie. Bei einigen Patientinnen können die Symptome nur am Anfang der Nacht, bei anderen entstehen - im Laufe von allen Tagen ununterbrochen zu beunruhigen.

Die Symptome steigern sich in der Ruhe.
Die charakteristischste und ungewöhnliche Erscheinungsform SBN ist die Verstärkung der Sensor- oder motorischen Symptome in der Ruhe. Die Patienten bemerken die Exazerbation in der Lage gewöhnlich, sitzend oder, und besonders beim Einschlafen liegend. Gewöhnlich geht bis zum Entstehen der Symptomatologie vom den einigen Minuten bis zur Stunde beim Verbleib im ruhigen Zustand.

Die Symptome nehmen bei der Bewegung ab.
Die Symptome nehmen wesentlich ab oder gehen bei der Bewegung verloren. Den besten Effekt meistens leistet das einfache Gehen. In einer Reihe von den Fällen hilft potjagiwanije, die Neigungen, der Öbung auf dem Fahrradtrainer oder ist das Stehen einfach. Dieser Aktivität befindet sich unter einer willkürlichen Kontrolle des Patienten und kann notfalls unterdrückt sein. Jedoch bringt es zur bedeutenden Verstärkung der Symptome. Für die schweren Fälle kann der Patient die Bewegungen nur auf die kurze Zeit beliebig unterdrücken.

Die Symptome tragen den zirkadianen Charakter.
Die Symptomatologie steigert sich zur Abendzeit und in die erste Hälfte der Nacht (zwischen 18 Uhr abends und 4 Uhr morgens) wesentlich. Vor der Morgendämmerung nehmen die Symptome ab und können überhaupt in den Vormittag verlorengehen.

Es werden die periodischen Bewegungen der Gliedmaßen im Traum bemerkt.
Während des Traumes (außer REM des Traumes) werden unwillkürlich periodisch stereotyp kurz (nach 0.5-3) der Bewegung der unteren Gliedmaßen durch jede 5-40 Sekunden bemerkt. Sie zeigen sich bei 70-90 % der Patientinnen, die SBN leiden. In den leichten Formen kommen diese Bewegungen im Laufe von 1-2 Stunden nach dem Einschlafen vor, in den schweren Formen können die ganze Nacht dauern.

Die Erkrankung wird bessonnizej oft begleitet.
Die Patienten beklagen sich die Probleme mit dem Einschlafen und den unruhigen nächtlichen Traum mit dem häufigen Erwachen. Die langdauernde Schlaflosigkeit kann zur geäusserten Tagesschläfrigkeit bringen.


Die Diagnostik:


Vor kurzem hat die gebildete Internationale Gruppe nach der Forschung des Syndroms des Ruhelose-Beine-Syndroms die Kriterien der gegebenen Erkrankung produziert. Aller 4 Kriterien sind für die Diagnose notwendig und ausreichend:
Die Notwendigkeit, von den Beinen, gewöhnlich verbunden mit den unangenehmen Empfindungen (parestesijami zu bewegen).
Der Lauftrieb, aufnehmend eines oder mehreren Typs:
Die bewussten willkürliche Bewegungen für die Verkleinerung der Symptome,
Die kurzen (0.5-10) Perioden unbewusst (unwillkürlich) der Bewegungen, die gewöhnlich periodisch wiederholten und vorzugsweise während der Erholungen oder des Träume entstehen.
Die Symptome entstehen oder steigern sich während der Erholung und wesentlich werden während der physischen Aktivität, besonders des Gehens erleichtert.
Existiert geäußert zirkadnost der Symptome (die Abhängigkeit von der Zeit der Tage). Die Symptome steigern sich zur abendlichen und nächtlichen Zeit (Maximum zwischen 22 und 02 Stunden) und wesentlich nehmen am Morgen ab.

Leider, es existieren die labormässigen Teste oder die Forschungen nicht, die das Vorhandensein SBN bestätigen könnten. Vor unserer Zeit ist es der spezifischen Verstöße des Nervensystemes, charakteristisch für SBN nicht enthüllt. Außer den Perioden der Verschärfungen findet es beim Patienten irgendwelcher Verstöße gewöhnlich nicht aus. Außerdem, dem Tag fehlt die Symptomatologie, d.h. gerade oft während der Kontakt mit dem Arzt geschieht. So ist wertvollst vom Gesichtspunkt der Errichtung der Diagnose die richtig gesammelte Anamnese und das Verständnis des Wesens der Krankheit.

Ein genug sensorischer Test ist polissomnografija. Bei dem Patienten wird die Elongation der Periode des Einschlafens in Zusammenhang mit den ständigen willkürlichen Bewegungen der Beine ("bemerkt findet die Stelle" nicht). Aber sogar bleiben nach dem Einschlafen unwillkürlich periodisch stereotyp kurz (nach 0.5-3) der Bewegung der unteren Gliedmaßen durch jede 5-40 Sekunden erhalten. Sie zeigen sich bei 70-90 % der Patientinnen, die SBN leiden. Diese Bewegungen rufen das Mikroerwachen des Gehirns (der Aktivierung auf EEG) herbei, was die Struktur des Traumes verletzt. Beim vollen Erwachen beim Patienten erscheint der unüberwindliche Wunsch wieder, von den Beinen zu bewegen oder, zu gehen. In den leichten Formen SBN und werden die periodischen Bewegungen der Gliedmaßen im Traum beim Einschlafen und im Laufe von ein-zwei ersten Stunden des Traumes bemerkt. Später gehen die Verstöße auch den Traum verloren wird normal. Für die schweren Fälle der Patient des Verstoßes bleiben die ganze Nacht erhalten. Die Erleichterung wird nur unter den Morgen bemerkt. Für die sehr schweren Fälle kann der Patient nur 3-4 Stunden schlafen, und die übrige Zeit geht oder ununterbrochen bewegt von den Beinen, was einige Erleichterung bringt. Jedoch die nochmaligen Versuche, wieder einzuschlafen bringen zum heftigen Entstehen der Symptome.

Eine Integralkennziffer der Schwere der Erkrankung ist die Frequenz der Bewegungen der Gliedmaßen in der Stunde, registriert bei polissomnografitscheskom die Forschung (den Index der periodischen Bewegungen):
Die leichte Form 5-20 in der Stunde
Die gemässigte Form 20-60 in der Stunde
Die schwere Form> 60 in der Stunde

Für die Aufspürung "nochmalig SBN" wird die Exklusion der begleitenden Pathologie gefordert, die SBN herbeirufen kann (die Medizinischen Zustände siehe, die mit SBN) verbunden sind. Für die Aufspürung der Anämie, die Sideropenie und den Diabetes werden die Analysen des Blutes (die allgemeine Analyse des Blutes, ferritin, das Eisen, die Blattsäure, den Antiperniziosafaktor, die Glukose) gefordert. Bei der Verdächtigung auf nejropatiju ist nötig es die Elektromyographie und die Forschung der Leitungsfähigkeit der Nerven zu erfüllen.


Die Behandlung des Syndroms "des Ruhelose-Beine-Syndroms":


Die Heiltaktik hängt von den Gründen der Erkrankung (dem primären oder nochmaligen Syndrom) und der Schwere der klinischen Erscheinungsformen ab.

nemedikamentosnoje.
Best nemedikamentosnym ist verschiedene Tätigkeitsarten, die die Symptome der Erkrankung maximal erleichtern können. Es können die folgenden Speziese der Aktivität sein:
1. Die gemässigten Leibesübungen, besonders mit der Belastung auf die Beine. Manchmal hilft die Belastung unmittelbar vor dem Einschlafen. Es ist nötig, jedoch, die bedeutende "explosionskörperliche Belastung zu vermeiden, die die Symptome nach ihrer Unterbrechung verstärken kann. Oft bemerken die Patienten, dass wenn sie die körperliche Belastung gleich am Anfang der Symptome SBN geben, so kann es ihre Entwicklung und das nachfolgende Entstehen sogar im ruhigen Zustand verhindern. Wenn die Patienten versuchen, die physische Aktivität möglichst lang, so wachsen die Symptome ständig an und schnell zu verzögern entstehen wieder sogar nach der Belastung.
2. Die intensive Abreibung der Beine.
3. Sehr heiss oder sehr kalt noschnyje die Bäder.
4. Die geistige Aktivität, die die bedeutende Aufmerksamkeit (das Videospiel, das Zeichnen, die Diskussion, das Computerprogrammieren usw. fordert)
5. Es ist die Anwendung verschiedener physiotherapeutischer Prozeduren möglich (magnitoterapija, limfopress, die Massage, des Schmutzes usw.), jedoch ist ihre Effektivität individuell.

Die Substanzen und die Medikamente, die es zu vermeiden ist nötig.
Es war vorgeführt, dass das Koffein, den Alkohol, die Neuroleptika, triziklitscheskije die Antidepressiva und die Antidepressiva mit der Blockierung des Rückhaltens des Serotonins die Symptome SBN verstärken können. Jedoch kann bei den abgesonderten Patienten die Anwendung triziklitscheskich der Antidepressiva die positive Wirkung leisten. Metoklopramid (der Raglan, zerukal) und sind einige Blocker der Kalciumductus dopaminowymi die Agonisten. Es ist nötig ihre Aufnahme bei den Patientinnen mit SBN zu vermeiden. Die protiworwotnyje Mittel, solche wie prochlorperasin (Kompasin), beschweren SBN wesentlich. Notfalls ist nötig es die Unterdrückungen der Übelkeit und des Erbrechens domperidon zu verwenden.

Die Behandlung nochmalig SBN.
Die Behandlung der mangelnden Zustände führt zur Erleichterung oder der Beseitigung der Symptome SBN oft. Es war vorgeführt, dass der Mangel des Eisens (die Senkung des Standes ist ferritina als 40 mkg/l niedriger) Grund nochmalig SBN sein kann. Den Ärzten ist nötig es besonders zu meinen, dass der Mangel des Eisens klinitscheski von der geäusserten Anämie nicht begleitet werden kann. Die perorale Bestimmung der Tabletten des Sulfates des Eisens auf 325 Milligrammen 3 Male im Tag (neben 100 Milligramme des elementaren Eisens) kann die Vorräte des Eisens im Laufe von einigen Monaten wieder herstellen (es ist nötig zu unterstützen den Stand ferritina mehr 50 mkg/l) und zu verringern oder, SBN zu entfernen.
Das Defizit der Blattsäure kann SBN auch provozieren. Dabei wird die entsprechende Substitutionsbehandlung gefordert.
Beim Entstehen SBN auf dem Hintergrund der renalen Mangelhaftigkeit kann die Behandlung die Beseitigung der Anämie, die Bestimmung des Erythropoetins, Clonidins, dopaminergitscheskich der Präparate und opiatow aufnehmen.

Die medikamentöse Behandlung.
Bei der medikamentösen Behandlung SBN ist nötig es die Reihe der Prinzipien zu beachten:
- Minimal die Wirkungsdosen der Präparate zu verwenden
- Die Dosierungen allmählich bis zur Errungenschaft des erwünschten Effektes zu vergrössern
- Oft wird die konsequente Testierung einiger Präparate zwecks der Auswahl des ergebnisreichsten medikamentösen Mittels für den konkreten Fall gefordert.
- Die Kombination der Präparate mit verschiedenem Mechanismus des Effektes kann den besten Effekt, als die Monotherapie geben.

Snotwornyje und die Tranquilizer.
Für die leichten Fälle SBN kann man die Tranquilizer und snotwornyje die Präparate verwenden. Es war die Effektivität Klonopina (klonasepama) in der Dosis von 0.5 bis zu 4.0 Milligramme, Restorila (temasepama) in der Dosis von 15 bis zu 30 Milligramme, Chalziona (triasolama) in der Dosis von 0.125 bis zu 0.5 Milligramme, Ambijena (solpidema) vorgeführt. Es ist in dieser Gruppe Klonapin am meisten studiert. Es ist nötig, jedoch, es sehr eine lange Zeit des Effektes und die Möglichkeit Tages- sedazii zu bemerken. Die Dauerbehandlung von den gegebenen Präparaten trägt das Risiko der Entwicklung des allmählichen Gewöhnens.

Die Dopaminergitscheski Präparate.
In den schwereren Formen werden die Präparate verwendet, die dopaminergitscheskim über den Effekt verfügen. Ist in dieser Gruppe Sinemet, zulassend am meisten ergebnisreich, den unverzüglichen Effekt in Bezug auf die Symptome SBN zu bekommen. Dieses Präparat stellt die Kombination Karbidopy und Lewodopy, die die Vorgänger dopamina sind dar. Sogar die sehr kleinen Dosen (1/2 oder 1 Tablette Sinemeta 25/100) können die Symptomatologie praktisch vollständig entfernen. Manchmal kann die einmalige Dosis bis zu 2 Tabletten Sinemeta 25/100 wachsen. Der Effekt entwickelt sich durch 30 Minuten nach der Aufnahme gewöhnlich und dauert neben 3 Stunden. Sinemet wird für 30 Minuten vor dem Einschlafen ernannt. Bei den Patienten, die die Symptome SBN jede Nacht nicht erproben, wird das Präparat nach der Notwendigkeit verwendet. Leider, die Wirkdauer Sinemeta ist, um ungenügend die Symptome im Laufe von der ganzen Nacht zu entfernen. Manchmal entsteht die Notwendigkeit der nochmaligen Aufnahme des Präparates unter der Nacht. Für diese Fälle möglich die Anwendung des Präparates mit der allmählichen Absonderung des Aktionsstoffes (Sinemet SR). Das Präparat kann man am Tag für die Erleichterung der Symptome SBN im bewegungsarmen Zustand, zum Beispiel, bei den langdauernden Zügen oder den Fahrten auf dem Auto verwenden.

Das Hauptproblem, das mit der Langzeitanwendung Sinemeta verbunden ist, besteht in der allmählichen Verstärkung der Symptome SBN. Es heißt vom "Effekt der Verstärkung". Die Symptome, die früher nur zur Abendzeit entstanden, können nachmittags oder sogar am Morgen erscheinen. Zwecks der Verhinderung dieser Komplikation ist es empfehlenswert, nicht mehr als 2-3 Tabletten Sinemeta 25/100 im Tag zu übernehmen. Die Versuche, "den Effekt der Verstärkung" mit Hilfe der Erhöhung der Dosierungen nur noch grösser überwinden können die Situation zu verstärken. In diesem Fall ist es am besten, auf anderem dopaminergitscheski das Präparat umgeschaltet zu werden. Für die Unterbrechung "den Effekt der Verstärkung" können etwas Tage oder der Wochen nach der Aufhebung Sinemeta gefordert werden. Andere Komplikationen können das magen-enterale Dyskomfort, die Übelkeit, das Erbrechen und die Kephalgie aufnehmen. Manchmal werden entstehend bei der Dauerbehandlung von Sinemetom der Zitterlähmung die pathologischen Bewegungen (diskinesy) bei der langfristigen Behandlung SBN in den angegebenen höher kleinen Dosen äußerst selten bemerkt.

Es war die hohe Effektivität Pergolida (Permaksa) in Bezug auf SBN vor kurzem vorgeführt. Dieses Präparat ist Agonist dopaminowych der Rezeptoren. Er ist, als Sinemet ergebnisreicher, und seltener ruft "das Symptom der Verstärkung" herbei. Jedoch entsteht auf dem Hintergrund seiner Anwendung mehr Nebeneffekte, unter anderem der Übelkeit und der Geschwollenheit schleim- der Nase. Dieses Präparat ist nötig es wie die zweite Linie der Behandlung bei der Ineffektivität Sinemeta oder der Entwicklung "des Effektes der Verstärkung" zu betrachten. Die gewöhnliche Dosierung Pergolida bildet von 0.1 bis zu 0.6 Milligramme in den geteilten Dosen, die vor dem Einschlafen und nachmittags übernommen werden, wenn es notwendig ist. Die Dosis ist nötig es vorsichtig um 0.05 Milligrammen im Tag zwecks der Verhinderung der Systemhypotension zu vergrössern. Die häufigen Nebeneffekte nehmen die nasale Obstruktion, die Übelkeit, die Halluzination, die Konstipation und die Hypotension auf.

Es gibt die Befunde über die Effektivität Parlodela (bromkriptina) bei den Patientinnen mit SBN, jedoch ist die Erfahrung seiner Anwendung beschränkt. Die gewöhnlichen Dosierungen bilden von 5 bis zu 15 Milligramme pro Tag. Die Nebeneffekte sind ähnlich, die auf dem Hintergrund der Aufnahme Pergolida bemerkt werden.

Es war zur Anwendung bei den Patientinnen mit der Zitterlähmung der neue Agonist dopaminowych der Rezeptoren Pramipeksol (Mirapeks) vor kurzem erlaubt. Seine Effektivität bei den Patientinnen mit SBN wird zur Zeit studiert.

antikonwulsanty.
Das perspektivischeste Präparat dieser Gruppe ist Gabapentin (Nejrontin). Das Präparat wird in den Dosen bis zu 2700 Milligramme im Tag verwendet und ist bei der Behandlung der leichten oder gemässigten Formen SBN besonders ergebnisreich, bei denen die Patienten die unangenehmen Empfindungen in den Beinen, wie schmerz- beschreiben. Es wird auch Karbamasepin (Tegretol) verwendet.

Opiaty.
Für die schweren Fälle SBN ist die Anwendung opiatow möglich. Gewöhnlich werden die folgenden Dosierungen verwendet: kodein von 15 bis zu 240 Milligramm/Tag, propoksifen von 130 bis zu 520 Milligramm/Tag, oksikodon von 2.5 bis zu 20 Milligramm/Tag, pentasozin von 50 bis zu 200 Milligramm/Tag, metadon von 5 bis zu 50 Milligramm/Tag. Die Nebeneffekte, die mit der Aufnahme opiatow verbunden sind, nehmen den Schwindel, sedaziju, die Übelkeit und das Erbrechen auf. Werden die Entwicklung der gemässigten Toleranz bemerkt, jedoch bleiben viele Patienten auf den ständigen Dosen im Laufe von vielen Jahren mit der ständigen positiven Wirkung. Dabei ist die Abhängigkeit minimal oder entwickelt sich überhaupt nicht. Noch ein Problem besteht in wypissywanii vom Arzt der gegebenen Präparate, die streng kontrollierten sind.

Andere Präparate.
In den abgesonderten Beobachtungen war die Effektivität der Beta-Adrenoblocker, der Vorgänger des Serotonins, nicht narkotisch analgetikow, der Vasodilatatoren, der Antidepressiva vorgeführt. Jedoch können diese Präparate die Symptomatologie SBN verstärken. Ihre Anwendung kann man in diesem Fall betrachten, wenn alle übrigen Methoden der Behandlung den Effekt nicht gegeben haben oder waren schlecht perenossimy.

Bei den Patientinnen mit SBN entwickelt sich psychophysiologisch (bedingt-reflektornaja) die Schlaflosigkeit oft, die von den Problemen mit dem Einschlafen bedingt ist. Im Falle der ergebnisreichen Behandlung SBN kann die erhalten bleibende Schlaflosigkeit selbständig verhaltungs- oder der Pharmakotherapie fordern.



Die Medikamente, die Präparate, der Tablette für die Behandlung des Syndroms "des Ruhelose-Beine-Syndroms":

  • Препарат Мадопар.

    Madopar

    Das Protiwoparkinsonitscheski Mittel.

    Das Fluor. Hoffmann-La Roche Ltd., (Choffman-Lja Rosch Ltd) die Schweiz

  • Препарат Прамипекс.

    Pramipeks

    Das Protiwoparkinsonitscheski Mittel.

    Die GmbH «Farma der Start» die Ukraine

  • Препарат Прамипексол Орион.

    Pramipeksol Orion

    Adrenergisch und dopaminergitscheskije die Präparate.

    Orion Pharma (Orion Farma) Finnland


  • Сайт детского здоровья